Montag, 13. Juni 2016

[Rezension] Amy Engel - Heart of Ivy: Geliebter Feind

Autor: Amy Engel
Titel: Heart of Ivy: Geliebter Feind
Originaltitel: The Book of Ivy
Übersetzer: Michaela Link
Teil einer Reihe: Band 1
Genre: Jugendbuch
Erschienen: 13.Juni 2016
Verlag: cbt
ISBN: 978-3570310694
Seitenanzahl: 352
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 8,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Heart-Of-Ivy-Geliebter-Feind/Amy-Engel/e484683.rhd

>> Beim Verlag erhältlich <<
>> Bei Amazon erhältlich << 





"Nach einem verheerenden Krieg hat sich das Leben aller verändert: Die Mädchen der Verlierer sind auf ewig dazu verdammt, die Söhne der Gewinner zu heiraten. Nur eine kann für Gerechtigkeit sorgen: Ivy Westfall. Doch dazu muss sie Bishop Lattimer töten, Sohn des Präsidenten – und ihr Bräutigam … Bishop ist jedoch nicht wie gedacht, sondern der einzige Mensch, dem sie wirklich vertrauen kann. Prompt verliebt sich Ivy und steht vor einer folgenschweren Entscheidung."

Quelle: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Heart-Of-Ivy-Geliebter-Feind/Amy-Engel/e484683.rhd





Auf dieses Buch hab ich mich sehr gefreut, ich war gespannt drauf mehr über diese Welt und vor allem Ivy zu erfahren.
Diese Geschichte spielt in der Zukunft. Nach einem verheerenden Atomkrieg wurde alles neu aufgebaut und es entstanden neue Gesetze und neue Lebensformen.
Um für Frieden zu sorgen sind die Kinder von Verlierern und Gewinnern dazu verdammt, jeweils miteinander verheiratet zu werden, in einem Alter von 16 Jahren.
Das heißt Verlierer müssen Gewinner heiraten.
Das die sogenannten arangierten Ehen nicht immer gut ausgehen, ist vorprogrammiert.
Man bekommt hierbei einen sehr guten Einblick.
Es wird aufgezeigt , was funktionieren kann und was nicht.
Ivy ist dazu auserkoren für Gerechtigkeit zu sorgen.
Doch was bedeutet Gerechtigkeit?
Ist es das, was ihre Familie für richtig hält oder das was sie selbst fühlt?
Gerechtigkeit kann viele Seiten haben und sich sehr facettenreich gestalten, was man gut in Ivys Fall sieht.
Denn eins ist hier schnell zu erkennen, nicht alles was so scheint, ist auch wirklich so.
Man bekommt immer wieder tolle und eindringliche Eindrücke in die Welt von Ivy.
Was die Menschen zu erleiden haben, aber auch, wann sie Glück empfinden.
Alles ist wohlorganisiert und von Regeln bestimmt.
Regeln sind wichtig und bewahren vor Schaden.
Man bekommt auch sehr gut mit, was mit den Menschen passiert, die die Regeln brechen.
Man lernt alles immer besser kennen, begreifen und verstehen.
Ivy selbst hat mich unheimlich berührt. Sie ist so zerbrechlich, das ich sie am liebsten manchmal in den Arm genommen und getröstet hätte.
Sie ist sehr sympathisch und hat mich immer mehr in ihren Bann gezogen.
Aber auch Bishop hat mir sehr gut gefallen.
Er ist ein Mensch, der sehr ausdrucksstark und einfühlsam wirkt.
Hierbei erfahren wir auf sehr einfühlsame und eindringliche Art und Weise eine Liebesgeschichte, der ganz besonderen Art.
Sie kommt nicht stürmisch, sie kommt quälend langsam und unaufhaltsam auf einen zu.
Und genau das macht sie so echt, so lebendig und so unglaublich berührend.
Zwei Menschen die nicht unterschiedlicher sein könnten und doch zusammengehören.
Ihre Art miteinander umzugehen, hat mich sehr ergriffen und lieben sowie leiden lassen.
Aber haben sie eine Chance auf Glück oder ist alles eher vorbei als es begonnen hat?
Man versteht, was die Zeiten aus den Menschen machen, aber man begreift auch, daß sie immer selbst entscheiden können.
Hier geht es um Macht und Ansehen, aber auch um Berechnung und Loyalität.
Ivys Geschichte hat mich immer wieder innehalten lassen, mich mit der traurigen und emotionalen Atmosphäre immer tiefer gezogen.
Ihre Verzweiflung und ihre Ängste konnte ich am eigenen Leib nachempfinden, was das Ganze einfach noch lebendiger macht.
Sie muss ihren eigenen Weg finden und das tut sie.
Ihre Entwicklung ist sehr eindrucksvoll und hat mich einfach vollkommen in den Bann gezogen.
Ich hab so mit ihr gelitten und gerade am Ende musste ich Tränen vergießen.
Eine unheimliche berührende und einfühlsame Geschichte, die mir sehr unter die Haut gegangen ist.
Man beginnt alles aus einem anderen Licht zu betrachten, einfach weil es so tief geht.
Für mich ein richtiges Highlight.
Ich freue mich schon jetzt sehr auf den nächsten Band.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Ivy, was ihr mehr Raum und Tiefe schenkt. Sie ist lebendig und echt, dabei auch sehr ausdrucksstark und authentisch.
Auch die Nebencharaktere sind gut gelungen, einige jedoch noch etwas flach.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten, die Gestaltung der Seiten hat mir gut gefallen.
Der Schreibstil ist eindringlich und fließend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Buch.



Eine sehr eindringliche und einfühlsame Geschichte der ganz besonderen Art.
Vor einem erschreckenden Hintergrund mit all seinen Regeln, lernt man zwei Menschen kennen die unheimlich berühren und in Tränen ausbrechen lassen.
Eine Geschichte die so leicht nicht loslässt und für mich ein richtiges Highlight ist.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Kommentare:

  1. Huhu,
    schöne Rezension. Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch :)
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Anja :) Das freut mich total.
      Ich bin sehr gespannt wie du es findest.
      Liebe Grüße
      Susi Aly

      Löschen
  2. Hi,

    ich hatte das Buch bis jetzt gar nicht auf dem Schirm, aber es hört sich toll an und darf auf meine Wuli *_*

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Micha

      Also das ist defintiv ein Buch das man nicht verpassen sollte.
      Wenn man nur nicht immer auf die Fortsetzung warten müsste "seufz"
      Liebe Grüße
      Susi Aly

      Löschen