Mittwoch, 4. Mai 2016

[Rezension] Tammara Webber - Between the Lines: Wilde Gefühle (Band 1)

Autor: Tammara Webber
Titel: Between the Lines: Wilde Gefühle
Originaltitel: Between the Lines 1
Übersetzer: Anke Brockmeyer
Teil einer Reihe: Band 1
Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesromane
Erschienen: 10.März 2016
Verlag: MIRA Taschenbuch
ISBN: 978-3956492891
Seitenanzahl: 352
Preis: Broschiert 9,99€, Ebook 9,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle: https://www.harpercollins.de/buecher/liebesromane/between-the-lines-wilde-gefuhle

>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen << 







"Eigentlich müsste Emma durchdrehen vor Glück: Sie soll die Hauptrolle in einem Block- buster spielen. Ihr Filmpartner ist niemand anderes als Hollywoods heißester Bad Boy Reid Alexander ! Der für sein ausschweifendes Sex- leben und seine Skandalpartys bekannt ist – und der alles daran setzt, sie zu verführen. Bei seinen Küssen bekommt Emma ganz weiche Knie. Doch ist es wirklich eine gute Idee, sich auf Reid einzulassen? Denn in Wahrheit fühlt sich Emma mit all dem Glamour nicht wohl. Außerdem ist da auch noch ihr sensibler Co-Star Graham Douglas, allerdings scheint dieser schon vergeben zu sein ...

Die neue fantastische Serie der SPIEGEL ONLINE-Bestsellerautorin!"
Quelle: https://www.harpercollins.de/buecher/liebesromane/between-the-lines-wilde-gefuhle





Auf den Start dieser Reihe habe ich mich sehr gefreut, was vor allem dem Klappentext zu verdanken war.
In die Geschichte selbst kam ich gleich recht gut rein.
Doch was mir gleich auffiel, dieser Roman unterscheidet sich doch sehr von den bisherigen, die ich gelesen habe.
Es ist kein Vulkan aus Leidenschaft und Emotionen der hier herausbricht.
Es geht alles sehr tief und eindringlich vonstatten. Man fühlt sich verzaubert von der Kulisse und den doch sehr ausdrucksstarken und authentischen Charakteren.
Was mir besonders gefallen hat, ist die einfühlsame und gefühlvolle Art und Weise, mit der dieses Buch geschrieben wurde.
Aber da alles sehr detailliert ist, entstanden für mich mitunter leider auch ein paar Längen.
Schon als ich Emma kennenlernte war ich gefangen.
Sie verströmt eine melancholische und verletzliche Art. Wenn man bedenkt in welchen Kreisen sie verkehrt wirkt sie noch sehr unschuldig.
Ihre Ernsthaftigkeit hat mich berührt und ihre Gefühle die immer wieder hervorkommen, mich ergriffen.
Im Laufe des Buches hat sie mich einige Male überrascht. Sie schlägt Wege ein, die ich von ihr nicht erwartet hätte und die mich doch überrascht haben.
Wen ich noch sehr gern mochte, war Graham. Dieser smarte ernsthafte Typ mit seiner geheimnissvollen Art und seiner Sanftheit, hat sofort mein Herz erobert. Auf seine Art ist er sehr charismatisch und versteht in den Bann zu ziehen.
Reid dagegen mochte ich nicht so sehr. Seine Art und Weise wie er sich gegeben hat, hat mich einfach nur wütend gemacht. Charisma konnte ich bei ihm leider überhaupt nicht vernehmen.
Aber auch er ist ein wandlungsreicher Charakter, der doch mitnimmt. Seine Entwicklung hat mir gut gefallen. Und einige Szenen haben mir ein Glücksgefühl beschert.
Besonders war ich gespannt, was sein Hintergrund ist, denn ich wusste einfach, da steckt mehr dahinter.
Der Verlauf der Geschichte ist sehr tiefgründig und geht daher doch eher etwas langsamer vonstatten. Aber dadurch geht es tiefer und man entwickelt nach und nach seine Emotionen.
Man spürt aber auch gleich, daß nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint.
Manchmal lohnt es sich hinter die Kulisse zu blicken.
Die Kulisse fand ich sehr beeindruckend, man hat einen sehr guten Einblick darin bekommen, wie es im Showgeschäft so vor sich geht. Auch die Dreharbeiten und die Szenen haben mir sehr gut gefallen.
Es gab Szenen die haben mich aber auch schnumzeln lassen, was mir sehr gut gefallen hat, gerade weil die ganze Atmorsphäre doch eher melancholisch und gefühlvoll wirkt.
Mitunter gerät man selbst doch in einen ziemlichen Gefühlssturm der es in sich hat.
Ich hab geflucht, gelitten und gerade Emma hätte ich manchmal am liebsten den richtigen Weg gezeigt.
Die Autorin hat hier Wege eingeschlagen, die ich anfangs gar nicht erwartet hätte, die aber zum Geschehen sehr gut passen.
Der Showdown ging für mich sehr tränenreich vonstatten.
Im Laufe des Buches erfährt man auch immer mehr Hintergründe über die Charaktere. Dadurch baut die Autorin auch wichtige ernste Themen ein, was ich sehr gelungen fand. Dadurch wirkt alles sehr lebendig und authentisch.
Ich bin sehr begeistert vom Auftakt und bin gespannt auf die nächste Geschichte.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Emma und Reid, was ihnen mehr Raum und Tiefe verschafft. Aber auch die Nebencharaktere sind sehr gut gezeichnet.
Ihre Handlungen und Gedfankengänge sind stets gut nachvollziehnbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil der Autorin ist einfühlsam und eindringlich, aber auch sehr mitreißend und bildgewaltig.
Dass Cover und der Titel passen gut zum Buch.



Der Start der Reihe ist sehr einfühlsam und gefühlvoll. Die Charaktere eroberten sofort mein Herz, gut nicht alle. Die Kulisse ist wirklich atemberaubend und die Story sehr abwechslungsreich und emotional.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 4 von 5 Punkten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen