Sonntag, 31. Januar 2016

[Rezension] Miriam Pharo - Der Bund der Zwölf

Autor: Miriam Pharo
Titel: Der Bund der Zwölf
Teil einer Reihe:
Genre: Historisch, Thriller
Erschienen: 1. Dezember 2015
Verlag: TWENTYSIX
ISBN: 978-3740708245
Seitenanzahl: 380
Preis: Ebook 4,99€, Broschiert 12,90€
Wertung: 5/5
Bildquelle:  http://www.amazon.de/Bund-Zw-lf-Miriam-Pharo-ebook/dp/B01AG9HXH2/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1454144716&sr=8-3

>> Bei Amazon kaufen <<
 






"Es ist Frühling, und im Paris des Jahres 1926 pulsiert das Leben, die Menschen feiern, als gäbe es kein Morgen. Bis eine Reihe mysteriöser Todesfälle die Metropole erschüttert. Die Opfer, allesamt Mitglieder der gehobenen Gesellschaft, altern innerhalb weniger Stunden und sterben qualvoll. Die Polizei ist ratlos. Handelt es sich um eine Krankheit? Oder gar um eine Mordserie? Weil Tote schlecht fürs Geschäft sind, stellt Klubbesitzer Vincent Lefèvre mithilfe der burschikosen Magali eigene Nachforschungen an. Die Spur führt zur "Philharmonie der Zwei Welten", einem weltberühmten Orchester mit einem finsteren Geheimnis ... "
Quelle: http://www.amazon.de/Bund-Zw-lf-Miriam-Pharo-ebook/dp/B01AG9HXH2/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1454144716&sr=8-3





Das Cover dieses Buches sticht sofort ins Auge, es verspricht Musik aber es wirkt auch sehr magisch.
Aufgrund des Klappentextes war ich sehr gespannt.
Wir befinden uns im Jahre 1926 da erschüttert eine Reihe mysteriöser Todesfälle die Gegend.
Todesfälle, die rational nicht zu erklären sind und die in mir doch das pure Grauen ausgelöst haben.
Bereits als wir einen von vielen Todesfällen mitbekommen, hat es mir den Atem zugeschnürt.
Es hat mich schockiert, aber das Opfer hat mich gleichzeitig auch emotional berührt.
Wir erfahren hier die Geschichte der jungen stummen Anna, dessen Welt die Musik ist. Man spürt förmlich wie sie darinaufgeht.
Ihre Leidenschaft und Hingabe einfach toll.
Es ist magisch und übt eine regelrechte Faszination aus. Aber auch ihr Vater hat mich berührt für den seine Tochter alles ist.
Die beiden habe ich sofort in mein Herz geschlossen, besonders Anna die oftmals recht schutzbedürftig wirkt.
Auf der anderen Seite lernen wir Magali und den Clubbesitzer Vincent kennen.
Durch die Todesfälle steht es nicht gut um seinen Club.
Die beiden beginnen auf ihre ganz eigene Art und Weise zu ermitteln.
Dabei stoßen sie auf das berühmte Orchester "Philharmonie der zwei Welten"
Doch was hat ein Orchester mit den Morden zutun?
Je weiter man in der Geschichte vorankommt umso schockierter und fassungsloser ist man.
Magali und Vincent sind mir immer mehr ans Herz gegangen und ich habe immer mehr mit Ihnen mitgefiebert und mitgelitten.
Hier geht es ziemlich actiongeladen zu und man kommt kaum noch zum Luft holen.
Ein Adrenalinstoß jagt den nächsten und aus dem Grauen gibt es kein entkommen.
Die Geschichte entwickelt ungeahnte Dimensionen und auf ihrem Weg müssen die beiden lernen, wem sie überhaupt noch trauen können.
Der Autorin gelingt es geschickt einige Wendungen einzubauen, die mich wirklich sehr überrascht haben und es in sich haben.
Man spürt so viel Leid und Schmerz das es kaum zu ertragen ist.
Am tollsten hat mir jedoch gefallen das, daß ganze sehr magisch für mich wurde.
Durch die tollen Beschreibungen wurde das ganze auch lebendiger. Was mich noch tiefer in das Buch gezogen hat.
Man konnte sich sehr gut in die damalige Zeit reinfühlen und ich fand es auch interessant wie es damals war.
Irgendwann wusste ich gar nicht mehr was ich noch glauben sollte.
Der Showdown gab dann nochmal alles und ich war doch ziemlich überrascht von der Auflösung.
Damit hätte ich nie gerechnet.

Hierbei erfahren wir zum größten Teil die Perspektiven von Anna, Magali und Vincent. Was ihnen mehr Raum und Tiefe verschafft. Aber auch andere Perspektiven bekommen wir geboten, je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehen liegt.
Das hat mir doch recht gut gefallen, da es den Blickwinkel doch erheblich erweitert hat.
Auch die Nebencharaktere empfand ich als sehr ausdrucksstark. Jeder versteht für sich einzunehmen.
Ihre Handlungen und Gedankengänge waren stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten. Auf mich hat es einen ziemlichen Sog ausgeübt, so das ich mich nicht davon lösen konnte.
Der Schreibstil der Autorin ist intensiv und stark einnehmend, aber auch bildgewaltig und mitreißend gehalten.
Das Cover und der Titel spiegeln den Inhalt des Buches sehr gut wieder.


Eine eindrucksvolle Lektüre in der Thrill, Magie und Emotionalität sehr gut vereint werden.
Man fiebert und leidet unglaublich mit den ausdrucksstarken Hauptcharakteren mit.
Magisch, adrenalingeladen und sehr komplex.
Spannung ohne Ende.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

1 Kommentar:

  1. Huhu,

    genau zu diesem Buch läuft gerade auf LB eine LR.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen