Samstag, 9. April 2016

[Rezension] Ava Reed - Spiegelstaub (Die Spiegel-Saga 2)

Autor: Ava Reed
Titel: Spiegelstaub
Teil einer Reihe: Spiegel-Saga - Band 2
Genre: Liebesromane, Fantasy
Erschienen: 7. April
Verlag: Impress
ISBN: 978-3-646-60187-9
Seitenanzahl: 301
Preis: Ebook 3,99€, Taschenbuch 12,99€ (ET 29.April 2016)
Wertung: 5/5
Bildquelle: https://www.carlsen.de/epub/spiegelstaub-die-spiegel-saga-2/73958
© Carlsen Verlag

>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen <<





"**Folge deiner Bestimmung…**

Lange schon dauert der Kampf gegen die Wesen der Fantasie. Und noch immer muss Caitlin lernen, ihre Fähigkeiten zu beherrschen. Obwohl jegliche Verbindung zur Spiegelwelt zerstört wurde, ist sie noch nicht in Sicherheit. Denn Finn, der Spiegel ihrer Seele und Caitlins wahre Liebe, hat ihr verschwiegen, dass der Magier Seth möglicherweise aus Scáthán entkommen konnte. Ihrer Bestimmung folgend, macht sie sich gemeinsam mit ihm und ihren Freunden auf den Weg in die Heimat ihrer Mutter. An den Ort, an dem das Leben begonnen hat. Doch alles was lebt, kann auch sterben… "
Quelle: https://www.carlsen.de/epub/spiegelstaub-die-spiegel-saga-2/73958





Ich muss ganz ehrlich sein, Band 1 der Spiegel - Saga konnte mich schon begeistern, allerdings hatte er für mich noch so seine Schwachstellen.
Am Anfang hab ich etwas gebraucht um in die Fortsetzung reinzufinden. Da man ja keine Rückblicke erhält, daß hat mir etwas gefehlt.
Es dauerte jedoch nicht lange und ich war wieder voll drin.
Cat und Finn haben mich wieder auf ihre ganz eigene Art und Weise verzaubert und in den Bann geschlagen.
Ja auch Kohana , ich liebe einfach den Fuchs. Er hat mich immer wieder zum lachen gebracht.
Auch die Streitereien zwischen Kohana und Finn haben mir wieder so manches schmunzeln entlockt. Es ist einfach zu köstlich, den beiden dabei zuzusehen.
Ich fand, daß hat das Ganze doch sehr aufgelockert. Aber sie haben mich damit auch auf ihre Art sehr berührt.
Diesen Teil fand ich doch recht komplex und mit viel Adrenalin und Emotionen gespickt.
Man betritt hier eine neue Welt , in der die Magie förmlich greifbar ist.
Mir hat auch sehr gut gefallen, das sie doch sehr facettenreich war.
Die ganzen Breschreibungen waren unheimlich intensiv und lebendig, so das ich wirklich glaubte mich dort wiederzufinden.
Teilweise hatte ich sogar das Gefühl zu schweben.
Man lernt hier auch neue Charaktere kennen, die mir unheimlich ans Herz gewachsen sind.
Aber man muss auch Abschied nehmen, was mich unheimlich berührt hat und in Tränen geendet ist.
Cat macht in diesem Band eine gewaltige Entwicklung durch. Anfangs kam sie mir noch zart und unsicher vor. Das änderte sich jedoch im Laufe des Geschehen. Sie wird stärker, mutiger und wächst über sich hinaus.
Das hat mir sehr gut gefallen, da man so immer neue Seiten an ihr kennenlernt, die ihr wirklich sehr gut stehen.
Aber ich konnte auch sehr gut ihre Verzweiflung und ihre Wut spüren, aber auch ihre grenzenlose Liebe zu Finn. Diese ist hier noch mehr gewachsen und zeichnet sich durch Beständigkeit aus.
Auch Finn hat einen Lauf durchgemacht, der ihn intensiver erscheinen lässt.
Der Verlauf ist ungemein spannend und adrenalingeladen.
In keinster Weise ist hier auch nur irgendetwas vorhersehbar. Es ist eher so, als erlebe man ständig alles neu.
Es gibt hier Gefahren zu bestehen, aber auch Erfahrungen zu machen, die es wirklich in sich haben.
Oftmals wusste ich nicht mehr wohin mit meinen Gefühlen, es war eine richtige Karussellfahrt.
Man lacht, man weint und leidet einfach unglaublich mit.
Ich fand es sehr tiefgründig und actionreich, hat mir toll gefallen.
Es gibt auch einige Wendungen, die mich erzittern ließen und mich wahnsinnig überrascht haben.
Schlussendlich konnte mich Spiegelstaub noch mehr als Spiegelsplitter begeistern.
Alles wirkt reifer und heißblütiger.
Für mich defintiv ein Highlight in diesem Monat.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Cat und Finn, was ihnen noch mehr Raum und Tiefe schenkt.
Auch die Nebencharaktere konnten mich unheimlich begeistern, sie wirken allesamt authentisch und ausdrucksstark.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil der Autorin ist intensiv und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Buch.



Spiegelstaub begeisterte mich vor allem durch seine neue magische Welt, als auch mit seinen vielen unterschiedlichen Wesen, die mich immer wieder zum weinen und lachen gebracht haben.
Allen voran natürlich Cat, Finn und Kohana. Ach Gott, ich liebe sie.
Magisch, adrenalingeladen und wahnsinnig emotional.
Für mich noch besser als der Vorgänger und definitiv ein Highlight in diesem Monat.
Eine mehr als klare Leseempfehlung.
ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen