Sonntag, 13. März 2016

[Rezension] Bianca Iosivoni - Daughters of Darkness: Scarlett

Autor: Bianca Iosivoni
Titel: Daughters of Darkness - Scarlett
Teil einer Reihe: Daughters of Darkness - Band 1
Genre: Gegenwartsliteratur, Romance-Thriller
Erschienen: 26. Febreuar 2016
Verlag: Romance Edition
ISBN: 978-3902972866
Seitenanzahl: 280
Preis: Broschiert 12,99€, Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: http://www.romance-edition.com/programm-2016/daughters-of-darkness-scarlett-von-bianca-iosivoni/

>> Hier gehts zur Verlagsseite <<
>> Hier gehts zur Amazonseite <<
 





"Sie will Rache – er will Gerechtigkeit

Die Auftragskillerin Scarlett Morrington traut ihren Augen kaum, als ausgerechnet Garrett Winter sie nach einem erfolgreichen Job zur Rede stellt. Vor sechs Monaten war der HUNTERS-Agent selbst das Ziel der Daughters of Darkness, doch statt ihn zu töten, rettete Scarlett ihm das Leben. Nun ist er auf der Suche nach dem Mann, der ihn tot sehen will – und bereit, jedes Risiko einzugehen, um ihn zu finden. Selbst wenn er dafür der verführerischen Auftragskillerin näher kommen muss, als ihm lieb ist …"
Quelle: http://www.romance-edition.com/programm-2016/daughters-of-darkness-scarlett-von-bianca-iosivoni/





Das Cover des Buches hat gleich mein Interesse geweckt, es wirkt sexy, knallhart, aber auch geheimnisvoll.
Auch der Einstieg gelang mir recht gut.
Das ist der erste Band der Daughters of Darkness Reihe und diese beschäftigt sich mit Scarlett.
Scarlett war mir gleich sympathisch.
Sie ist sexy, geheimnisvoll und knallhart. Sie hat so eine gewisse Aura, die mich sofort gefesselt hat.
Ich kann nicht sagen warum, aber ich hatte gleich das Bedürfnis ihr zur Seite zu stehen.
In diesem Band erfährt man sehr viel über Scarlett.
Was sie antreibt, warum sie ist, wer sie ist und warum sie tut, was sie tut.
Sie trägt ziemlich viele Dämonen mit sich herum.
Dämonen die sie geprägt haben und sie ein Stück verletzlich machen.
Es sind Dinge, denen sie in die Augen blicken muss.
Sie lassen sie nicht los und fordern alles von ihr.
Sie hat eine Vergangenheit, die mich sehr berührt hat.
Es ist ein Grauen, das kein Ende nehmen will und das mich ziemlich erschüttert und entsetzt hat.
Man fühlt so eine immense Wut und Verzweiflung im Bauch, das ist kaum zu bewältigen.
Scarlett ist eine sehr facettenreiche Persönlichkeit, die mich überrascht und auch ziemlich überwältigt hat.
Man bekommt einen sehr guten Einblick, was Scarlett bei den Daughters of Darkness tut.
Man bekommt auch ein Gefühl für diese Organisation.
Man erfährt vieles darüber und versteht einfach.
Was allerdings nicht geplant war, ist Garrett.
Garrett platzt immer wieder in Scarletts Leben.
Doch ist er gut für sie?
Oder verfolgt er seine eigenen Ziele?
Garrett konnte mich auch voll für sich einnehmen. Ein Mann mit einer Vergangenheit, die so einiges zu bieten hat. Auch er schleppt Dämonen mit sich herum, die ihn zu dem machten, was er heute ist.
Dieses Buch hat mich ungemein gefesselt. Es geht ziemlich actionreich und gewaltig zu.
Man befindet sich förmlich in einem Adrenalinrausch, der kein Ende nehmen will.
Aber auch die Emotionen bleiben nicht auf der Strecke.
Man fühlt sie, das prickeln, die Verzweiflung, die Hoffnung und die Leidenschaft.
Das ganze ist wunderbar miteinander verwoben, so das keine langen Stellen entstehen.
Um ehrlich zu sein, kommt man eigentlich kaum zum Luft holen.
Man gerät dabei selbst in ein Gefühlschaos, das kein Ende nehmen will.
Man ist entsetzt, geschockt und zittert die ganze Zeit unglaublich mit.
Alles in allem hat mir der Auftakt, der Daughters of Darkness Reihe unglaublich gut gefallen.
Gern hätte ich noch mehr Einzelheiten aus der Vergangenheit der beiden Hauptprotagoniste erfahren, aber auch so erfährt man genug, das man sich in sie reinfühlen kann.
Auch die Beschreibungen führen dazu, daß man sich alles wirklich gut vorstellen kann.
Besonders gut hat mir gefallen, das auch der Schmunzelfaktor nicht zu kurz kam.
Das hat das Ganze einfach spürbar aufgelockert.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Scarlett und Garrett, was Ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt. Mit der Zeit wurden sie immer lebendiger für mich.
Aber auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen, man konnte sich ein gutes Bild von Ihnen machen.
Ihre Handlungen und Gedankengänge waren stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil der Autorin ist intensiv und stark einnehmend, aber auch sehr mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Buch.



Der erste Band der Daughters of Darkness Reihe rund um Scarlett ist toll gelungen.
Er hat mich in einen Strudeln aus Action, Adrenalin und unglaubliche Emotionen gestürzt.
Packend, dramatisch und sehr emotional.
Eine klare Leseempfehlung.
ich vergebe 5 von 5 Punkten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen