Mittwoch, 25. Mai 2016

[Rezension] Jeffrey Archer - Erbe und Schicksal (Clifton-Saga 3)

Autor: Jeffrey Archer
Titel: Erbe und Schicksal
Originaltitel: Best Kept Secret (Clifton Chronicles 3)
Übersetzer: Martin Ruf
Teil einer Reihe: Clifton-Saga - Band 3
Genre: Historische Romane
Erschienen: 11.April 2016
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453471368
Seitenanzahl: 512
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 8,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Erbe-und-Schicksal/Jeffrey-Archer/e473709.rhd
© Heyne Verlag


>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen <<






"England 1945: Der Zweite Weltkrieg ist beendet. Harry Clifton, der sich aus den Hafendocks Bristols hochgearbeitet hat, und sein treuer Jugendfreund Giles Barrington, Sprößling der Schifffahrt-Dynastie Barrington, haben überlebt. Endlich hat Harry zu seiner großen Liebe gefunden, zu Giles' Schwester Emma Barrington. Doch ein langer Schatten droht auf die jungen Menschen zu fallen. In einer dramatischen Verhandlung obliegt es dem Haus der Lords festzulegen, wer das Vermögen der Barringtons rechtmäßig erben wird: Harry oder Giles. Harry weiß, dass die Entscheidung seine Verbindung mit Emma für immer zerstören könnte. Für die Familien Clifton und Barrington beginnt eine neue Epoche voller Intrigen und Verrat."
Quelle: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Erbe-und-Schicksal/Jeffrey-Archer/e473709.rhd





Mit der Clifton Saga hat Jeffrey einer der größten und gewaltigsten Familiensagas überhaupt erschaffen.
Schon die ersten beiden Bände konnten mich gnadenlos überzeugen und in den Bann ziehen.
Daher hab ich auch etwas gezögert bis ich diesen begonnen habe.
Warum?
Ich wollte einfach nicht schon wieder Abschied nehmen, weil ich sie einfach so sehr liebe.
Der 3.Band schließt nahtlos an den Vorgänger an.
Es besteht auch keinerlei Problem in das Geschehen hineinzufinden.
Zum einen sind die Charaktere sehr vertraut, zum anderen erhält man immer wieder Rückblicke, die den Einstieg erleichtern.
Sofort war ich wieder in der Welt von Harry und Giles und hab mit ihnen gelitten, geliebt und geweint.
Dieser Band besticht vor allem durch sorgsam und gut durchdacht gesponnene Intrigennetze, die selbst hartgesottene Leser wie mich an den Rand der Verzweiflung brachten.
Es gab Momente da hätte ich wirklich die betreffende Person gern geschüttelt oder quer durch den Raum geschleudert.
Die Wut und die Fassungslosigkeit ist wirklich enorm und hat mich immer wieder an den Rand des Abgrunds getrieben.
Man muss dabei aber auch sagen, das es eine recht komplexe Geschichte ist, um genau zu sein zwei.
Aber ich hatte keine Probleme diese zu verstehen, auch wenn sie viel in der Politik gespielt haben.
Man begegnet hier alten Charakteren, die man nie wiedersehen wollte, aber man trifft auch auf neue.
Die einen sind an Abgründigkeit einfach nicht zu überbieten.
Aber dann gibt es auch Charaktere die mein Herz erwärmt haben und einfach die ganze Menschlichkeit spüren ließen.
Das sind diese Momente wo man wieder an das Gute im Menschen glaubt.
Harry und Giles haben hier einiges zu meistern.
Dabei geht es um perfide Intrigen in der Welt der Politik.
Aber auch um Sebastian, Harrys Sohn geht es hier.
Er hat mir unheimlich gut gefallen.
Auch sein Weg ist steinig und von Verzweiflung und Wut durchzogen. Er hat mich sehr berührt mit seiner Art. Seine Sorglosigkeit und sein jugendlicher Leichtsinn der uns teilweise begegnet hat mich immer wieder zum schmunzeln gebracht.
Ich konnte seine Emotionen unheimlich gut spüren.
Jeffrey Archer gelingt es, seine Charaktere so liebevoll und ausdrucksstark zu gestalten, das sie einfach immer lebendiger werden.
Man betrachtet sie als Freunde und möchte sie einfach nicht mehr missen.
Man durchläuft hier einen Strudel aus Ängsten, Intrigen, Macht und Loyalität.
Man sollte sich jedoch auch klar sein, das der Fokus von Buch zu Buch immer mehr auf dem Nachwuchs liegt, das macht ja eine Familiensaga auch aus.
Ich bin nicht eine Minute zum Luft holen gekommen und habe schon extra langsam gelesen, um es einfach mehr zu genießen.
Der Abschluss hat mich dann nochmal in einen tiefen Abgrund gestürzt, der mich dem nächsten Band der im September erscheint, entgegenfiebern lässt.
Obwohl das Geschehen doch recht vorhersehbar ist, so tut dies der Spannung keinen Abbruch.
Ich liebe diese Saga einfach über alle Maßen.

Hier erfahren wir die Form eines auktorialen Erzählers. Er lässt uns sowohl in die Perspektiven von Sebastian, Harry, Giles und verschiedenen  anderen Personen blicken.
Je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehen liegt.
Mir hat das enorm gut gefallen. Man konnte so die Personen sehr gut kennenlernen und sie verstehen.
Sie gwannen so einfach mehr Tiefe und wirkten die ganze Zeit über ausdrucksstark und authentisch.
Ihre Handlungen und Gedankengänge waren stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Das Buch ist in mehrere Teile unterteilt, es spielt in der Zeit von 1945 -1957.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil des Autors ist fließend und stark einnehmend, aber auch absolut bildgewaltig und mitreißend gehalten.
Das Cover und der Titel passen sehr gut zum Inhalt des Buches.



Erneut ist es Jeffrey Archer gelungen, mich in die Welt der Cliftons und Barringtons zu entführen.
Es warten einige Intrigen, Liebschaften, Erfahrungen und Kämpfe auf den Leser.
Enorm spannend, abgründig und sehr gut durchstrukturiert.
Das Buch hat mich einfach wieder völlig entfesselt und meinen Emotionen freien Lauf gelassen.
Für mich eine der besten Familensagas überhaupt.
Unbedingt lesen.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.


1 Kommentar:

  1. Huhu Susi,

    eigentlich schrecke ich ja immer bei historischen Romanen zurück, aber hier steht eher die Familiensaga im Vordergrund und das finde ich wieder interessant. So wie du schwärmst, muss ich das doch auch bald mal in Angriff nehmen und mir Teil 1 vorknöpfen. ;)

    Liebe Grüße

    Silke von http://worldofbooksanddreams.blogspot.de/

    AntwortenLöschen