Sonntag, 17. Juli 2016

[Rezension] Jessica Redmerski - Du und ich bis ans Ende der Welt (Band 2)

Autor: Jessica Redmerski
Titel: Du und ich bis ans Ende der Welt
Originaltitel: The Edge of Always
Übersetzer: Christoph Göhler
Teil einer Reihe: Dilogie - Band 2
Genre: Liebesromane, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 18.April 2016
Verlag: Blanvalet
ISBN:  978-3734102585
Seitenanzahl: 512
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 8,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle: © Blanvalet Verlag

>> Beim Verlag erhältlich <<
>> Bei Amazon erhältlich <<





" Wenn alles zerbricht, bleibt noch immer die Liebe ...

Camryn Bennett war noch nie glücklicher. Vor einem halben Jahr hat sie in einem Greyhound-Bus ihre große Liebe Andrew Parrish getroffen. Sie kann es kaum erwarten, den Rest ihres Lebens mit ihm zu verbringen – bis ein tragisches Ereignis ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Andrew versteht nicht, warum gerade Camryn und ihm das Schicksal so übel mitspielt. Er fürchtet, dass seine Freundin an ihrem Schmerz zu zerbrechen droht – und fasst einen Entschluss. Er wird für die Liebe seines Lebens kämpfen. Doch um die Hoffnung und Leidenschaft wiederzufinden, müssen die beiden auf eine Reise dorthin, wo alles begann … "
Quelle: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Du-und-ich-bis-ans-Ende-der-Welt/Jessica-Redmerski/e480661.rhd





Band 1 dieser wunderbaren Dilogie konnte mich ja vollkommen begeistern und von den Socken hauen.
Dieser Roman ist genauso gut, jedoch sticht er teilweise mehr durch Ernsthaftigkeit und das spürbare Leid der Protagonisten hervor.
Der Band davor, hatte mir ein ticken mehr Lebendigkeit und vor allem hatte es mich dadurch gefangengenommen, weil man nie wusste, was passieren würde.
Mir hat das Aufregende und Elektrisierende stellenweise etwas gefehlt.
Der Einstieg gelang auch hier wieder richtig gut. Doch die Leichtigkeit wurde durch erstere Themen verdrängt.
Was keinesfalls schlecht zu werten ist.
Dadurch wird man auch auf verschiedene Themen aufmerksam gemacht, die wirklich nicht ohne sind.
Cam und Andrew konnten mich erneut in den Bann ziehen, mitleiden und mitfiebern lassen.
Die Schicksalschläge machen auch hier nicht Halt vor Ihnen.
Aber nicht so, wie ich erwartet hätte.
Cam und Andrew sind nicht wie andere Paare. Sie sind Freigeister und können sich nicht vom Alltag erdrücken lassen. Das würde sie kaputt machen und einfach unglaubliche Leere hervorrufen.
Beide beginnen sich zu verändern und somit auch ihr Leben.
Nun ja, bis sie an einem Scheideweg stehen, der eigentlich nur eine Entscheidung möglich macht.
Was mir besonders an den beiden gefällt. Sie geben nie auf, sind spontan und einfach impulsiv und dazwischen immer ihre alles umfassende Liebe füreinander.
Besonders Andrew hat mich immer wieder mit seiner Art besonders berührt. Cam konnte ich dagegen in manchen Situationen sehr gut verstehen.
Aber auch die Familien und die Freunde der beiden nehmen viel Raum ein. Wie sich alles entwickelt hat, hat mir einfach sehr gut gefallen.
Keine Sekunde ist wie die nächste, ständig warten neue Herausforderungen auf sie.
Die sie auf ihre Art meistern.
Dadurch machen sie auch eine ziemliche Entwicklung durch, die mir sehr gut gefallen hat.
Aber was für mich das besondere an der Geschichte ist, sind die Emotionen für die Musik und die Freiheit, die hier verkörpert wird.
Das macht alles doch sehr lebendig und einfach echt.
Was mir weniger gut gefallen hat, es gibt einige Zeitsprünge, mir persönlich ging das stellenweise etwas zu schnell.
Gerade wenn ich an den Roadtrip denke, wo leider auch ein paar Längen entstanden. Im ersten Band habe ich das wirklich sehr genossen. Aber hier fehlte dabei einfach etwas.
Aber auch da denke ich, liegt es im Auge des Betrachters.
Es gibt viel Schmerz,Leid, aber auch sehr viel Leidenschaft und Liebe.
Aber vor allem sagt der Roman eins aus: Lebe deine Träume und tue alles so, als wäre es dein letzter Tag.
Es gab einige Überraschungen zu verzeichnen , die ich so nicht erwartet hätte, die mir jedoch gut gefallen haben.
Alles in allem konnte mich dieser Band emotional nicht ganz so intensiv packen wie der Vorgänger. Dennoch bin ich wieder begeistert.
Einfach weil alles gereift ist und doch von Entwicklungen durchzogen ist.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Cam und Andrew was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt.
Die Nebencharaktere sind ebenfalls gut gezeichnet, sie sind ausdrucksstark und authentisch.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover ist zwar nicht ganz stimmig, trifft jedoch genau die passende Aussage übder das Buch, ebenso wie der Titel.


Auch der zweite Band konnte mich sehr in den Bann ziehen.
Auch wenn er mich nicht ganz so intensiv in Emotionen stürzen konnte wie der Vorgänger.
Aber er hat trotzdem alles, was eine gute Liebesgeschichte braucht.
Romantik, Dramatik und viel Leidenschaft und Emotionen.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 4 von 5 Punkten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen