Sonntag, 31. Januar 2016

[Rezension] Ava Reed - For Good

Autor: Ava Reed
Titel: For Good - Über die Liebe und das Leben
Teil einer Reihe: /
Genre: Liebesromane
Erschienen: 29.November 2015
Verlag: Booklover
ISBN:  978-3981755039
Seitenanzahl: 238
Preis: Ebook derzeit 0,99€, Taschenbuch 9,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle:  http://www.amazon.de/Good-%C3%9Cber-die-Liebe-Leben-ebook/dp/B018RGFK2Q/ref=sr_1_1_twi_kin_1?ie=UTF8&qid=1454145317&sr=8-1&keywords=ava+reed+for+good

>> Bei Amazon kaufen <<






"Was würdest Du tun, wenn Du das verlierst, was Deinem Leben einen Sinn gab?
Das, was Du mehr als alles andere auf dieser Welt geliebt hast. Würdest Du aufgeben?

Nach dem Tod ihrer großen Liebe Ben, beginnt Charlie in Trauer zu versinken.
Immer wieder erinnert sie sich an die vergangenen Zeiten, in denen sie ihn kennen- und lieben lernte.
Doch der Verlust droht sie zu ersticken und blind zu machen für das, was das Leben ausmacht.
Charlie zieht sich völlig zurück und beginnt zu verstehen, dass nichts je wieder so sein wird wie es einmal war."
Quelle: http://www.amazon.de/Good-%C3%9Cber-die-Liebe-Leben-ebook/dp/B018RGFK2Q/ref=sr_1_1_twi_kin_1?ie=UTF8&qid=1454145317&sr=8-1&keywords=ava+reed+for+good





Ich hab schon viel Gutes über das neue Werk von Ava Reed gehört.
Aber würde es auch mich überzeugen?
Das Cover gefällt mir sehr gut. Es wirkt melancholisch und hat etwas trauriges und sehnsüchtiges an sich.
Hier erfahren wir die Geschichte von Charlie und Ben.
Charlie mochte ich sofort. Sie ist sanftmütig, aber wirkt auch als hätte sie ein klares Ziel vor Augen.
Man erlebt wie sich Ben und Charlie zum ersten Mal begegnen und es ist fast magisch. Es ist dieser ganz besondere Moment wenn sich zwei Menschen begegnen und man weiß, es ist für immer.
Ich hatte einen Gänsehaut am ganzen Körper, so nahe ist es mir gegangen.
Man erfährt viel aus dem Leben der beiden, das macht sie gleich viel realer und authentischer.
Man spürt es sind Menschen mit einem Hintergrund, einem Leben und auch Sehnsüchten.
In der Geschichte wird immer wieder von der Gegenwart zu den Erinnerungen Charlies gewechselt.
So hat man einen viel besseren Eindruck von dem ganzen.
Ich muss ganz ehrlich sagen, der Balanceact diese beiden Komponente zu verbinden und die unterschiedlichen Stimmungen einzufangen, ist der Autorin richtig gut gelungen.
Charlies Schmerz und ihre Verzweiflung waren für mich richtig greifbar. Sie hat mich unendlich berührt.
Aber auch ihre Glücksmomente als auch ihre Leidenschaft für Ben und ihre Zukunft waren sehr gut zu spüren.
Die Autorin befasst sich hier mit einem sehr wichtigen Thema.
Der ersten großen Liebe, des Abschied nehmens, aber auch der Verarbeitung dessen.
Charlies gesamtes Gefühlsleben wird vor uns ausgebreitet und man kann einfach nicht anders.
Es geht unheimlich nahe. Es gab Momente da konnte auch ich meine Tränen nicht mehr zurückhalten.
So viel Schmerz, Wut und Leid, das es einen fast zu zerreißen droht.
Aber gleichzeitig hat man auch Momente die ordentlich zum schmunzeln verleiten, das hat das Ganze unheimlich aufgelockert.
Man konnte einen Moment aufatmen, doch kurz darauf ist man wieder in einem dunklen Strudel gefangen der alles zu verschlingen droht.
Es ist so intensiv geschrieben, das man es vor Augen sehen kann, das macht das ganze noch trauriger und lebendiger.
Auch die tollen Beschreibungen tragen dazu bei, daß man immer tiefer in diese Geschichte gezogen wird.
Aber es ist nicht nur ein Buch über Ben und Charlie.
Hier geht es auch um Freundschaft, das Leben, Seelenverwandtschaft und vor allem was das wirklich wichtige im Leben ist.
Mit diesem Buch hat die Autorin wieder was ganz großes geschaffen, das ungemein zu Herzen geht.
Es zeigt uns auf, was mit Menschen passiert die tragisches zu erleiden haben.
Aber auch, was es mit den Menschen in ihrer Umgebung anrichtet.
Zum größten Teil war es für mich vorhersehbar, aber das ist nicht schlimm. Viel wichtiger ist, was dieses Buch zu sagen hat.
Mich hat es nachdenklich gestimmt, aber es zeigt auch, man sollte die Hoffnung niemals verlieren.
Denn irgendwo am Himmel gibt es immer einen Stern der für jeden von uns leuchtet, er muss uns nur finden.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Charlie , was ihr mehr Raum und Tiefe verschafft.
Auch Ben hat mir unheimlich gut gefallen, er ging mir sehr ans Herz und hat mich berührt.
Aber auch Mia und Luke konnte mich auf ganzer Ebene begeistern, sie haben dieses Buch mit zu dem gemacht was es letztendlich geworden ist.
Ihre Handlungen und Gedankengänge waren stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind kurz gehalten, was uns durch dieses Buch fliegen lässt.
Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel spiegeln den Inhalt des Buches sehr gut wieder.


Ein wunderbares Buch über die erste wahre Liebe , aber auch über Abschied nehmen und Freundschaft.
Mich hat es unsagbar berührt. es geht zu Herzen und zeigt auf worauf es im Leben ankommt.
Haltet Taschentücher bereit, ihr werdet sie brauchen.
Eine klare Leseempfehlung.
ich vergebe 5 von 5 Punkten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen