Samstag, 2. Juli 2016

[Rezension] Simone van der Vlugt - Tiefe Stiche (Lois Elzinga, Bd. 3)

Autor: Simone van der Vlugt
Titel: Tiefe Stiche
Originaltitel:  Vraag niet waroom
Übersetzer: Janine Malz
Teil einer Reihe: Lois Elzinga - Band 3
Genre: Thriller
Erschienen: 9.Mai 2016
Verlag: Diana
ISBN: 978-3453358737
Seitenanzahl: 336
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 8,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Tiefe-Stiche/Simone-van-der-Vlugt/e478629.rhd

>> Beim Verlag erhältlich <<
>> Bei Amazon erhältlich << 





"Die erste Frau wird auf dem Parkplatz eines Supermarkts niedergestochen. Die zweite in einem Wohngebiet. Kurz darauf wird eine Schwerverletzte auf einem Radweg mit knapper Not gerettet. Ganz Alkmaar steht unter Hochspannung: Wen wird es als Nächstes treffen? Kommissarin Lois Elzinga hat weder eine brauchbare Spur noch ein hilfreiches Täterprofil. Jemand scheint wahllos Frauen anzugreifen. Erst als der Täter wieder zuschlägt, begreift Lois, wie viel dieser Fall mit ihr selbst zu tun hat – und wie wenig Zeit ihr bleibt …"
Quelle: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Tiefe-Stiche/Simone-van-der-Vlugt/e478629.rhd





Der dritte Band um die Reihe von Lois Elzinga geht sofort wieder richtig gut los.
Scheinbar wahlos werden Menschen niedergestochen.
Lange ist kein Zusammenhang erkennbar.
Doch irgendwo muss es eine Verbindung geben.
Was haben all diese Menschen gemeinsam?
Lois und ihr Team ermitteln fieberhaft auf der Suche nach dem Täter.
Man kann sich wieder sehr gut in die Ermittlungsmethoden reinfühlen und quasi sich zusammen mit den Ermittlern auf die Spur nach dem Täter machen.
Zudem erfährt man auch mehr über Lois´ Vergangenheit.
Was wirklich recht gut ist, denn so hat man das Gefühl, ihr ein Stück näherzukommen.
Je mehr ans Licht kommt, umso mehr wird klar, daß auch Lois viel hinter sich hat.
Und auch bei den Mordfällen lichtet sich langsam alles.
Es kommen dabei grausame Wahrheiten zutage.
Die auch mich an meine Grenzen kommen ließen.
Hierbei schafft es die Autorin auf eine Thematik aufmerksam zu machen, vor der man am liebsten die Augen verschließt.
Es fördert Fassungslosigkeit und Entsetzen zutage.
Man beginnt hinter die Fassade zu blicken und dadurch versteht man vieles besser.
Wenn auch nicht vollständig.
Immer mehr rückt die Vergangenheit in den Vordergrund und bringt Licht ins Dunkel.
Und plötzlich gerät auch Lois ins Fadenkreuz.
Der Showdown ist nochmal richtig gewaltig und der Abschluss einfach sehr gut gelungen.
In diesem Band hat mir vor allem Lois sehr gut gefallen.
Man erfährt mehr über sie und ihre Vergangenheit, was sie einfach menschlicher und lebendiger erscheinen lässt.
Bereits in den letzten Bänden mochte ich sie schon sehr gern, aber hier wird sie einfach viel greifbarer.
Auch ihre Schwester erhält hier mehr Raum, auch wenn ich dies, was sie tut, nicht immer nachvollziehen kann.
Die Grundthematik ist ziemlich erschütternd, dennoch gar nicht so selten.
Es gibt Zeilen da fühlt man sowohl Zerrissenheit als auch Abscheu.
Es sind Grenzen die ineinander verschwimmen und alles viel abgründiger und gleichzeitig doch auch mitfühlender erscheinen lassen.
Es ist ein Konflikt dem man hier begegnet und wo man nicht immer immer weiß, welches der richtige Weg ist.
Eine doch recht interessante Thematik die hier gewählt wurde.
Die Auflösung der Mordfälle hat mich doch ziemlich erstaunt, denn damit hätte ich nicht gerechnet.
Die Autorin  schafft es auch hier wieder Wendungen einzuweben, die sprachlos machen und völlig neue Blickwinkel verschaffen.
Ein interessanter und doch komplexer 3.Band mit überraschenden Wendungen und neuen Erkenntnissen.

Hierbei erfahren wir einmal die Perspektive von Lois und einmal aus der dritten Person aus der Opfersicht und Tätersicht. Was dem Ganzen mehr Präsenz, Spannung und Tiefe verleiht.
Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet und verstehen für sich einzunehmen.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen einfach gut.



Ein gelungener und komplexer dritter Band der Lois Elzinga Reihe.
Eine interessante und komplexe Thematik, überraschende Wendungen und neue Erkenntnisse bereichern dieses Buch ungemein.
Wer die Reihe liebt, sollte auch diesen Band lesen.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen