Sonntag, 10. Juli 2016

[Rezension] Estelle Maskame - Dark Love: Dich darf ich nicht finden (Dark Love 2)

Autor: Estelle Maskame
Titel: Dark Love: Dich darf ich nicht finden
Originaltitel:  Did I Mention I Need You
Übersetzer: Bettina Spangler
Teil einer Reihe: Dark Love- Band 2
Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesromane
Erschienen: 13.Juni 2016
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453270640
Seitenanzahl: 464
Preis: Broschiert 9,99€, Ebook 8,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Heyne

>> Beim Verlag erhältlich << 
>> Bei Amazon erhältlich <<




" Wahre Liebe kennt keine Regeln

Vor genau dreihundertneunundfünzig Tagen hat Eden ihn zuletzt gesehen – ihren Stiefbruder Tyler. Den Jungen, den sie heimlich liebt. Den sie aber eigentlich nicht lieben darf, weil ihre Familie strikt dagegen ist. Doch nun endlich werden sie einen herrlichen Sommer gemeinsam verbringen: in New York, der Stadt, die nie schläft. Mit tausend Schmetterlingen im Bauch kommt Eden am Flughafen an, und als sie in Tylers smaragdgrüne Augen blickt, ist es auch schon um sie geschehen. Gemeinsam streifen sie durch den Big Apple, und es wird immer klarer, dass die beiden nicht voneinander losgekommen sind. Werden sie ihren verbotenen Gefühlen widerstehen können? "
Quelle: http://www.randomhouse.de/Paperback/DARK-LOVE-Dich-darf-ich-nicht-finden/Estelle-Maskame/e495218.rhd




Gott, es ist eine Weile her, daß mich eine Trilogie so unheimlich begeistern und um den Verstand bringen konnte.
Nachdem ich gestern Band 1 beendet hatte, musste ich nun unbedingt sofort mit Band 2 weitermachen.
Tyler und Eden sind ineinander verliebt. Sie wehren sich gegen ihre Gefühle, weil sie Angst haben, was alle anderen dazu sagen.
Angst vor ihren Gefühlen und vor sich selbst.
Dabei zerfleischen sie sich förmlich selbst.
Nun 359 Tage später sieht Eden Tyler in New York wieder.
Der Schluss von Band 1 war ja schon etwas eigen, wobei ich wirklich damit gerechnet habe.
Doch nun haben sie ein wirkliches Problem geschaffen.
Denn Dean, ist Tylers bester Freund.
Nun haben sie eine verbotene Liebesgeschichte.
Was mir sofort wieder unheimlich gut gefallen hat, den Flair den die Autorin zaubert. Man fühlt sich sofort nach New York versetzt und lässt sich einfach von diesem Zauber anstecken.
Eden jedoch hat mich grad am Anfang ziemlich Nerven gekostet.
Es tut mir leid, aber genau da fand ich sie ganz schön egoistisch. Es ging immer nur um sie und was sie will. Dabei sollte ma jedoch im Hinterkopf behalten, daß sie es ist, die etwas falsches tut.
Diese Eifersuchtsanfälle waren schon ziemlich anstrengend.
Aber andererseits ist das Eden wie sie leibt und lebt. Und ich denke ohne das, wäre es nicht der Flair von Dark Love.
Vom Gefühl her unterscheidet sich Band 1 sehr von Band 2.
Während in Band 1 alles ziemlich leichtlebig und exzessiv  verlief, so geht alles hier viel ernster und teilweise besonnener vonstatten.
Aber gleichzeitig ist auch vieles sehr impulsiv und spontan.
Tyler hat mir hier besonders gut gefallen, denn er hat eine hundert Grad Wendung hingelegt, die ich sehr toll fand.
Aber natürlich geht nicht alles von heut auf morgen, daher war ich sehr froh, daß die Autorin doch noch etwas eingewoben hat, was dieses authentischer macht.
Tyler und Eden. Man liebt und hasst sie gleichermaßen.
Sie bringen einen um den Verstand, ließen mich die Augen rollen und auf ihre Art haben sie mich dennoch unheimlich in den Bann geschlagen.
Es ist diese Zerrissenheit und Verzweiflung, die alles bestimmt. Die Theatralik und Dramatik die mich vollkommen einnehmen konnte.
Auch hier gibt es wieder einiges an Intrigen, was für viel Action sorgte.
Es wird tränenreich und einfach wieder sehr nervenzerrend.
Es gilt Entscheidungen zu treffen und neue Wegen einzuschlagen.
Man muss es nur tun.
Hier lernen wir 2 neue Charaktere kennen, die einfach sehr gut gezeichnet sind. Man schließt sie ins Herz und will sie nicht mehr gehen lassen.
Es gab Szenen da war ich wirklich wütend, wobei dies nicht immer etwas mit Tyler und Eden zutun hatte.
Aber besonders ins Herz geschlossen habe ich Edens Mom, hach sie ist einfach göttlich.
Dagegen hat mir eine andere Person förmlich das Herz gebrochen, bei dem was sie erleiden musste. Bei dem was da durchgemacht wird, ist es einfach ungemein berührend und herzzereißend.
Es ist ein Buch voller Wendungen, Verzweiflungstaten, Intrigen und Machtspielchen.
Aber nebenher geht es auch hier um Vertrauen und tiefe Liebe.
Liebe die alles für sich bestimmt und dadurch förmlich mitreißt.
Man leidet förmlich in jeder Sekunde mit.
Was mir aber besonders gut gefällt, diese Reihe kommt ohne viel Erotik aus. Was wirklich sehr schön ist. Im zweiten Band gibt es zwar einen ticken mehr, aber das ist ok und passt einfach.
Der Abschluss jedoch ließ mich die Augen rollen, denn das hatte ich ganz gewiss nicht erwartet.
Aber ich freue mich trotzdem sehr darauf wie es im finalen Band weitergeht.
Defintiv eine Reihe mit enormen Suchtfaktor.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Eden, was ihr enorm viel Raum und Tiefe verschafft.
Entwicklungen sind auch hier zu verzeichnen, besonders bei Tyler.
Die Nebencharaktere sind auch hier wieder sehr gut gezeichnet.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind meist gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und fließend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen sehr gut zum Inhalt des Buches.


Auch Band 2 von Dark Love konnte mich wieder richtig begeistern.
Man liebt und hasst Tyler und Eden gleichermaßen.
Man möchte sie von sich stoßen, aber auch gleichzeitig wieder nicht.
Ich liebe diese Trilogie wahnsinnig, sie verschafft Herzklopfen und stürzt einen in den Abgrund.
Ein ständiges Wechselbad der Gefühle.
Auch hier gibt es wieder sehr viel Schmerz, Leid und Tränen und natürlich auch gut gesponnene Intrigen.
Ein gelungener Mittelteil.
Absoluter Suchtfaktor.
5 von 5 Punkten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen