Sonntag, 27. März 2016

[ Rezension] Tracy Rees - Die Reise der Amy Snow

Autor: Tracy Rees
Titel: Die Reise der Amy Snow
Originaltitel: Amy Snow
Übersetzer: Elfriede Peschel
Erschienen: 14. März 2016
Verlag: List
ISBN: 978-3471351369
Seitenanzahl: 480
Preis: Broschiert 14,99€, Ebook 12,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle: http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/die-reise-der-amy-snow-9783471351369.html

>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen << 






"Als Baby wurde Amy Snow ausgesetzt. Mittellos und von allen gehasst wird sie auf dem noblen Hatville Court aufgezogen. Die schöne Tochter des Hauses, Aurelia Vennaway, ist Amys einzige Freundin und der wichtigste Mensch in ihrem Leben. Als Aurelia jung stirbt, bricht Amys Welt zusammen. Aber Aurelia macht ihr ein letztes Geschenk: ein Bündel Briefe, das Amy auf Schatzsuche schickt. Einen Code, den nur Amy entschlüsseln kann. Am Ende erwartet Amy ein Geheimnis, das ihr Leben verändern wird. Amy Snow begibt sich auf eine Reise quer durch England."
Quelle: http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/die-reise-der-amy-snow-9783471351369.html





Das ist eine dieser Geschichten in die man sich sofort verliebt und die auch nachhaltig beeindrucken.
Beeindrucken in einer Weise, wie man es nie für möglich halten würde.
Man lernt die Geschichten von Aurelia Vennaway und Amy Snow kennen.
Aurelia ist 8 Jahre alt, als sie Amy findet. Zu diesem Zeitpunkt ist Amy ein Neugeborenes und wird von ihr  im Schnee gefunden.
Aurelia nimmt es sofort an sich.
Doch die Zukunft von Amy sowie von Aurelia ist nicht das, wovon sie träumen.
Besonders Amy hat ein schweres Leben.
Nur wegen Aurelia geduldet, muss sie allerlei Demütigungen über sich ergehen lassen.
Wenn man so eine Erfahrung macht, was macht das dann mit ihrer Seele?
Welche Zukunft hat ein solches Kind?
Ein Kind das nur von Aurelia Liebe erfährt.
Amy ist eine sehr beeindruckende Persönlichkeit. Ich hab so unsagbar mit ihr mitgelitten.
Ich war so wütend, wie sie behandelt wurde, es ging einfach total an die Nieren.
Aber sie ist ein tapferes Kind, daß die Dinge nimmt wie sie kommen.
Was soll sie auch sonst tun?
Ihre Entwicklung in diesem Buch ist deutlich spürbar. Auf ihrem Weg entwickelt sie immer mehr Stärke, Mut und Selbstbewusstsein. Man konnte förmlich spüren, wie sie aufblüht.
Aber sie muss auch Schmerz und Leid erfahren und vor allem lernt sie das Leben kennen.
So wie es sein sollte.
Doch kann man die Vergangenheit einfach so abwerfen?
Und wird Amy letztendlich doch noch ihr Glück finden?
Auch Aurelia hat mich sehr berührt.
Sie ist eine sehr eigenwillige Person, die ihr Herz auf dem rechten Fleck hat.
Auf ihre Art versucht sie Amy zu helfen wo sie kann.
Auch Aurelias Weg ist nicht einfach, viel zu jung ist sie aus dem Leben geschieden.
Als letztes Geschenk an Amy veranstaltet sie für sie eine Schnitzeljagd, die ihr Geheimnisse von Aurelia offenbaren, aber sie zeigt ihr auch wie das Leben spielt.
Die Geschichte ist wirklich sehr beeindruckend und hat mich doch auch nachdenklich gemacht.
Hier steckt soviel Tragik und Schmerz, das es kaum zum aushalten ist.
Aber es steckt auch viel Liebe und Hoffnung darin.
Es ist die Geschichte zweier Frauen, die auf ewig verbunden sind.
Zwei Frauen die unterschiedlicher nicht sein können.
Es ist eine Freundschaft, die über alles andere hinausgeht.
Es ist ein Geschichte über das Leben und wohin es uns manchmal führt.
Man erfährt mitunter auch wie die Vergangenheit der beiden war. Diese ist sehr gut nachvollziehbar gestaltet und doch sehr emotional.
Ich fand es unglaublich spannend von Anfang bis Ende.
Es gab einige Überraschungen die ich so nicht erwartet habe, die mir aber doch sehr gut gefallen haben.
Es spielt in der Zeit um 1840. Diese auch zu verdeutlichen ist der Autorin recht gut gelungen. Auch die Sprache hat mir sehr gut gefallen. Sie ist sehr gut ausgedrückt und unterscheidet sich doch sehr von unserer.
Letztendlich ist es eine Geschichte voller Tiefe und Zuneigung, die mich unglaublich berührt und nicht mehr losgelassen hat .
Unglaublich schön.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Amy, was ihr mehr Raum und Tiefe schenkt. Sie wird mit der Zeit immer lebendiger.
Aber auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen, sie verstehen jeder auf seine ganz eigene Art und Weise zu beeindrucken.
Sie sind authentisch und ausdrucksstark.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Das Buch ist in vier Teile gegliedert, die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil der Autorin ist stark einnehmend  und mitreißend gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Buch.



Ein unglaublich schöne, vielschichtige und beeindruckende Geschichte zweier Frauen die nichts trennen kann.
Geheimnisvoll, traurig und emotional.
Mich haben diese beiden Frauen unheimlich berührt und leiden lassen.
Es ist eine Geschichte die man so leicht nicht vergisst.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 4 von 5 Punkten.


Kommentare:

  1. Hallo Susi,

    eine schöne Rezension. Ich finde solche Geschichten immer besonders toll und hab das Buch gleich mal auf meine Wunschliste gepackt.

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Süsse,

      Oh ich danke :)
      Du wirst es besstimmt lieben :)
      Liebe Grüße
      Susi Aly

      Löschen