Sonntag, 3. Juli 2016

[Rezension] Gena Showalter - Alice im Zombieland (Bd. 1)

Autor: Gena Showalter
Titel: Alice Im Zombieland
Übersetzer: Constanze Suhr
Teil einer Reihe: Band 1
Genre: Jugendbuch
Erschienen: 10.Dezember 2013
Verlag: MIRA Taschenbuch
ISBN: 9783862789054
Seitenanzahl: 416
Preis: Gebundene Ausgabe 14,99€, Ebook 9,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: https://www.harpercollins.de/mira/alice-im-zombieland

>> Beim Verlag erhältlich <<
>> Bei Amazon erhältlich << 





"An ihrem 16. Geburtstag sieht Alice "Ali" Bell eine Wolke, die die Form eines weißen Kaninchens hat. Kurz darauf passiert, was Alice nie für möglich gehalten hätte: Ihre Eltern, ihre Schwester und sie werden von Zombies angegriffen. Nur Ali überlebt. Sie zieht zu ihren Großeltern nach Birmingham und fängt an einer neuen Schule an. Um ihre Familie zu rächen, will Ali lernen, Untote zu besiegen. Um zu überleben, muss sie dem undurchsichtigsten Typ an der Asher High vertrauen: Cole Holland weiß, wie man Zombies jagt. Aber er hat selbst Geheimnisse; und es scheint, dass die größten Gefahren dort lauern, wo Ali sie am wenigsten vermutet"
Quelle: https://www.harpercollins.de/mira/alice-im-zombieland





Aufgrund einer Empfehlung war ich sehr gespannt auf diesen Reihenauftakt .
Man kommt auch sogleich sehr gut hinein in das Geschehen.
Schnell wird klar, das es mehr gibt, als man sieht.
Hauptperson hierbei ist Alice.
Sie verliert bei einem Autounfall ihre gesamte Familie und das ist der Punkt, wo sich alles für sie verändert.
Nicht nur ihren Namen, denn fortan nennt sie sich nur noch Ali
Sie begreift und sieht, das es Wesen gibt, die nur böses im Sinn haben.
Man spürt ihr Bedrohung dabei wirklich mehr als deutlich.
Es ist die Furcht vor dem Unbekannten, das es so unheimlich macht.
Alis Leben änderte sich auf dramatische Art und Weise.
Ali ist ein tolles Mädchen, das sehr tough ist, aber auch sehr verletzlich.
Ich konnte an ihrer Seite unheimlich gut lachen, aber auch leiden und zittern.
Der Wandel, den sie durchmacht ist erstaunlich und hat mich immer wieder von neuem überrascht.
Dabei lernt sie, daß sie nicht alleine mit dem Wissen ist.
Plötzlich beginnt sie die Vergangenheit zu verstehen und versteht es das Wissen in dem Jetzt anzuwenden.
Ihre Power und ihre ganze Präsenz war ziemlich berauschend und faszinierend.
Die Magie, die dabei über dem Buch schwebt ist deutlich zu spüren.
Ebenso geht das ganze Geschehen ziemlich ans Herz.
Man möchte Ali beschützen, ihr helfen alles zu überstehen.
Und man wünscht ihr eins: Kraft für das Kommende.
Dabei spielt auch Freundschaft und Liebe eine große Rolle in diesem Buch.
Hach besonders die prickelnden und intensiven Szenen mit Cole und Ali haben mir unheimlich gut gefallen. Man ist förmlich dahingeschmolzen .
Man hat sich einfach nur gewünscht, daß es mehr davon gibt.
Gleichzeitig bekommt man es aber auch mit Rivalität, Neid, Hass und Mißgunst zutun.
Und vor allem muss man entscheiden, wer überhaupt vertrauenswürdig ist.
Was ist wahr, was nicht?
Ist alles so , wie es scheint oder doch völlig anders?
Man muß viele Gefahren bestehen, Grenzen abstecken und sich entscheiden wo man steht.
Dies verspricht eine recht spannende und facettenreiche Story und das ist es auch.
Die Grundidee finde ich sehr gut gelungen und sie wurde auch gut umgesetzt.
Man kommt eigentlich auch keine Minute zum ausruhen, denn es passiert immer irgendwas.
Die Wendungen machen sprachlos und verstehen es Entsetzen sowie Furcht auszulösen.
Dennoch muss ich aber auch sagen, hätte ich mir gerade am Ende noch einen intensiveren Showdown gewünscht.
Zwar ist es auch so nicht ohne, es ist durchaus sehr explosiv und emotionsgeladen und fordert einfach alles.
Aber dadurch hätte es dem ganzen noch mehr Präsenz und Ausdruckskraft verliehen.
Der Auftakt hat mir unheimlich gut gefallen und ich freu mich schon auf den zweiten Band.

Hierbei erfahrten wir die Perspektive von Ali, was ihr sehr viel Raum und Tiefe schenkt.
Ein Mädchen voller Überraschungen.
Auch die Nebencharaktere sind sehr gut gezeichnet, besonders Cole und Kat haben es mir angetan.
Kat hat die Story unheimlich aufgelockert mit ihrer Art.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Ein gelungener Auftakt der Reihe, der defintiv Lust auf mehr macht.
Es ist magisch, komplex und ziemlich faszinerend.
Man schmunzelt, man ist gefangen und es bietet sich einen eine ziemlich große Palette an Emotionen.
Gut gegen Böse.
Wer wird gewinnen?
Ich bin gespannt wie es weitergeht.
Eine klare Leseempfehlung.
5 von 5 Punkten.


1 Kommentar:

  1. Das klingt wirklich super....umso mehr freue ich mich auf diese Reihe...tolle rezi...Und mein gott wieviel bücher du schon rezensiert hast. RESPEKT!!

    AntwortenLöschen