Samstag, 27. Februar 2016

[Rezension] Courtney Cole - Until We Fly: Ewig vereint (Beautifully Broken, Band 4)

Autor: Courtney Cole
Titel: Until We Fly: Ewig vereint
Originaltitel: Until We Fly
Übersetzer: Silvia Gleißner
Teil einer Reihe: Beautifully Broken - Band 4
Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesromane
Erschienen: 1. April 2015
Verlag: Knaur TB
ISBN:  978-3426516676
Seitenanzahl: 336
Preis: Taschenbuch 8,99€, Ebook 8,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: http://www.droemer-knaur.de/buch/8070937/until-we-fly-ewig-vereint

>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen << 






"Als Ex-Soldat Brand in seine Heimatstadt zurückkehrt, muss er sich wohl oder übel der Vergangenheit stellen, vor der er vor Jahren geflohen ist: Seiner Mutter, die ihn nie geliebt hat – und der jungen Nora, die sich seit der Highschool nach ihm verzehrt. Noras feuriges Temperament überwältigt Brand, doch sie hat ein dunkles Geheimnis, das ihrer beider Liebe zu zerstören droht."
Quelle: http://www.droemer-knaur.de/buch/8070937/until-we-fly-ewig-vereint





Im letzten Band konnte ich Brand schon kennenlernen und hab ihn schon da unheimlich ins Herz geschlossen.
Brand ist ein sehr warmherziger Mensch, der in seinen Leben nicht allzu oft verwöhnt wurde. Ganz im Gegenteil, er hat viel mitmachen müssen.
Seine unerfüllte Liebe zu Jacey hat mich schon im letzten Band richtig ergriffen. Darum war es mir wichtig, das er endlich sein Glück findet.
Umso glücklicher war ich aber, daß Brand hier seine eigene Geschichte bekommt.
Mir war klar das er seine eigene Vergangenheit hat. Aber mir war nicht klar wie schwer und tragend diese ist.
Er trägt viele Dämonen mit sich herum.
Dämonen die ihn spürbar gezeichnet haben.
Ich habe so sehr mit ihm gelitten. Er ging mir unheimlich ans Herz.
Ich war unglaublich wütend auf die Dinge die ihm widerfahren sind.
Es hat mich erschüttert und zutiefst schockiert.
Ich dachte immer nur: Wie grausam können Menschen sein?
Es trieb mir einfach Tränen in die Augen.
Wenn man so etwas liest, da frag ich mich nur, wie soll man da noch an das Gute im Menschen glauben?
Die Abgründe der menschlichen Seele, aber auch die Ausweglosigkeit ist hier sehr gut aufgezeigt worden.
Es macht traurig, wütend und man kann es einfach nicht verstehen.
Die Autorin beschäftigt sich hier mit zwei sehr wichtigen und brisanten Themen, die einen das Grauen vor Augen führen und einfach auch nachdenklich machen.
Brand kehrt zurück nach Angel Bay weil sein Vater gestorben ist.
Dort rettet er Nora.
Nora liebt ihn schon sein ganzes Leben lang.
Auch Nora mochte ich sofort.
Sie ist offen, sympathisch und sehr warmherzig.
Aber ebenso wie Brand trägt auch sie die Dämonen der Vergangenheit mit sich herum.
Aber anders als bei Brand, hat sie noch immer mit allem zu kämpfen.
Es treibt sie an den Rand der Verzweiflung.
Es gibt keinen Ausweg aus den Alpträumen die sie plagen.
Auch bei ihrer Geschichte, hat es mich sehr ergriffen. Sie versprüht so viel Schmerz ,Leid und Qualen, daß es kaum zum ertragen ist.
Und dann kommt Brand....
Werden sie sich Halt geben können?
Und vor allem wird endlich auch die Sonne für die beiden scheinen und sie endlich glücklich werden lassen?
Anfangs hatte ich etwas Schwerigkeiten in die Geschicte reinzukommen.
Sie war mir etwas zu ruhig, aber das sollte nicht lange so bleiben.
Anders als in den Bänden davor, geht es viel mehr um die Geschichten der beiden.
Es ist weniger leidenschaftlich und impulsiv.
Es geht tiefer. Es zeigt uns, was Umstände aus den Menschen machen.
Aber auch, daß nur sie selbst etwas daran ändern können, aus diesem Teufelskreis auszubrechen.
Denn jeder Mensch hat Glück verdient.
Mich hat es ergriffen, wütend und unglaublich traurig gemacht.
Die Lage hat sich immer mehr zugespitzt.
Und der Showdown wurde sehr explosiv und emotional und hat mich einfach komplett sprachlos gemacht.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Brand und Nora. Dadurch gewinnen sie mehr Raum und Tiefe. Auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen, auch wenn sie dadurch nicht zwangsläufig auf Sympathie gestoßen sind.
Ihrfe Handlungen und Gedankengänge waren stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind kurz bis normal gehalten.
Der Schreibstil der Autorin ist stark einnehmend und fließend, aber auch bildgewaltig und mitreißend gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Buch.



Ein gelungener vierter Band der Beautifully Broken Reihe, der vor allem durch Schmerz und Leid hervorsticht.
Noras und Brands Geschichten haben mich erschüttert, zutiefst bewegt, aber auch unendlich traurig und nachdenklich gemacht.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen