Montag, 20. Juni 2016

[Rezension] Cassandra Clare - Lady Midnight: Die dunklen Mächte 1

Autor: Cassandra Clare
Titel: Lady Midnight
Originaltitel: Lady Midnight (The Dark Artifices 1)
Übersetzer: Franka Fritz, Heinrich Koop
Teil einer Reihe: Band 1
Genre: Fantasy
Erschienen: 16.März 2016
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3442314225
Seitenanzahl: 832
Preis: Gebundene Ausgabe 19,99€, Ebook 14,99€,
Wertung: 5/5
Bildquelle: http://www.randomhouse.de/Buch/Lady-Midnight/Cassandra-Clare/Goldmann/e494500.rhd

>> Beim Verlag erhältlich <<
>> Bei Amazon erhältlich << 






"Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt … "
Quelle: http://www.randomhouse.de/Buch/Lady-Midnight/Cassandra-Clare/Goldmann/e494500.rhd





Der Auftakt dieser neuen Trilogie aus der Schattenjägerwelt von Cassandra Clare ist wirklich sehr bombastisch und actionreich.
Ich muss jedoch auch sagen, daß man es nicht unbedingt lesen sollte, wenn man die anderen Bände nicht kennt.
Man kann es zwar auch so gut lesen, aber es ist einfach viel besser, wenn man die ganzen Zusammenhänge schon kennt.
Dieses Buch spielt 5 Jahre nach City of Heavenly Fire.
Diesmal nicht in New York , sondern in Los Angeles.
Besonders gut hat mir gefallen, wie gekonnt Realität mit Fantasy verwoben wird. Oftmals merkt man gar nicht, wie schmal der Grat ist.
Was wirklich überaus gelungen ist.
Ich hatte ja so meine Zweifel bei über 800 Seiten, das es sich nicht etwas ziehen würde.
Doch weit gefehlt, sobald man anfängt, kann man sich dem ganzen Geschehen einfach nicht entziehen.
Emma und Julian sind zwei wirklich sehr gut ausgearbeitete und starke Persönlichkeiten, die mich immer wieder sprachlos gemacht haben.
Sie haben mich vollkommen in den Bann gezogen und einfach kaum noch Luft holen lassen.
Von Anfang an ist es sehr actionreich, aber auch emotional.
Besonders faszinierend und facettenreich fand ich die Runen, da gab es einiges zu entdecken und verarbeiten.
Es gab immer wieder spannende Momente, die mich niedergerungen haben, aber auch emotional ziemlich ergriffen haben.
Jede Zeile war einfach eine Reise in eine unbekannte Welt. Dabei rätselt man ständig immer selber mit, wie alles zusammenhängen könnte.
Was ich auch sehr hilfreich und gut fand, man erfährt mitunter einiges aus der Vergangenheit. Wie so z.b. über den dunklen Krieg oder auch über Emma und Julian.
Was das ganze einfach auch viel tiefer und lebendiger gemacht hat.
Ihre Beziehung brachte mich mitunter doch auch etwas zum schmunzeln. Jeder weiß eigentlich das sie zusammengehören, aber sie scharwenzeln immer umeinander rum.
Auch die Emotionen kamen sehr gut bei mir an. Ich konnte die ganze Palette spüren.
Angst, Verzweiflung, immense Wut und natürlich auch etwas Romantik.
Und vor allem die Kälte und Abgründigkeit.
Denn auch das, brauch ein gutes Buch.
Die Story besticht vor allem durch einige Wendungen, die alles umso spannender machen. dadurch wurde es sehr unvorhersehbar, was den Adrenalinspiegel erhöhte.
Das ganze Buch ist ein Wechselbad der Gefühle, mit vielen Krimiaspekten genial mit Fantasy verwoben.
Ach das Ende.
Das war wirklich fies, denn es ging wirklich ans Gemüt.
Denn es kam Knall auf Fall.
Wie sollte man das denn bitte kommen sehen?
In mir brennt nur ein Wunsch, ich muss unbedingt den zweiten Teil sofort weiterlesen.
Alles in allem bin ich schwer begeistert und nur schwer wieder zu beruhigen.
Wer die Bücher von Cassandra Clare kennt, weiß, was ich meine .

Hierbei wird in der dritten Person erzählt. So blicken wir z.b. in die Gedanken und Handlungen von Emma, als auch Julian.
Das hat mir sehr gut gefallen, denn es brachte die Emotionen sehr gut hervor.
Auch die Nebencharaktere fand ich toll, sie waren gut gezeichnet und verstanden es völlig für sich einzunehmen.
Ihre Handlungen und Gedankengänge waren meist gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel waren ziemlich lang, durch die Sogwirkung merkt man dies jedoch nicht.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen einfach gut.



Wow, was für ein Auftakt.
Ich bin schwer begeistert von der Komplexität und Intensität dieses Buches.
Doch vorsicht, man sollte sich bewusst sein, das die vorherigen Bände eine Rolle spielen.
Unheimlich facettenreich, adrenalingeladen und actionreich, mit einer Prise Romantik.
Einfach toll, vor allem die ganzen Wendungen.
Ich kann nur sagen, unbedingt lesen.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen