Donnerstag, 19. Mai 2016

[Rezension] Kass Morgan - Die 100: Heimkehr (Band 3)

Autor: Kass Morgan
Titel: Die 100: Heimkehr
Originaltitel: The 100 - Homecoming
Übersetzer: Michael Pfingstl
Teil einer Reihe: Die 100 - Band 3
Genre: Science-Fiction
Erschienen: 9.Mai 2016
Verlag: Heyne fliegt
ISBN: 978-3453270718
Seitenanzahl: 320
Preis: Broschiert 12,99€, Ebook 9,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle: http://www.randomhouse.de/Paperback/Die-100-Heimkehr/Kass-Morgan/Heyne-fliegt/e499747.rhd

>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen << 





"Der Kampf um die Freiheit

100 Jugendliche wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde neu zu besiedeln. Womit sie nicht gerechnet hatten: Auf dem blauen Planeten gibt es immer noch Menschen - Menschen, die die Neuankömmlinge um jeden Preis vertreiben wollen. Nun spitzt sich die Situation noch einmal dramatisch zu: Auf der Raumstation geht die Luft aus, und eine kampfbereite Truppe rund um den zwielichtigen Vizekanzler Rhodes landet auf der Erde. Die 100 geraten endgültig zwischen alle Fronten, von überall droht Gefahr. Und nur gemeinsam werden die Jugendlichen die Freiheit, die sie auf der Erde gefunden haben, verteidigen können. "
Quelle: http://www.randomhouse.de/Paperback/Die-100-Heimkehr/Kass-Morgan/Heyne-fliegt/e499747.rhd





Auf das Finale von "Die 100" habe ich mich sehr gefreut und daher war ich sehr gespannt.
Es schließt nahtlos an den Vorgängerband an, so das man keine Probleme hat sich zurechtzufinden.
Gerade am Anfang habe ich mir viel Action und Adrenalin erhofft. Dazu die nackte Panik und das Entsetzen.
Bekommen habe ich zunächst Chaos, was durchaus verständlich ist, wenn man bedenkt wie die Lage ist.
Trotz allem empfand ich alles zunächst als etwas zu ruhig und organisiert.
Es war durchaus actionreich, aber für mich hätte es noch mehr sein können.
Glass hat mir wieder wunderbar gefallen, ihre Etwicklung die sie hier durchmacht, nimmt einfach völlig für sich ein und hat mich hin und wieder den Atem anhalten lassen.
Sie wächst im Laufe des Buches immer mehr über sich hinaus und entdeckt Dinge an sich, die sie nie für möglich gehalten hätte.
Auch die anderen haben mich wieder sehr beeindruckt.
Es zeichnet sich wieder sehr gut aus was Treue, Loyalität und Freundschaft bedeutet. Man merkt es an jeder Zeile und das ganze hat auch irgendwie ein Lächeln auf mein Gesicht gezaubert.
Nachdem man ja die eigentliche Bedrohung auf der Erde schon am eigenen Leib erfahren durfte, kommt nun eine neue dazu.
Es gab da eine gewisse Person die mich maßlos wütend gemacht hat.
Mein Gott wie ich ihn verabscheut habe und am liebsten zum Teufel gewünscht hätte.
Das ist der Punkt wo es plötzlich um das nackte Überleben geht.
Man kämpft um sein Leben und um die , die man liebt.
Gibt es Hoffnung?
Es strahlen immer wieder Lichtblicke auf, die alles heller erscheinen lassen und dem ganzen einfach mehr Leben einhauchen.
Was mir besonders gut gefallen hat, man hatte von Zeit zu Zeit das Gefühl, man befinde sich in einem Paradies, einfach wundervoll.
Es ist dieser Moment, wo man alles zum allerersten Mal sieht.
Unvergleichlich, magisch und absolut lebendig.
Bis man dann von der nackten Realtität eingeholt wird und es einfach ums überleben geht.
Es ist ein Kampf um Gerechtigkeit, Freundschaft und um das Leben.
Unsere Freunde haben hier einiges zu meistern, sie geraten dabei mehr als einmal in gefährliche Situationen, die ihnen alles abverlangen.
Es müssen Entscheidungen gefällt werden.
Wem kann man trauen?
Doch was für mich ganz klar herausstach, hier ging es sehr emotional zu, was sehr berührend war und sämtliche Emotionen entfesselte.
Als es unweigerlich zum Showdown kam, wurde es nochmal richtig explosiv und meine Nerven waren zum zerreißen gespannt.
Die Ereignisse haben sich dabei fast überschlagen. Diesen Teil hätte man gern noch mehr ausarbeiten können. Denn mir ging es etwas zu schnell.
Plötzlich spürt man all diese Wut,das Adrenalin und die unfassbare Angst.
Aber genau dieser Aspekt hätte schon vorher intensiver miteinbgebracht werden können.
Dennoch das Ende bietet noch einige Überraschungen, die ich so nicht erwartet hätte und die mir doch sehr gut gefallen haben.
Letztendlich ist es zwar ein gelungener Abschluss, der jedoch für mich gerade am Anfang zu gemütlich daherging. Es hat jedoch sehr gut die eigentlichen Werte im Leben aufgezeigt.
Die Autorin hat dabei noch Wendungen eingebaut, die wirklich gut gelungen sind.

Hierbei erfahren wir verschiedene Perspektiven, je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehen liegt.
Alle Charaktere sind authentisch und nehmen völlig für sich ein. Sie sind dabei auch sehr ausdrucksstark gehalten.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gehalten.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Buch.



Ein gelungener Abschluss der "100" Trilogie, die mich fesseln und in Atem halten konnte.
Dennoch wäre gerade am Anfang mehr Biss und Action nicht schlecht gewesen, die Wendungen und der Showdown sind jedoch absolut gelungen.
Trotz allem muss ich jedoch sagen, hatte ich mir eigentlich noch etwas mehr erhofft.
Dennoch habe ich dieses Buch durchgesuchtet, was vor allem an den tollen Charakteren lag, die ich schon in der Vergangenheit sehr ins Herz geschlossen habe. Allen voran Glass.
Also wer die letzten beiden Bände schon toll fand, sollte diesen auch lesen.
Ich vergebe 4 von 5 Punkten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen