Freitag, 29. Januar 2016

[Rezension] Sabine Bartsch - Das Zwillingsmatch

Autor: Sabine Bartsch
Titel: Das Zwillingsmatch
Teil einer Reihe: /
Genre: Gegenwartsliteratur
Alter: ab 12 Jahren
Erschienen: 4.Januar 2016
Verlag: Books on Demand
ISBN: 978-3739226262
Seitenanzahl: 244
Preis: Taschenbuch 8,95€, Ebook 2,99€
Wertung: 3/5
Bildquelle:  http://www.amazon.de/Das-Zwillingsmatch-Sabine-Bartsch/dp/3739226269/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1453949785&sr=8-1

>> Bei Amazon kaufen <<






"Caro tut alles, um sich dem jugendlichen Charme ihres Praktikanten Ben zu entziehen, der völlig unverfroren mit ihr flirtet.
Vergebens.
Schon bald ist sie unsterblich verliebt.
Und er scheint ihre Gefühle zu erwidern.
Kann das gut gehen?
Mit einem gerade mal neunzehnjährigen Mann, so viel jünger als sie?
Was weiß sie eigentlich über diesen Ben?
Wer genau ist er?
Nach und nach findet Caro es heraus.
Und wird mit einer ungeheuerlichen Wahrheit konfrontiert …
Ein Roman über Liebe und Verrat."
Quelle: http://www.amazon.de/Das-Zwillingsmatch-Sabine-Bartsch/dp/3739226269/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1453949785&sr=8-1





Mich konnten bisher alle Bücher der Autorin wirklich begeistern.
Doch um ehrlich zu sein, bin ich bei diesem etwas zwiegespalten.
Keine Frage, auch dieses ließ sich wie alle anderen sehr gut lesen.
Hierbei lernt man eine der Hauptpersonen Caro sehr gut kennen. Sie hat mich eigentlich am meisten gefangen genommen.
Eine Karrierefrau wie sie im Buch steht.
Etwas mit einem Kollegen anfangen - never.
Doch dann lernt sie Ben ihren Praktikanten kennen.
Blutjung, noch ziemlich grün hinter den Ohren, zudem noch allerlei Unfug im Kopf.
In so einen wird sich Caro doch nicht verlieben, oder?
Sollte man annehmen.
Aber Ben versteht seinen Charme zu versprühen und nicht ohne Erfolg.
Caro verliebt sich... und das Schicksal nimmt seinen Lauf.
Das, daß nicht immer gut sein muss, diese Erfahrung muss auch sie machen.
Sie wird mit einer Wahrheit konfrontiert, die ihr gesamtes Leben aus den Angeln hebt.
Plötzlich muss sie alles in Frage stellen.
Was ist wahr und was nicht.
Und vor allem wie gut kennt sie Ben eigentlich?
Doch nicht nur um Caro geht es hier.
Es geht auch um Tanja und ihre Familie.
Viele Jahre war alles toll. Harmonie pur.
Doch plötzlich zieht das Ungkück ein.
Oder war es schon längst da ?
Das Leben der gesamten Familie wird aus den Angeln gehoben, nach und nach drohen sie in den Abgrund zu fallen.
Jedes einzelne Mitglied der Familie hat dabei sein Päckchen zu tragen und das ist wirklich nicht ohne.
Schmerz, Leid, als auch tragende Umstände bestimmen dieses Buch.
Man muss hier mitunter lernen, daß allesd im Leben seine Konsequenzen hat.
Man kann sich recht gut in die Geschichte hineinversetzen.
Dennoch muss ich sagen, mir hat etwas mehr Tiefe gefehlt.
Es werden ernste Themen angesprochen , doch diese wurden meiner Meinung nach nicht genug verfolgt.
Das fand ich doch etwas schade. Da es dem ganzen doch das gewissen Etwas gegeben hat.
Die Autorin hat es zwar verstanden, immer wieder Hintergrundinfos zu geben anhand von Erinnerungen. Aber so richtig warm werden konnte ich damit nicht.
Die einzelnen Personen waren mir etwas zu blass.
Und als ich am Schluss angelangtg bin, fühlte sich das Ganze für mich einfach unvollständig an.
Ich hatte mir einfach vielmehr davon versprochen. Auch mehr Biss hätte meiner Meinung nach, die Geschichte gut vertragen können.
Es ist eine gute Geschichte für zwischendurch, die sich gut lesen lest.
Aber leider für mich auch nicht mehr.

Hierbei erfahren wir verschiedenen Perspektiven z.b. von Caro, Tanja oder auch Marie. Je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehen liegt.
Dadurch kann man sie recht gut kennenlernen und sich ein Bild von ihnen machen.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind meist gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt sehr flüssig und mitreißend.
Das Cover und der Titel passen gut zum Buch.


Eine Geschichte voller Schmerz und Leid.
Eine der Hauptpersonen konnte mich besonders gefangen nehmen, mit ihrer Art und ihren Lebensumständen.
Insgesamt ist es ziemlich komplex gehalten, nimmt jedoch spürbar mit.
Ich vergebe 3 von 5 Punkten, da es für mich spürbare Schwächen gab.
Dennoch würde ich es weiterempfehlen , da es mir trotz allem recht gut gefallen hat.


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen