Samstag, 18. Juni 2016

[Rezension] J.R.Ward - Kuss der Dämmerung: Black Dagger Legacy (1)


Autor: J.R. Ward
Titel: Kuss der Dämmerung: Black Dagger Legacy
Originaltitel:  Blood Kiss - Black Dagger Legacy
Übersetzer: Julia Walther
Teil einer Reihe: Black Dagger Legacy - Band 1
Genre: Fantasy
Erschienen: 9. Mai 2016
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453317772
Seitenanzahl: 512
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 8,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Kuss-der-Daemmerung-Black-Dagger-Legacy/J.-R.-Ward/Heyne/e499063.rhd


>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen << 





"Die junge Paradise stammt aus bestem Hause – immerhin ist ihr Vater der erste Ratgeber des Vampirkönigs Wrath. Von ihr wird vor allem eines erwartet: eine gute Partie zu machen. Paradise allerdings will kein Leben im goldenen Käfig führen und wagt einen für eine junge Aristokratin skandalösen Schritt: Sie lässt sich von der Bruderschaft der BLACK DAGGER zur Kämpferin ausbilden. Aber das Training und die Vampirbrüder sind knallhart, und ihre neuen Mitschüler feinden sie an. Erst als Paradise dem gefährlich gut aussehenden Craeg begegnet, scheint sich das Blatt zu wenden. Doch Craeg verbirgt mehr als ein Geheimnis .."
Quelle: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Kuss-der-Daemmerung-Black-Dagger-Legacy/J.-R.-Ward/Heyne/e499063.rhd





Hierbei handelt es sich um eine neue Reihe von der Autorin.
Spielt jedoch wie man am Titel erkennt, in der Welt der Black Dagger.
Ich muss jedoch sagen, für mich ist es das erste Buch der Autorin, es wäre jedoch besser wenn man die Bände der Black Dagger kennt.
Einfach um die Hintergründe zu wissen, so kann man viel besser ins Geschehen einsteigen.
Demzufolge hatte ich zunächst etwas Probleme hineinzukommen.
Dennoch hat es das Buch geschafft, mich sofort in den Bann zu ziehen.
Nach den ersten Seiten war ich schon komplett verloren.
Was vor allem an dem unheimlich lebendigen und bildhaften Schreibstil liegt.
Denn eins versteht die Autorin ganz klar. Die Emotionen auf eindringlichste, atemberaubendste und intensiveste Art und Weise auf den Leser zu übertragen.
Ganz ehrlich, ich wusste gar nicht wohin mit meinen ganzen Gefühlen. Einfach genial wie ich finde.
Aber nun zum Buch.
Das Cover hat mich sofort umgehauen, daher musste ich es einfach lesen.
In diesem Buch geht es vorwiegend um Paradise und Craeg.
Zwei Charaktere die unterschiedlicher nicht sein können und sich dennoch auf atemberaubende Art und Weise unwiderstehlich voneinander angezogen fühlen.
Aber gerade weil es nicht einfach ist, macht es das Ganze umso spannender und interessanter.
Die Feuerwerke die zwischen den beiden sprühen sind einfach kaum zu beschreiben, aber noch mehr hat mir gefallen wie sie miteinander umgegangen sind.
Paradise lässt sich bei den Black Daggern als Kämpferin ausbilden und dort lernen sie sich auch kennen.
Diesen Teil fand ich sehr gut ausgearbeit, da das Adrenalin und die Action mehr als gut rauskommt.
Dabei geht es schon mal richtig heftig zur Sache, was mir sehr gut gefallen hat.
Ich fand es interessant und abwechslungsreich.
Aber natürlich geht es nicht nur darum.
Butch und Marissa spielen auch eine zentrale Rolle, sie haben mich bei ihrer Mission miträtseln lassen und das hat dem ganzen mehr Eindringlichkeit, einen hauch Gefahr und vor allem ein Eigenleben verschafft.
Dabei ist alles recht unvorhersehbar gestaltet.
Man durchläuft hier einige Turbulenzen, die nicht ohne sind.
Die Leidenschaft zwischen den Charakteren ist mehr als gut spürbar, ich war komplett hin und weg und kam eigentlich überhaupt nicht zum Luft holen.
Aber auch die dunkle Seite kommt sehr gut durch, sie zeigt uns auf, was für Abgründe hier auch lauern.
Alles in allem haben mich die Charaktere mit ihrer Präsenz in Atem gehalten, mich gefesselt, gebannt und jede Sekunde mitfiebern und mitleiden lassen.
Einmal angefangen kommt man einfach nicht mehr davobn los.
Die Story hat Biss, viel Leidenschaft und Intensität und versteht es mit Wendungen zu beeindrucken.
Ich bin komplett begeistert und eins steht fest, es ist für mich nicht das letzte Buch der Autorin.

Hierbei erfahren wir zum größten Teil die Perspektiven von Paradise und Craeg, sowie von Butch und Marissa. Was ihnen sehr viel Raum und Tiefe schenkt.
Aber auch die Nebencharaktere sind sehr ausdrucksstark und authentisch, sie sind mit Tiefe versehen und verstehen vollkommen für sich einzunehmen.
Die tollen Beschreibungen führen dazu, daß man ein Kopfkino erster Sahne erlebt, das uns in noch höhere Sphären geleitet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Es herrscht eine Sogwirkung, der man sich einfach nicht entziehen kann.
Auch das Glossar am Anfang des Buches fand ich sehr hilfreich, da es vieles erklärt.
Der Schreibstil der Autorin ist  fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel sind passend zum Buch gewählt.



Wow, was für ein Auftakt.
Ich bin vollkommen begeistert und hingerissen von den Charakteren, der Leidenschaft und der allgemeinen Präsenz und Intensität.
Die Autorin versteht es meisterhaft den Leser in den Bann zu ziehen.
Eine mehr als klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 Punkte, es hätte aber weitaus mehr verdient.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen