Montag, 23. Mai 2016

[Rezension] Alena Coletta/Alexa Coletta - Geteiltes Blut dot Com (Geteiltes Blut 1)

Autor: Alena Coletta/Alexa Coletta
Titel: Geteiltes Blut dot Com
Teil einer Reihe: Band 1
Genre: Fantasy
Erschienen: 5.Mai 2016
Verlag: Impress
ISBN: 978-3-646-60239-5
Seitenanzahl: 460
Preis: Ebook 3,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle: https://www.carlsen.de/epub/geteiltes-blut-dot-com-geteiltes-blut-1/78266

>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen << 






"**Vampire kann man auf viele Arten jagen…**

Die 17-jährige Julie Turner stammt dem Zweig einer traditionellen Vampirjägerfamilie ab, der durch ihre Eltern in Ungnade gefallen ist. Während ihr Cousin zusammen mit anderen Londoner Vampirjägern die Metropole beschützt, kann sie ihren Jagdtrieb lediglich als Hackerin beim Aufspüren gut geschützter Firewalls ausleben. Dabei trifft sie auf die von einem gewissen Mephisto betriebene Bluttauschbörse »Geteiltes Blut dot Com« und wird plötzlich doch noch für die Vampirjägergilde interessant. Sollte sie diesen Mephisto aufspüren, wird die Ächtung aufgehoben, so heißt es. Aber obwohl ihr der attraktive Val Devine, einer der besten jungen Vampirjäger, zur Seite steht, scheint Mephisto ihnen immer einen Schritt voraus zu sein – und bald weiß Julie nicht mehr, ob sie die Fäden noch selbst in der Hand hält oder längst zu einer Figur in Mephistos Spiel geworden ist..."
Quelle: https://www.carlsen.de/epub/geteiltes-blut-dot-com-geteiltes-blut-1/78266





Der Einstieg in dieses Buch gelang mir sehr gut.
Julie war mir sofort sehr sympathisch.
Sie enstammt einen Vampirjägerfamilie und ist Hackerin.
An Julie hat mir vor allem ihr unerschütterlicher Optimismus und auch ihre stetige Hoffnung sehr gut gefallen. Wenn sie etwas möchte, gibt sie nicht auf.
Ihr Dasein als Hackerin fand ich sehr interessant und hab mich gefreut mehr darüber zu erfahren.
Doch zuerst erfährt man einiges über Vampire, die verschiedenen Clans und die Vampirjäger.
Was es mit Geteiltesblut.com auf sich hat, wird recht schnell gelüftet.
Was mir doch recht gut gefallen hat, da man so schon eine Ahnung bekam, worum es gehen würde.
Mit der Zeit gerät Julie immer mehr zwischen die Fronten und es wird klar, sie spielt eine wichtige zentrale Rolle.
Irgendwann jedoch muss man auch entscheiden, wer ist Freund wer ist Feind.
Ihre Emotionen. Ihre Wut, ihre Verzweiflung, aber auch ihre Liebe und Loyalität war recht gut spürbar für mich. Ich hab wirklich sehr gut mit ihr mitgefiebert und mitgezittert.
Aber wer mir auch sehr gut gefallen hat, ist Val.
Ein Mann mit vielen Gesichtern, der mich doch fasziniert und nicht losgelassen hat.
Auch die anderen verschiedenen Charaktere sind sehr ausdrucksstark und facettenreich gehalten. Man bekam einen recht guten Einblick in ihr Seelenleben und was sie antreibt. Das hat ihnen einfach mehr Präsenz und Lebendigkeit verliehen.
Was mich etwas gestört hat, allzuviel erfährt man über das Vampirsein nicht. Meiner Meinung nach hätte das noch mehr ausgebaut werden können. Denn darüber hätte ich gern mehr erfahren.
Versteht mich nicht falsch, es wird zwar einiges zutage gebracht, dennoch hätte es noch mehr vertieft werden können.
Der Verlauf war anfangs recht ruhig und ging erst langsam vonstatten. Doch dann kam eine Szene und plötzlich ging es Schlag auf Schlag.
Das war der Moment wo ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Es ging mir in Haut und Haar über.
Dabei haben sich aber auch plötzlich die Ereigbisse förmlich überschlagen und es wurde actionreich und ziemlich emotional.
Dabei wurden sämtliche Emotionen entfesselt, man spürt das einfach mehr als deutlich.
Es traten Wendungen und Überraschungen ein, die ich wirklich sehr gelungen fand und die ich so nicht erwartet habe.
Der Abschluss der Geschichte hat mir gut gefallen und ich bin gespannt wie es weitergeht.
Für die Romantiker unter uns wird natürlich auch eine zarte Liebesgeschichte miteingeflochten die mich immer wieder aufseufzen ließ. Einfach wunderbar.
Die Welt ansich und die Grundidee gefallen mir richtig gut und ich bin gespannt darauf, was mich da noch erwarten wird.
Anhand der wirklich tollen Beschreibungen kann man sich auch alles sehr gut vorstellen, was natürlich ein tolles Kopfkino zutage fördert.
Auch die Entwicklung der Charaktere ist deutlich spürbar. Sie verändern sich mit der Zeit immer mehr, was sehr gut heraussticht.
Letztendlich ist es ein gelungener Auftakt dieser Reihe, der einfach Lust auf mehr macht.

Hierbei erfahren wir zum größten Teil die Perspektiven von Julie und Val, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt.
Aber auch die Nebencharaktere sind sehr gut gezeichnet.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gehalten.
Das Buch ist in 3 Teile gegeliedert, die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil der Autorinnen ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Buch.



Ein gelungener Auftakt, der sich immer mehr steigert.
Ein Kampf um Macht und Liebe, der alles fordert und der die Vampire mal ganz anders zeigt.
Emotional, actionreich und dramatisch.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 4 von 5 Punkten.


1 Kommentar:

  1. Jetzt hast du mich neugierig gemacht :) Das Buch klingt richtig gut (: Danke für die tolle Rezension!

    AntwortenLöschen