Donnerstag, 28. April 2016

[Rezension] May B. Aweley - Lauf, Sophie

Autor: May B. Aweley
Titel: Lauf, Sophie
Teil einer Reihe: Band 4
Genre: Thriller
Erschienen: 25.April 2016
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (26. April 2016)
ISBN: 978-1532945663
Seitenanzahl: 232
Preis: Ebook 3,99€ (für kurze Zeit 0,99€), Taschenbuch 11,00€
Wertung: 5/5
Bildquelle: http://www.amazon.de/Lauf-Sophie-May-B-Aweley/dp/1532945663/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1461784527&sr=8-4 

>> Bei Amazon kaufen << 





"Ein Psychopath.
Ein Spiel.
Fünf tote Mädchen.

Als Sophie Pritchard ihre Wohnung verlässt, um einen Unbekannten zu treffen, ahnt sie nichts.
Sie wurde zum Opfer eines grausamen Spiels auserwählt, das das FBI-Team an den Rand des Erträglichen bringt.
Denn irgendwo, tief im Wald beginnt bereits die Jagd auf blutjunge Frauen.

Nach dem Erfolg von »Puppenbraut« und »Existenzlos« und »Der Angstheiler«, die die Bestsellerliste von Amazon in kurzer Zeit gestürmt haben, ist dies das vierte Buch aus der Serie um das FBI-Team, das von Scott Goodwin geleitet wird. Mays Bücher haben eine abgeschlossene Handlung und können voneinander unabhängig gelesen werden.
Quelle: http://www.amazon.de/Lauf-Sophie-May-B-Aweley-ebook/dp/B01ESCNCLE/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1461784527&sr=8-4&keywords=may+b.+aweley





Endlich hat das lange warten ein Ende und ein neuer Thriller rund um das FBI-Team von Scott Goodwin ist erschienen.
Ich mag die Bücher der Autorin unglaublich gerne und war sehr gespannt auf ihr neuestes Werk.
Bereits am Anfang geht es hoch her und meine Nerven waren wie Drahtseile gespannt.
Kurz darauf wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, schnell wird klar es ist nicht die erste.
Sie haben es hier mit einem Serientäter zutun.
Das Wiedersehen war toll, vor allem mit Scott und Angel.
Von Anfang an, wurde der Täter nicht verschleiert, ich hatte so meine Bedenken ob das gut ist.
Aber der Spannung tut das überhaupt keinen Abbruch, denn er spiel ein perfides Katz- und Mausspiel mit den Ermittlern.
Dabei schafft es die Autorin auch Wendungen einzubauen, die mich überrascht aber mir doch sehr gut gefallen haben.
Über den Täter erhält man ein recht gutes Bild, man erfährt viel aus seiner Vergangenheit. Was uns hilft zu erahnen wie er tickt.
Die Abgründigkeit die dabei zutage kommt, wird sehr gut aufgezeigt.
Wirklich reinversetzen kann man sich nicht in ihn, ich glaub das möchte ich auch gar nicht.
Aber seine abgründige und sadistische Art kommt sehr gut zum Vorschein.
Dieses Buch besticht vor allem durch Ermittlungsarbeit. Sowas gefällt mir immer recht gut, da man an der Seite der Ermittlern den Rätsel immer ein Stück näher kommt.
Besonders die Profiler-Arbeit finde ich immer ganz interessant und faszinierend.
Das Zusammenspiel der Ermittler klappte ohne Probleme. Was mir aber auch gefallen hat, das es immer Spannungen und Eifersüchteleien gab.
Gerade dieser Aspekt hat das ganze einfach authentischer und menschlicher gemacht.
In einem weiterem Handlungsstrang erfährt man auch wie es dem Opfer geht.
Diese Szenen waren für mich besonders nervenaufreibend. Da ich so unendlich gebangt und gelitten habe.
Ich habe einfach nur gehofft, das es einen guten Ausgang findet.
Die Hilfslosigkeit und die Verzweiflung, aber gleichzeitig auch die Hoffnung die diese Szenen inne haben, waren sehr gut spürbar.
Man durchläuft hier einen wahren Strudel aus Adrenalin, Macht und  Angst.
Der Showdown war nochmal richtig explosiv und adrenalingeladen.
Da ging alles noch mal zack auf zack und man fiebert in diesen Szenen so unglaublich mit.
Der Abschluss hat mir gut gefallen.
Was mir an diesem Thriller aufgefallen ist und mir gut gefallen hat, May B. Aweley schafft es ohne viel Blut vergießen einen Thriller schreiben, der sehr nervenaufreibend und spannend ist.
Hier wird vor allem auf psychologische Spannung gesetzt und das ist sehr gut gelungen.
Für mich wieder ein richtiges Highlight.

Hierbei erfahren wir zum größten Teil die Perspektiven der Ermittler, aber auch Opfer sowie Täter kommen zum Zuge, was ihnen einfach mehr Raum und Tiefe schenkt.
Allesamt wirken sie authentisch und ausdrucksstark, vor allem Scott und Angel haben sich immer mehr in mein Herz geschlichen.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Anhand der wirklich guten Beschreibungen kann man sich auch alles sehr gut vorstellen, dadurch entsteht ein Kopfkino das es in sich hat.
Das Cover und Titel spiegeln den Inhalt des Buches sehr gut wieder.


Ein adrenalingeladener und spannender Thriller aus der Feder von May B. Aweley.
Ein perfides Katz- und Mausspiel zwischen Ermittler und Täter, daß mich ziemlich an meine eigenen Grenzen gebracht hat.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen