Freitag, 10. Juni 2016

[Rezension] Pia Hepke - Witches:Hexenzirkel

Autor: Pia Hepke
Titel: Witches: Hexenzirkel
Teil einer Reihe: /
Genre: Fantasy
Erschienen: 20. April 2016
Verlag: Amdora Verlag
ISBN: 978-3946342328
Seitenanzahl: 150
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: http://www.amazon.de/Witches-Hexenzirkel-Pia-Hepke/dp/3946342329?ie=UTF8&keywords=pia%20hepke%20witches&qid=1463257953&ref_=sr_1_1_twi_pap_2&sr=8-1

>> bei Amazon erhältlich << 






"Vertraue niemandem
Die junge Hexe Kira soll die Trägerin des einzigartigen Geistelementes sein. Dieses ist fester Bestandteil bei der Herstellung des sagenumwobenen Jugendelixiers. Um das Geistelement in ihre Gewalt zu bekommen, würde ein Zirkel aus fünf Hexen alles tun. Sogar töten! Auf ihrer Flucht vor ihren Verfolgerinnen, begleitet Kira stetig die eine Frage: Wem kann sie noch vertrauen?"

Quelle: http://www.amazon.de/Witches-Hexenzirkel-Pia-Hepke/dp/3946342329?ie=UTF8&keywords=pia%20hepke%20witches&qid=1463257953&ref_=sr_1_1_twi_pap_2&sr=8-1





Hier fiel mir vor allem das schöne Cover auf, aber auch die Grundidee hat mir sehr gut gefallen und ich war gespannt darauf mehr über den Hexenzirkel zu erfahren.
Der Einstieg gelang mir recht gut.
Bereits im Prolog erfährt man das jede Hexe ihren Vertrauten hat, den man auch gleich kennenlernt.
Serge´ fand ich sehr sympathisch und er hatte sofort meine vollste Aufmerksamkeit, er hat mich auch immer wieder, gerade am Anfang zum schmunzeln gebracht.
Es gab zwar im Prolog so vereinzelt Stellen , die mir nicht unbedingt zugesagt haben, aber ok darüber kann man hinwegsehen.
Kira selbst ist ein sehr tolles Mädchen, das erst noch ihren Platz im Leben finden muss.
Im Hexeninternat ist sie eher die Außenseiterin, was sie sehr einsam und unglücklich erscheinen lässt. Kira nahm ich gleich als etwas Besonderes wahr. Ihre ganze Art und wie sie mit ihren Mitmenschen umgeht ist einfach anders und hat seine ganz eigene Präsenz.
Schnell wird klar, daß die Bedrohung durch die Hexen sehr real ist.
Wenn sie auch nicht zu sehen ist, so ist sie doch ständig da.
Kira löst das Ganze auf ihre eigene Art und Weise.
Ist es richtig wie sie handelt?
Ich weiß es nicht, gut möglich das sie dadurch noch mehr Gefahren heraufbeschwört.
Den anfänglichen Verlauf empfand ich zunächst als etwas ruhig.
Doch wir kennen das ja , es ist nur die Ruhe vor dem Sturm.
Langsam aber stetig steigert sich immer mehr das Tempo und man hängt begierig an Kiras Weg.
Ihre Magie die immer wieder hervorbricht ist lebendig und fasziniert einfach völlig.
Serge´und Kira haben allerlei Gefahren zu meistern. Aber auf ihrem Weg machen sie auch eine erstaunliche Entwicklung durch, die mich nicht unberührt gelassen hat.
Sie müssen immer wieder Entscheidungen treffen, die alles ändern können.
Dabei benötigen sie ihre ganze Kraft und Stärke.
Doch dann plötzlich macht die Geschichte eine Wendung und ich war einfach nur völlig schockiert, entsetzt und hab förmlich am Buch festgeklebt.
Plötzlich ist alles wie aufgeladen und alles geht Schlag auf Schlag.
Nie hat man mehr mitgezittert und mitgefiebert, wie da.
Man fühlt die Magie, die Empfindungen und einfach die explosive Spannung.
Man ist wie im Delirium und es ist kaum zu ermessen, was sich da alles abzeichnet.
Werden sie es schaffen?
Oder werden sie sich am Ende selbst verlieren?
Wer wird siegen?
Gut oder Böse?
Das Ende hat mich dann nochmal völlog entfesselt und einen wahren Gefühlssturm ausgelöst.
Alles in allem hat mich das Buch wirklich sehr begeistert, was vor allem auch an den Wendungen liegt, die alles noch einmal in einem völlig neuen Licht erscheinen lassen.
Aber auch die Zweifel und Ängste, die Kira mit sich herumträgt, sind deutlich zu spüren.
Toll fand ich die Hintergrundinfos, das hat das ganze viel lebendiger und authentischer gemacht. Man konnte sich so viel besser hineinversetzen.


Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Serge´ und Kira, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt.
Auch die Nebencharaktere sind ausdrucksstark gezeichnet, sie sind wandelbar und nehmen völlig für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankngänge waren stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Dadurch das es auch nicht so viele Seiten hat, ist man in einem Rutsch durch.
Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel sind passend zum Buch gewählt.


Ein eindrucksvolles und faszinierendes Fantasywerk über Kira und ihre Bestimmung.
Packend, wendungsreich und sehr gefühlvoll verfasst.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen