Dienstag, 21. Juni 2016

[Rezension] Sabine Schulter - Azur: Wenn eine Diebin liebt

Autor: Sabine Schulter
Titel: Azur: Wenn eine Diebin liebt
Teil einer Reihe: Traumdieb Dilogie - Band 1
Genre: Fantasy
Erschienen: 12. November 2015
Verlag: Books on Demand
ISBN: 978-3738645033
Seitenanzahl: 260
Preis: Ebook 3,99€, Taschenbuch 12,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle: https://www.amazon.de/Azur-Wenn-eine-Diebin-liebt-ebook/dp/B016K5L29Q/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1466407281&sr=1-1

>> Bei Amazon erhältlich << 


 





"Band 1 der Traumdieb-Dilogie

Jess ist die beste Traumdiebin des Landes und unter ihren Namen Azur fast zu einem Mythos aufgestiegen. Allerdings verabscheut sie das Stehlen und will lieber ein ganz normales Leben führen, wie jeder andere auch. Doch lässt Saphir, der Chef der Diebe, das nicht zu. Er hat sie in der Hand, entscheidet über ihr Leben und ihren Tod.
Jess hat das weitestgehend akzeptiert. Bis sie Cedric und seine Freunde Vincent, Julian und Leander kennenlernt. Die vier sind Behüter, die nur dafür zuständig sind, Traumdiebe zu fangen: also sie.
Doch die vier bieten ihr als Jess, nicht ahnend, dass sie eine Diebin ist, eine unvergleichliche Freundschaft an, die in ihr den Wunsch schürt, von der kriminellen Welt der Diebe fortzukommen. Vor allem als sie spürt, welche Anziehungskraft Cedric auf sie ausübt, zerbröckelt ihr altes Leben. Sie kann und will Cedric nicht entfliehen. Doch sie weiß ganz genau, dass sie kein Mitleid von ihm zu erwarten hat, wenn er herausfindet, dass sie eine Diebin ist. "
Quelle: https://www.amazon.de/Azur-Wenn-eine-Diebin-liebt-ebook/dp/B016K5L29Q/ref=sr_1_1_twi_kin_2?s=books&ie=UTF8&qid=1466407281&sr=1-1&keywords=azur





Die Grundidee dieser Dilogie fand ich wirklich sehr interessant, aber am meisten war ich gespannt darauf, wie man diese Idee umsetzen würde.
Sogleich lernt man Jess kennen.
Jess ist eine ziemlich facettenreiche Persönlichkeit. Sie ist tough, selbstbewusst aber sie hat auch eine verletzliche Seite.
Jess hat einen tragenden Hintergrund, den man erst nach und nach erfährt. Er sorgt dafür, daß man das Gefühl hat, sie vor allembeschützen zu wollen.
Ihr Schmerz, aber auch ihre Ausweglosigkeit wird immer mehr spürbar und hat es geschafft, mich völlig in ihren Bann zu ziehen.
Jess ist eine Traumdiebin. Für sie ein schweres Schicksal, denn sie ist dazu bestimmt, Menschen ihre guten Träume zu stehlen.
Was daraus entsteht ist kaum zu ermessen und fördert sowohl Ängste als auch Wut.
Jess hat sich mit ihrem Leben arrangiert, auch wenn sie immer ein normales Leben wollte.
Doch dann trifft sie auf Cedric.
Cedric ist ein Behüter und steht quasi auf der anderen Seite. Was das Ganze sehr viel schwerer macht.
Denn sie sind Gegner, werden sie trotzdem eine Chance haben?
Cedric ist auch ein sehr interessanter Charakter, der mir unheimlich gut gefallen hat. Er ist ein Mann , der sein Herz auf dem rechten Fleck hat und immer an das Gute im Menschen glaubt.
Der Hintergrund über die Gilde, in dessen Bereich Jess tätig ist, wird recht gut erklärt und doch hätte ich mir noch mehr gewünscht.
Die Traumperlen und die Träume ansich fand ich sehr faszinierend und facettenreich.
Ich fand es schmerzvoll zu erfahren , was alles passieren kann.
Doch auch über Jess Hintergrund erfährt man sehr viel. Vieles sieht man nicht gleich kommen und ist dann einfach umso geschockter und zerfließt förmlich vor Mitgefühl und Anteilnahme.
Besonders ihre Gefühlausbrüche haben mir gut gefallen, da man dahinter direkt das ganze Feuer und die ganzen Emotionen wahrnehmen konnte, die plötzlich ihren Bahn brachen.
Bei diesem Buch sollte man sich jedoch klar sein, daß im Hauptfokus die Zwischenmenschlichkeit und Jess´ Leben steht. Demzufolge lernt man viele Menschen kennen. Sowohl aus Jess´ als auch aus Cedrics Umfeld.
Alle habe ich sie sehr ins Herz geschlossen, besonders Miranda und Julian haben mir gefallen.
Ich durfte immer wieder schmunzeln, daß hat das Ganze doch ziemlich aufgelockert.
Doch auch die Romantik kommt nicht zu kurz, wenn sie auch ganz zart und wohldurchdacht ist.
Dabei spürt man die Anziehung und das zarte annähern recht deutlich.
Was dem Ganzen einfach viel mehr Tiefe und Eunfühlsamkeit verleiht.
Im Großen und Ganzen fand ich das Buch spannend, weil man ganz begierig den Weg der beiden Hauptprotagonisten verfolgt.
Man durchläuft dabei einige Höhen und Tiefen.
Dasbei geht es auch schon mal recht actionreich zu.
Aber dennoch muss ich ganz ehrlich sagen, hat mir etwas mehr Biss von Seiten der Gilde gefehlt, da ich in diesem Bereich mir einfach mehr erhofft habe.
Das Ende jedoch fand ich sehr gut gelungen und ich bin ganz gespannt darauf wie es weitergeht, wenn ich auch schon so meine Vermutung habe.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Jess und Cedric, was ihnen mehr Raum und Tiefe verschafft.
Auch die Nebencharaktere sind sehr gut gezeichnet, sie verstehen für sich einzunehmen und ziehen in den Bann.
Die Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibsti der Autorin ist fließend und stark einnehmend.
Das Cover und der Titel passen gut zum Buch.



Eine solider Auftakt um die Traumdiebin Azur, der Lust auf mehr macht.
Die Charaktere stehen zunächst im Hauptfokus, dessen sollte man sichbewusst sein.
Doch auch die Grundidee ist faszinierend und facettenreich und bietet so einiges an Überraschungen.
Gut gegen Böse.
Wer wird siegen?
Ich vergeben 4 von 5 Punken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen