Dienstag, 26. Juli 2016

[Rezension] Alexandra Carol - Mit dir verloren

Autor: Alexandra Carol
Titel: Mit dir verloren
Teil einer Reihe: /
Genre: Liebesromane
Erschienen: 7.Juli 2016
Verlag:  Impress by Carlsen
ISBN: 978-3-646-60277-7
Seitenanzahl: 338
Preis: Ebook 3,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle:  © Carlsen Verlag

>> Beim Verlag erhältlich <<
>> bei Amazon erhältlich <<
 






"**Das Liebespaar des Jahrhunderts: Angel und Larissa**

Sie begegnen sich zum ersten Mal in einem zwielichtigen Club eines der heruntergekommensten Viertel der Stadt. Ein Ort, den das Mädchen aus gutem Hause niemals besuchen sollte und den der Bad Boy in Nietenjacke zu seinem Revier zählt. Obwohl sie sich sofort gegenseitig ins Auge fallen, sind ihre Welten zu unterschiedlich, als dass sie miteinander ins Gespräch kommen könnten. Doch das Schicksal sieht das anders. Als sie sich wenige Wochen später wieder über den Weg laufen, ist es Larissa, die auf der Luxusparty im Reichenviertel einen glänzenden Auftritt hinlegt, und Angel, dessen zerschlissenem Jackett man sofort ansieht, dass er nicht dazu gehört. Aber eins hat sich nicht geändert: Sie können den Blick nicht voneinander lösen… "
Quelle: https://www.carlsen.de/epub/mit-dir-verloren/81004





Auf diese Liebesgeschichte hab ich mich sehr gefreut, was nicht nur dem Klappentext zu verdanken war, sondern auch dem wirklich schönen Cover.
Die beiden Hauptpersonen Larissa und Angel versprechen viel Potenzial zu einer gelungenen Liebesgeschichte, wie es sie schon so oft gab.
Angel der typische Bad Boy , geheimnisvoll, charismatisch mit dunkler Vergangenheit.
Tja, alles was Mädchen aus gutem Hause anzieht. Denn genau das ist Larissa. Verwöhnt, behütet und doch unzufrieden mit ihrem Leben.
Ich geb ganz ehrlich zu, besonders mit Larissa hatte ich anfangs so meine Probleme. Sie tat sich oftmals selbst leid und wusste nicht wohin mit sich selbst. Sie hat ihren Platz im Leben noch nicht gefunden.
Doch ist da Angel die richtige Anlaufstelle?
Aber hey, das verspricht natürlich eine gehörige Portion Leidenschaft und Anziehungskraft und vor allem tiefe Emotionen.
Wenn Gegensätze aufeinandertreffen, kann das doch nur in einem Vulkan enden, oder?
Doch zunächst kam für mich die Geschichte nicht wirklich in Fahrt, viel mehr empfand ich gerade den Einstieg als ziemlich langatmig.
Diese Geschichte unterscheidet sich auch deutlich von anderen. Wer hier auf elektrisierende Leidenschaft hofft, der wird wohl enttäuscht sein.
Ich war es jedoch ganz und gar nicht, denn es geht um tiefe Gefühle, um Freundschaft und auch ums erwachsen werden.
Daneben spielt natürlich die Liebe auch eine sehr große Rolle.
Besonders gut hat mir gefallen, mit welcher Hingabe und Tiefgründigkeit die Charaktere entwickelt wurden. Sie haben es geschafft mich immer tiefer in ihren Bann zu ziehen und mich wirklich tief zu berühren.
Ihre Vergangenheit ist bewegend und nicht ganz ohne. Sie ließ mich mitfühlen und den Wunsch erwecken sie in den Arm nehmen zu wollen.
Man spürt einfach , daß sie noch nicht ganz sind und eine tiefe Sehnsucht sie antreibt.
Es sind verschiedene Richtungen die hier eingeschlagen werden und gerade das hat mir gefallen.
Welcher Weg ist uns vorherbestimmt?
Haben wir eine Wahl in dem was wir tun und was wir letztendlich erreichen?
Spürbare Ecken und Kanten sind da und warten nur darauf entdeckt zu werden.
Auch die Entwicklung der beiden war wirklich toll, man konnte förmlich zusehen wie sie an ihren Erfahrungen und Erlebnissen wachsen. Dabei ist dies auch sehr authentisch gehalten und ich denke gerade deswegen, hat es mich so berührt.
Die Atmosphäre ist dabei sehr melancholisch und traurig gehalten, was sehr gut zur Grundthematik passt.
Für mich hat diese Geschichte weniger durch Liebe geglänzt, als mehr durch die Hintergründe und den Entwicklungen.
Hier geht es um Entscheidungen die man im Leben trifft und ob man an ihnen wächst.
Ob man die Liebe findet und dies auch zulässt.
Es geht um tiefe Verbindungen, die mehr sind als nur Liebe und Leidenschaft.
Größtenteils empfand ich es als sehr ruhig, nach einigen Anlaufschwierigkeiten auch als sehr spannend. Gegen Ende jedoch haben sich die Ereignisse fast überschlagen und es wurde richtig explosiv.
Der Abschluss hat mir sehr gut gefallen.
Dabei hat es die Autorin auch geschafft Wendungen einzuweben die ich nicht erwartet hätte und die mich daher umso mehr überrascht haben.
Letztendlich wurde hier viel mehr als ein Liebesroman erschaffen, der durch Tiefgründigkeit, Lebendigkeit und seinen Wendungen glänzt.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Larissa und Angel , was ihnen mehr Raum und Tiefe verschafft.
Auch die Nebencharaktere sind gut gezeichnet , ausdrucksstrak und authentisch gehalten.
Ihre Handlungen und Gedankengänge waren meist gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten, die Gestaltung hat mir sehr gut gefallen.
Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.


Mit diesem Roman hat die Autorin viel mehr geschaffen, als einen einfachen Liebesroman.
Es geht ums erwachsen werden, tiefe Gefühle und Erlebnisse die uns prägen und auf ganz charmante Art und Weise lernt man dabei die beiden Hauptcharaktere zu lieben.
Traurig, spannend und sehr emotional.
Es bringt zum schmunzeln, zum leiden und zum lieben.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 4 von 5 Punkten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen