Donnerstag, 14. Juli 2016

[Rezension] Lisa Jackson - Guilty: Doppelte Rache (Montoya/Benz 8)

Autor: Lisa Jackson
Titel: Guilty: Doppelte Rache
Übersetzer: Kristina Lake-Zapp
Originaltitel: Never Die Alone
Teil einer Reihe: Benz und Montoya - Band 8
Genre: Thriller
Erschienen: 1.Juni 2016
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3426653951
Seitenanzahl: 432
Preis: Broschiert 14,99€, Ebook 12,99€
Wertung: 3/5
Bildquelle: http://www.droemer-knaur.de/buch/7787886/guilty-doppelte-rache

>> Beim Verlag erhältlich <<
>> Bei Amazon erhältlich << 





"Ein neuer Fall für Bentz und Montoya

In New Orleans verschwindet ein Zwillingspärchen kurz vor seinem 21. Geburtstag. Der Fall erinnert stark an den Einundzwanziger-Killer, der vor einigen Jahren in L.A. aktiv war. Rick Bentz, damals Detective in L.A., hatte stets Zweifel, ob der richtige Täter inhaftiert wurde und befürchtet nun das Schlimmste. Er und sein Partner Reuben Montoya versuchen fieberhaft, den Killer zu fassen, bevor er sein mörderisches Geburtstagsritual an den Zwillingen durchführen kann. Derweil wird Bentz noch ein Stück weiter von seiner Vergangenheit eingeholt. Der tot geglaubte Serienmörder Vater John, Bentz' ganz persönlicher Gegner, schlägt erneut zu …"
Quelle: http://www.droemer-knaur.de/buch/7787886/guilty-doppelte-rache





Endlich ist es soweit und Bentz und Montoya sind zurück, was habe ich mich darauf gefreut. Man musste ja ziemlich lange auf den nächsten Band warten.
Obwohl es sehr lange zurückliegt kam ich wieder sehr gut in die Ermittlerreihe rein.
Bereits der Anfang war sehr nervenzerrend und verströmte Adrenalin pur.
Die Autorin hat mir auf sehr gute Art und Weise wieder vor Augen geführt, warum ich ihre Thriller so sehr liebe.
Sie schafft es ein Kopfkino zu offenbaren, das es wirklich in sich hat.
Man fiebert und zittert unglaublich mit den Charakteren mit. Wobei das wahre Szenario im Kopf entsteht. Es wird zwar auch etwas blutig, dieses hält sich aber in Maßen.
Das Grauen, das Martyrium fördert das wahre Entsetzen zutage.
Im Zentrum stehen die Zwillingsmorde, die wirklich an die Nieren gehen.
Man begegnet dabei ziemlich vielen Charakteren und weiß zunächst nicht wo man sie hinstecken soll. Jedoch konnten sie mich vollkommen in den Bann ziehen.
Eine Mordserie die es in sich hat, doch hierbei geht es vordergründig um ein entführtes Zwillingspaar. Dessen Grauen bekommt man erstklassig aus erster Hand mit. Denn man blickt direkt durch ihre Augen. Das hat das ganze umso grauenvoller gemacht.
Man spürt ihre Verzweiflung dabei mehr als deutlich.
Interesssant war es, wie sich alles entwickelt hat. Denn das war alles andere als vorhersehbar.
Ständig passierten neue Dinge und es kamen Entwicklungen auf, die dem ganzen immer neuen Schwung gaben.
Doch hierbei geht es nicht nur um die Zwillingsmorde. Ein alter Bekannter taucht auf und man wünscht sich eigentlich , man würde ihm nie wieder begegnen.
Dieser Handlungsstrang läuft jedoch eher nebenbei und bietet Stoff für weitere Bände.
Die Spannung ist die ganze Zeit da, flaut jedoch immer mal wieder ab.
Was mich ein bißchen gestört hat, Bentz und Montoya hatten für mich zu wenig Präsenz. Das war in den früheren Bänden ganz anders und ich hoffe einfach das man dahin wieder zurückkehrt.
Die Autorin hat es wieder geschafft Wendungen einzuweben, die dem ganzen eine neue Richtung gaben. Das Ende jedoch hat mich völlig verblüfft.
Damit hätte ich nie im Leben gerechnet. Wobei es rückblickend doch schlüssig ist.
Denn hin und wieder hab ich mich schon gefragt, warum das jetzt so ist.
Letztendlich hat die Autorin wieder einen tollen Thriller zu Papier gebracht der mich begeistern konnte, jedoch weist er auch ein paar Längen auf und leider zu wenig Präsenz von Bentz und Montoya.
Auch die Ermittlungsarbeit hätte gern noch mehr ausgearbeitet sein können und man begegnet leider mitunter zu vielen Zwillingen. Da wäre weniger mehr gewesen.


Hier erfahren wir verschiedene Perspektiven, z.b. die von den Opfern sowie verschiedenen anderen Personen, was mir sehr gut gefallen hat.
Auch die Nebencharaktere sind gut gezeichnet und nehmen völlig für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen sehr gut zum Inhalt des Buches.


Trotz Schwächen konnte mich der 8.Band um Bentz und Montoya wieder begeistern.
Er zeigt wieder sämtliche Abgründe und das wahre Grauen auf.
Eine komplexe Story die spannend und abwechslungsreich gehalten ist.
Ich hoffe, man muss jetzt nicht wieder solange auf den nächsten Band warten.
Wer die Reihe liebt, wird auch diesen Band mögen.
Ich vergebe sehr gute 3 von 5 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen