Mittwoch, 16. Dezember 2015

[Rezension] Mira Valentin - Das Geheimnis der Talente 1

Autor: Mira Valentin
Titel: Das Geheimnis der Talente
Teil einer Reihe: Band 1
Genre: Fantasy
Erschienen: 9.Dezember 2015
Verlag: Bittersweet
ISBN: 978-3-646-60208-1
Seitenanzahl: 224
Preis: Ebook 2,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle:  http://www.carlsen.de/epub/die-talente-reihe-das-geheimnis-der-talente-teil-1/75413

>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen <<





Sie leben unerkannt zwischen uns.
Sie nehmen die Gestalt unserer Lieben an.
Die einen wollen dich beschützen,
die anderen dich verführen …

Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt Nordhessens, spielt wenig begeistert Basketball, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er eher die Rolle eines nicht unattraktiven Stalkers annimmt.

Sie ist ein Niemand.

Bis sie entdeckt wird.

Nachts ziehen sie von einem Club zum anderen, tagsüber trainieren sie sich im lokalen Fitnessclub an ihre Grenzen. Sie gelten als Rocker oder Kriminelle und sie haben ganz sicher keine Zukunft. Aber das müssen sie auch nicht, denn sie führen einen Kampf gegen die verführerischsten Gegner, mit denen es die Menschheit je aufnehmen musste. Sie sind die TALENTE.

Und nun gehört Melek zu ihnen.

Und es gibt kein Zurück.
Quelle: http://www.carlsen.de/epub/die-talente-reihe-das-geheimnis-der-talente-teil-1/75413






Ganz ehrlich, ich konnte mir nichts konkretes unter diesem Titel und der Beschreibung vorstellen.Aber ich war überaus gespannt darauf.
Gleich zum Anfang lernen wir Melek kennen. Ich mochte sie gleich, jedoch wurde sie mir im Laufe der Geschichte immer sympathischer. Sie macht auf mich einen unsicheren, aber auch halbwegs zufriedenen Eindruck.
An ihr war mir völlig unverständlich, daß sie nie etwas hinterfragt hat. Sei es der Existenz der Dschinns oder der besonderen Talente. Sie hat einfach alles hingenommen.
Allerdings war mir schleierhaft, wieso sie immer mit ihrem Freund zusammen ist, obwohl sie doch teilweise etwas genervt von ihm ist.
Aber auch zu ihm muss ich sagen. Er ist mir nicht unbedingt sympathisch, ich denke da wird noch einiges auf uns zukommen.
Als es dann endlich mit den Talenten losging, war ich wie gebannt.
Die Geschichte nahm auch relativ bald Gestalt an.
Die Dschinns fand ich richtig faszinierend, ich empfand sie als betörend und bösartig. Die Aufgabe der Talente besteht darin, gegen die Dschinn zu kämpfen, denn diese können mit einem einzigen Kuss alle Gefühle aus einem heraussaugen.
Einfach unvorstellbar und grauenvoll.
Es gab Momente die mir den Atem geraubt haben, andere haben mich bangen lassen und wiederum andere haben auch Fragen in mir ausgelöst.
Was Melek angeht, denke ich, kommt noch einiges auf uns zu.
Sie scheint eine sehr facettenreiche Persönlichkeit zu sein, die sich erst selbst noch finden muss.
Ich denke, da steht uns noch eine aufregende Entwicklung mit viel Wut, Tränen aber auch Emotionen bevor.
Auch die einzelnen Talente konnten mich berühren. Sie sind alle unterschiedlich, erscheinen mir jedoch noch etwas blass. Ein richtiges Bild konnte ich mir noch nicht von Ihnen machen.
Aber ich denke, das kommt erst im Laufe der Zeit.
Die Entwicklung der Geschichte ist deutlich spürbar, jedoch konnte sie mich emotional noch nicht völlig erreichen. Das finde ich jetzt aber noch nicht so schlimm, da man ja erst mal ein Gespür für die Charaktere und die Geschichte bekommt.
Es ist definitiv noch viel Platz für mehr und der erste Band versteht mit überraschenden Momenten und Wendungen aufzuwarten.
Der Abschluss hat mir gut gefallen.
Und ich bin gespannt wie es weitergeht.
Der erste Band der Talente Reihe ist abwechslungsreich und spannend gestaltet. Dabei sind auch immer wieder Momente eingewoben, die mich schmunzeln ließen.
Alles in allem kann man sagen, der Beginn einer vielversprechenden Reihe.

Die Charaktere bleiben noch etwas blass, man bekommt jedoch schon ein gutes Gespür für sie und kann ihre Handlungen und Gefühle stets gut nachempfinden.
Die Handlung ist interessant, facettenreich und versteht es mit Wendungen zu punkten.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Melek, was ihr mehr Raum und Tiefe verschafft. Ich mag sie sehr gern und hoffe noch mehr von ihr zu erfahren.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten. Die Gestaltung hierbei gefällt mir recht gut und unterstreicht das ganze noch einmal.
Der Schreibstil der Autorin ist leicht , fließend und mitreißend, man schwebt förmlich durch das Buch.
Das Cover und der Titel passen gut zum Buch.



Ein guter Start einer vielversprechenden Reihe rund um besondere Talente.
Eine eindrucksvolle Atmosphäre, interessante Charaktere sowie eine spannende Handlung versprechen gute Unterhaltung.
Eine klare Leseempfehlung.
ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen