Dienstag, 26. April 2016

[Rezension] Sandra Florean - Schattenrot

Autor: Sandra Florean
Titel: Schattenrot
Teil einer Reihe: /
Genre: Paranormal Romance, Fantasy
Erschienen: 26.April 2016
Verlag: Bookshouse
ISBN: 978-9963533183
Seitenanzahl: 392
Preis: Broschiert 13,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle: http://www.bookshouse.de/buecher/Schattenrot/
© Bookshouse Verlag

>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen <<






"Zwei Frauen. Zwei Welten. Eine Freundschaft. Seit Jahrhunderten herrscht Krieg zwischen Vampiren und genetisch mutierten Menschen, die eigens geschaffen wurden, um die Vampire zu vernichten. Als die unbändige Vampirin Kat der Seherin Seraphina begegnet, ahnt sie anfangs nicht, dass diese eine Mutantin ist. Obwohl sie aus verfeindeten Welten kommen, freunden sich die ungleichen Frauen an. Schon bald kommt Kat dadurch nicht nur einer jahrelangen Lüge auf die Spur, sondern muss sich ihren Gefühlen für ihren verhassten Schöpfer Victor stellen ..."
Quelle: http://www.bookshouse.de/buecher/Schattenrot/





Als erstes muss ich sagen, ich mag die Nachtahn Reihe der Autorin unglaublich gern.
Mit diesem Fantasy Roman hat sie einen völlig neuen Weg eingeschlagen.
Seit Jahren bekämpfen sich Vampire und genetisch mutierte Menschen.
Letztere wurden erschaffen um die Vampire zu vernichten.
Hilfreich am Anfang fand ich , daß man gleich eine Erklärung zu den Mutanten erhält.
Auch im Laufe des Buches wurden immer wieder die Hintergründe erklärt, was ich sehr gut fand.
Im Zentrum des Geschehen liegen die Seherin Seraphina und die Vampirin Kat.
Seraphina mochte ich sofort, ihre verletzliche und zerbrechliche Art haben mich sofort berührt. Sie wünscht sich nichts mehr als mit ihrem Heiler Nathaniel die Liebe zu genießen.
Die Geschichte zwischen den beiden ist mir sehr nahe gegangen.
Bei Seraphina hat man einfach auch das Bedürfnis, sie einfach mal in den Arm nehmen zu wollen.
Auch Kat hat sofort meine Sympathie errungen. Ihre Stärke, ihr Mut und auch ihre Aufmüpfgkeit haben mich ziemlich in den Bann geschlagen.
Ihre Gefühle den Zwillingen gegenüber haben mich immmer wieder in ein Gefühlschaos gestürtzt.
Womit sie auch selbst zu känpfen hat, man spürt hier recht deutlich das Liebe und Hass nahe beieinander liegen. Ich konnte sie sehr gut verstehen.
An Kats Seite gerät man in einen Strudel aus Action Erotik, Drogen und Blut.
Man hat hier einen recht guten Einblick darin bekommen wie sowohl die Mutanten als auch die Vampire ticken.
Kats Vergangenheit hat mich total ergriffen und der ganze Schmerz und Verzweiflung, aber auch die Wut, die sie ausmachen, sind sehr gut zu spüren.
Ich hab so mit ihr gelitten.
Zwischen Kat und Seraphina erspinnt sich eine Freundschaft die nicht sein darf und  die mich doch sehr gefangengenommen hat.
Während Seraphinas Weg von Gefühlen bestimmt wird, ist Kats eher actionreich und dabei ist sie auch immer auf der Suche nach sich selbst.
Was sie dabei herausfindet, zieht ihr spürbar den Boden unter den Füßen weg.
Es gab hier Szenen, die haben mich wirklich nach Luft schnappen lassen und sprachlos gemacht.
Entsetzen und Grauen wechselten sich teilweise ab.
Das Ende war dann nochmal richtig explosiv und emotional gehalten.
Der Abschluss hat mir gut gefallen.
Was mir etwas Probleme gemacht hat, mitunter wusste ich nicht wo das Ganze hinführen würde, dadurch wurde es teilweise für mich etwas langatmig.
Aber die Autorin baut hier teilweise auch sehr geschickt Wendungen ein, die mir sehr gut gefallen haben und mich doch überrascht haben.
Letztendlich kann ich sagen, es ist ein interessanter und vielschichtiger Fantasyroman, der mich mitreißen konnte. Auch wenn er nicht an die Nachtahne rankommt.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Kat und Seraphina, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt. Sie gewannen mit der Zeit immer mehr Seele und Leben.
Auch die Nebencharaktere wurden gut gezeichnet, sie sind ausdrucksstark und facettenreich.
Besonders Victor, Aaron, McGrady und Nathaniel haben mir sehr gut gefallen.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal bis lang gehalten, die Gestaltung hat mir sehr gut gefallen.
Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend gehalten.
Die Beschreibungen der Umgebung als auch der Gefühle der Charaktere hat dafür gesorgt, daß man sich alles viel besser vorstellen komnte.
Das Cover und der Titel passen gut zum Buch.



Ein interessanter und facettenreicher Fantasyroman der sehr actionreich und emotional gestaltet ist.
Die Hauptcharaktere ziehen in den Bann und haben mich ziemlich ergriffen.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 4 von 5 Punkten.



1 Kommentar:

  1. Die erste Rezension! Vielen herzlichen Dank, liebe Susanne, für diese tolle Rückmeldung. Mich freut vor allem, dass es mir tatsächlich gelungen ist, nach der "Nachtahn"-Reihe etwas gänzlich anderes zu erschaffen und dass es sich eben nicht ähnelt.

    Vielen Dank fürs Vorablesen und rezensieren!

    Deine Sandra

    AntwortenLöschen