Mittwoch, 16. März 2016

[Rezension] Anna Todd - Before us (After, Band 5)

Autor: Anna Todd
Titel: Before us
Originaltitel: Before
Übersetzer: Sabine Schilasky, Anja Mehrmann
Teil einer Reihe: After - Band 5
Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesromane
Erschienen: 8. März 2016
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453419698
Seitenanzahl: 400
Preis: Broschiert 12,99€, Ebook 9,99€
Wertung: 3/5
Bildquelle: http://www.randomhouse.de/Paperback/Before-us/Anna-Todd/e496511.rhd

>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen << 






"Life will never be the same

Bevor Hardin Tessa begegnete, war er voller Wut und zerstörerischer Leidenschaft. Als er sie traf, wusste er sofort, dass er sie brauchte. Für sich allein. Ohne sie würde er nicht überleben. Und er würde nie mehr der sein, der er einmal war ... Nichts ist so, wie es scheint: Hardins Bericht von seinen ersten Begegnungen mit Tessa wird das Bild vom skrupellosen Bad Guy, der den unschuldigen Engel verführt, in ein ganz neues Licht rücken."
Quelle. http://www.randomhouse.de/Paperback/Before-us/Anna-Todd/e496511.rhd





Ich habe die Bücher um Tessa und Hardin geliebt und regelrecht verschlungen und daher hab ich mich auch sehr auf Hardins Geschichte gefreut.
Dennoch muss ich sagen, sie ist nicht notwendig.
Das Buch ist in drei Teile aufgeteilt.
Den ersten Teil muss ich ganz klar sagen, ist vollkommen unnnötig, denn es verrät nicht das, was ich mir erhofft hatte.
Einzig der Mittelteil konnte mich richtig gut fesseln.
Ich konnte wieder richtig gut eintauchen in die Welt von Tessa und Hardin.
Es ließ sich wunderbar lieben und leiden.
Man konnte sich verzehren und erlebte pure Leidenschaft.
Die Rolle von Steph hat mich am meisten geschockt, auch wenn man es ja eigentlich wusste.
Aber diese völlig andere Perspektive, gab nochmal völlig andere Blickwinkel.
Ich hätte mich aber gefreut, wenn man die Rollen von Molly und Steph noch hätte etwas mehr ausbauen können, denn ich glaube das sind richtig interessante Persönlickeiten. Leider wurde da nur etwas an der Oberfläche gekratzt, was ich echt schade fand.
Auch Hardin hat man hier von einer völlig neuen Seite kennengelernt.
Auch wenn ich zugeben muss, daß mich da nichts besonders überrascht hat.
Dennoch die ganzen Blickwinkel der ganzen Personen waren für mich nochmal völlig interessant.
Auch wenn ich die von den Damen im ersten Teil, für unnötig empfinde.
Einfach weil ich den größten Teil von Ihnen keine größere Beachtung schenkte.
Hardin ist hier, wie wir ihn kennen.
Ein Bad Boy der wütend macht, aber einen gleichzeitig auch unglaublich oft zum lachen bringt.
Und das prickeln erst, einfach göttlich.
Ernsthaft bei einigen Szenen, hätte ich ihm am liebsten eine runtergehauen. Aber er zeigt hier einfach wie vielseitig er ist.
Interessant fand ich in diesem Band, wie anders Tessa rüberkam.
So völlig anders, wie in den anderen Teilen.
Auch den letzten Teil des Buches war informativ und vor allem hat es auch eine Aussage.
Was bietet uns das Leben?
Werden wir so wie unsere Eltern?
Oder können wir uns immer wieder neu erfinden?
Letztendlich liegt es immer in unserer Hand was aus uns wird.
Und bei Zed dachte ich jetzt ernsthaft muss das sein, bisschen zu klischeehaft, meiner Meinung nach.
Anna Todd hat es jedoch wieder wunderbar geschafft uns die starken Emotionen der Charaktere spüren zu lassen. All den Schmerz, die Wut und die Leidenschaft.
Was mir allerdings etwas Probleme bereitete waren die abrupten Zeitsprünge, da hatte ich ernsthaft  daran zu knabbern.
Schlussendlich ist es ein durchaus spannender Roman , dennoch zuviel was man schon wusste und zu wenig davon, was man zu erfahren sich erhoffte.
Das hat mich letztendlich doch ziemlich ernüchtert.
Schade eigentlich.

Hierbei erfährt man zum größten Teil die Perspektive von Hardin, was ihm mehr Raum und Tiefe schenkt.
Ihre Handlungen und Gedankengänge waren stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Das Buch ist in 3 Teile gegliedert, die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil der Autorin ist stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Buch.



Der fünfte Band punktet mit viel Leidenschaft und Emotionen.
Leider ist es nicht das, was ich mir erhofft hatte.
Für mich zu wenig Vergangenheit, aber dafür durchaus interessante Informationen über einige Charaktere, die ich so nicht erwartet hätte.
Für alle After Fans,ein perfektes Sahnehäubchen.
Mich konnte es jedoch nicht ganz überzeugen, da ich mir einfach mehr davon versprochen hatte, daher 3 von 5 Punkten.


1 Kommentar:

  1. Huhu!

    Ich bin ja bei solchen nachgeschobenen Büchern grundsätzlich skeptisch, weil ich immer das Gefühl habe, da will mich noch jemand zusätzlich abzocken ... Aber mal sehen, vielleicht hole ich es mir als E-Book oder aus der Bücherei, im Moment muss ich erst einmal meine Arbeit über den CO2 Sensor abgeben, dann sehen wir mal weiter :D. Wirst du eigentlich die weiteren angekündigten Bücher auch noch lesen?

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen