Dienstag, 12. Juli 2016

[Rezension] Ella Simon - Ein Gefühl wie warmer Sommerregen

Autor: Ella Simon
Titel: Ein Gefühl wie warmer Sommerregen
Teil einer Reihe: /
Genre: Liebesromane, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 18.Juli 2016
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3442483839
Seitenanzahl: 384
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 8,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle:  © Goldmann Verlag

>> Beim Verlag erhältlich <<
>> Bei Amazon erhältlich <<





"Alis Rivers hat endlich so etwas wie Glück gefunden. Ihr Job bei der südwalisischen Küstenwache in Tenby erfüllt sie, und der gut aussehende, zuverlässige Matthew gibt ihrem Leben Beständigkeit. Doch als sie auf die ungeliebte Pferdefarm ihrer Familie zurückkehrt, um ihre kranke Mutter zu unterstützen, muss sie sich den Schatten ihrer Vergangenheit stellen. Das Letzte, was sie da braucht, ist ein unverschämter, attraktiver Tierarzt, der sie völlig durcheinanderbringt. Doch Evan wurde einst von Alis mit dem Rettungsboot aus dem Meer gefischt – er verdankt ihr sein Leben. Und nun ist es an der Zeit, ihres zu retten ..."
Quelle: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Ein-Gefuehl-wie-warmer-Sommerregen/Ella-Simon/e481558.rhd





Hierbei handelt es sich um einen Liebesroman der genauso ist, wie es der Titel verspricht.
Ein Gefühl wie warmer Sommerregen und Stürme auf hoher See.
Der Einstieg gestaltete sich für mich nicht ganz so leicht.
Man bekommt sofort ein Ereignis mit, bei dem man Alis bei ihrer Arbeit bei der Küstenwache beobachten kann.
Dies ist ein sehr einschneidendes Erlebnis und sehr wichtig für die Geschichte. Dabei bekommt man gleich die geballte Ladung an Spannung und Action zu spüren.
Denn bereits in diesen wenigen Zeilen steckt unheimlich viel Leben und Schmerz.
Für mich wurde alles besser als ich Evan kennenlernte. Was für ein Mann. Sofort war eine spürbare Lebendigkeit da, die mich sofort ergriffen hat. Evan war für mich sofort zum greifen nah, so real wirkte er einfach auf mich.
Im Zentrum dieser Geschichte steht Alis. Eine Frau die ein Geheimnis birgt und schon vieles im Leben mitmachen musste. Diese Ereignisse haben sie spürbar geprägt und ja bei ihrer Arbeit bei der Küstenwache hat sie einfach Halt gefunden. Es füllt sie aus und macht sie glücklich.
Nie wollte sie nach Hause zurückkehren, doch dann braucht ihre Mutter sie.
All die Gefühle von damals stürmen auf sie ein und machen sie haltlos.
Und dann ist Evan da.
Wird er ihr Anker werden oder womöglich ihr Herz erobern?
Der Verlauf der Geschichte ist unheimlich spannend und hat mir unheimlich gut gefallen.
Die Geschichte von Alis ging mir sehr ans Herz, vor allem als man immer mehr über die Hintergründe erfährt. Man versteht sie, man fühlt mit ihr und gleichzeitig möchte man mehr als alles andere , daß sie ihr Glück findet.
Daneben erfährt man auch mehr über ihre Familie, was das ganze sehr viel nachvollziehbarer macht. Man lernt verschiedene Blickwinkel kennen und dadurch kann man alles völlig anders betrachten.
Die Arbeit bei der Küstenwache fand ich persönlich sehr interessant. Vor allem ist es kein ungefährlicher Job, das wird mehr als einmal deutlich.
Die Autorin hat eine sehr schöne Art zu schreiben. Sie gewinnt dadurch an Leben. Vor allem die Beschreibungen haben mir sehr gut gefallen. es steckt so viel Wärme, Herz und Leidenschaft darin. Teilweise konnte man die Luft und das Wasser förmlich schmecken, so intensiv empfand ich es.
Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und sehr tiefgründig. Sie erwärmen das Herz und man kann ihre Emotionen sehr gut spüren.
Es gibt auch niemanden den ich nicht mochte. Denn ein Mensch hat viele Gesichter. Die Frage ist nur, welche wir davon zu sehen bekommen.
Die Romantik bleibt natürlich auch nicht auf der Strecke. Das Prickeln zwischen den Protagonisten ist förmlich greifbar und hat mich einfach alles andere ausblenden lassen.
Doch diese ganze Geschichte ist nicht einfach.
Es gibt vieles zu überwinden, neue Erfahrungen zu machen und Entscheidungen zu treffen.
Dabei gibt es auch viel Leid, Schmerz, aber auch Liebe.
Dabei arbeitet die Autorin sehr geschickt ernstere Themen ein und schafft es dabei aufzuzeigen , was sie bedeuten. Es berührt einfach sehr.
Auch die Wendungen sind wirklich sehr gelungen, so das ich doch ab und an ziemlich ünberrascht war.
Letztendlich ist es ein Roman voller Liebe und Tiefe, der mich zum lachen, aber auch zum weinen gebracht hat.
Ein Roman den das Leben schreibt, der echt und gerade deshalb so gut ist.
Ein Roman der rauh, aber auch weich und voller Stolpersteine ist.

Hierbei erfahren wir zum größten Teil die Perspektive von Alis und Evan, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt.
Die Nebencharaktere sind ebenfalls gut gezeichnet und verstehen es völlig für sich einzunehmen. Sie sind ausdrucksstark und authentisch.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal bis lang gehalten.
Der Schreibstil der Autorin ist intensiv und stark einnehmend, aber auch mireißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.


Ein wunderbar tiefgründiger Roman über das Leben und die Liebe.
Es ist eine Achterbahn der Gefühle, ein Sturm auf hoher See und ein Gefühl wie warmer Sommerregen.
Er ist aufregend, dramatisch und unheimlich berührend.
Unbedingt lesen.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.


1 Kommentar:

  1. Hi!
    Vielen Dank für die Rezension. Das Buch kommt gleich auf meine Wunschliste.
    Lg sonja

    AntwortenLöschen