Freitag, 29. Juli 2016

[Rezension] Johanna Danninger - Secret Elements: Im Dunkel der See (Band 1)

Autor: Johanna Danninger
Titel: Secret Elements: Im Dunkel der See
Teil einer Reihe: Band 1
Genre: Fantasy
Erschienen: 7.Juli 2016
Verlag: Impress by Carlsen
ISBN:  978-3-646-60241-8
Seitenanzahl: 297
Preis: Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Carlsen Verlag 

>> Beim Verlag erhältlich <<
>> Bei Amazon erhältlich <<






"**Entdecke die Welt, die im Verborgenen liegt…**

Die 17-jährige Jessica hält sich nur an ihre eigenen Regeln. Sie gilt als aufmüpfig und unkontrollierbar, versteckt ihr feuerrotes Haar und ihre blasse Haut unter schwarzen Klamotten und schlägt sich als Barkeeperin heimlich die Nächte um die Ohren. Bis ihr eine fremde Frau ein antikes Amulett überreicht, das kostbarste Geschenk, das sie je bekommen hat. Fatalerweise kann sie es, einmal angelegt, nicht mehr ablegen und befindet sich plötzlich in einem Geflecht aus übermenschlichen Agenten und magischen Bestimmungen. Dabei soll sie ausgerechnet der arrogante Lee, der Menschen grundsätzlich für schwach hält, beschützen. Wenn er nur nicht so unglaublich gut aussehen würde… "
Quelle: https://www.carlsen.de/epub/secret-elements-band-1-im-dunkel-der-see/78252





An diesem Reihenauftakt, hatte es mir einfach alles angetan. Der Titel klang verheißungsvoll, das Cover ist einfach magisch und auch der Klappentext klang mehr als interessant.
Als ich eintauchte lernte ich gleich Jessica, kurz Jay genannt, kennen.
Ich mag ihre Art. Sie ist tough, nicht auf den Mund gefallen und versteht es, sich im Leben durchzusetzen. Was vor allem ihrer Vergangenheit zu verdanken ist. Die Erfahrung die sie gemacht hat, wo sie aufwuchs, kann ich sehr gut nachvollziehen. Aus eigener Erfahrung. Das hat das Ganze für mich authentischer gemacht. Sie hatte nie ein leichtes Leben und doch hat sie gelernt, damit umzugehen. Bis zu dem Tag, als sie eine Frau kennenlernt und von ihr ein Amulett erhält.
Diesen Umstand empfand ich als sehr faszinierend und interessant.
Vor allem wollte ich wissen, was es mit diesem Amulett auf sich hat und welche Kräfte in ihm schlummern.
Auf sehr eindrucksvolle Art und Weise schafft es die Autorin das Amulett mit einem magischen Zauber zu versehen, so das ich es tief drinnen spüren konnte.
Ich konnte nachvollziehen , was in Jay vor sich ging. Wie sie sich fühlte. Welche Ängste sich in ihr breitmachten.
Das Amulett gibt ihrem Leben eine entscheidende Wende und plötzlich ist alles anders.
Nicht nur Jays Leben beginnt sich zu verändern, auch ihr Wesen ändert sich langsam. Was mir wirklich sehr gut gefallen hat. Denn man merkt immer mehr, wie facettenreich ihre Person doch ist.
Vor allem fand ich ihre rebellische und kratzbürstige Art toll, das sie alles hinterfragt, sich mit nichts zufriedengibt.
Doch man lernt auch andere Charaktere kennen, die sehr vielschichtig gestaltet sind.
Und gerade das sie so verschieden sind, macht sie ungemein interessant.
Einige schließt man gleich ins Herz, andere haben mich immer wieder zum lachen gebracht und wiederum andere haben in mir Wut ausgelöst. Eine sehr gelungene Mischung.
Diese blieben für mich jedoch noch etwas blass, aber ich würde zu gern noch mehr über ihre hintergründe erfahren.
Aber in diesem Band geht es ja erstmal nur um Jay.
Die Autorin verbindet in ihrem Auftakt sehr gekonnt Realität mit Fantasyelementen.
Dabei geht es zunächst darum alles kennenzulernen, ein Gespür dafür zu bekommen und alles in sich aufzunehmen.
Das ist ihr sehr gut gelungen, denn es ist sehr tiefgründig und gefühlvoll gehalten.
Man kann sich auf die Personen und die verschiedenen Welten einlassen.
Man spürt ihre Magie und ihre Ausdruckskraft.
Die wirklich zauberhaften und magischen Beschreibungen haben dazu geführt, das man sich alles sehr gut vorstellen konnte.
Es entstehen viel Fragen, über die Welt, die Menschen und ihre Hintergründe. Ich erhoffe mir in den weiteren Bänden mehr Antworten zu bekommen.
Die verschiedenen Wesen die sie hier eingewoben hat, sind atemberaubend, interessant und einfach zum knuddeln süß.
Ja, natürlich nicht alle.
Aber alle sind sie sehr fantasievoll und mit viel Liebe gestaltet.
Der Auftakt glänzt zwar eher durch eine ruhige und unterschwellige Spannung, dennoch konnte ich nicht aufhören mit lesen, ich wollte einfach immer mehr entdecken und erfahren.
Der Schluss hat mich dann aus den Schuhen gehoben und ich bin sehr gespannt darauf wie es weitergehen wird.
Letztendlich ist hier ein ruhiger, aber auch gefühlvoller und spannender Reihenauftakt gelungen, der vor allem durch seine Charaktere, die spürbare Magie und dem wundervollem Setting beeindruckt.
Und ja, er macht einfach defintiv Lust auf mehr.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Jay, was ihr mehr Raum und Tiefe verschafft.
Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet, ausdrucksstark und verstehen für sich einzunehmen.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die Atmosphäre ist sehr magisch und geheimnisvoll, was sehr gut zum Inhalt passt.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil ist locker und fließend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten .
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Ein eher ruhiger Auftakt, der jedoch durch seine Magie, den Charakteren und seinem Setting Lust auf mehr macht.
Man entdeckt so viel, ergründet alles und blickt dabei durch die Augen von Jay.
Tiefgründig, gefühlvoll und absolut magisch.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen