Freitag, 4. Dezember 2015

[Rezension] Meredith McCardle - Die Farbe der Zukunft (Zeitenspringer - Saga 2)

Autor: Meredith McCardle
Titel: Die Farbe der Zukunft
Originaltitel: Blackout
Übersetzer: Diana Bürgel
Teil einer Reihe: Die Zeitenspringer Saga - Band 2
Genre: Fantasy
Erschienen: 9. November 2015
Verlag: ivi
ISBN: 978-3492703550
Seitenanzahl: 384
Preis: Broschiert 16,99€, Ebook 11,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle:  http://www.piper.de/buecher/die-farbe-der-zukunft-isbn-978-3-492-70355-0

>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen <<






" "Explosiv, spannungsgeladen, wendungsreich - Band 2 der Zeitenspringer-Saga!

Wenn man Mitglied einer geheimen Zeitreise-Organisation ist, hat man sicherlich kein ruhiges Leben. Doch seit Annum Guard eine neue Chefin hat, steht Amanda, Codename Iris, nonstop unter Stress. Zum Glück hat sie ihren Freund Abe an ihrer Seite! Doch als plötzlich mehrere Zeitenspringer spurlos verschwinden, macht Iris eine schreckliche Entdeckung: Eine Einheit namens »Blackout« versucht jeden auszuschalten, der sich XP in den Weg stellt, einer ominösen korrupten Macht innerhalb der eigenen Reihen. Gemeinsam müssen Iris und Abe das dichte Netz aus Lügen und Geheimnissen um Annum Guard entwirren ohne aufzufliegen. Doch je mehr Iris erfährt, desto dringender muss sie sich fragen, wie viel sie riskieren will … Denn wer zu sehr in die Vergangenheit eingreift, gefährdet die Menschheit selbst."
Quelle: http://www.piper.de/buecher/die-farbe-der-zukunft-isbn-978-3-492-70355-0





Da ich Band 1 der Zeitenspringer Saga sehr geliebt habe, war ich umso mehr gespannt, wie es in Band 2 weitergehen würde.
Zunächst hatte ich jedoch etwas Mühe reinzukommen. Doch nach und nach gelang mir auch das.
Denn man erfährt hin und wieder ein paar Rückblicke.
Während ich den Vorgänger noch hin und wieder humorvoll fand, ist dieser hier völlig anders.
Amanda hat sich verändert. Ich mag sie immernoch total gern.
Aber sie ist anders, genau wie der gesamte zweite Band.
Man könnte meinen das ganze hat einen Reifeprozess durchlaufen und es wirkt alles wohl durchdacht, was hier von statten geht.
In diesem Band geht es darum, das immer mehr Zeitenspringer spurlos verschwinden. Alles deutet darauf hin, daß sie tot sind, aber niemand weiß, was mit ihnen wirklich geschehen ist.
Amanda verbeißt sich und gibt nicht auf, sie muss wissen was sich hinter "Blackout" und "XP" verbirgt.
Zudem hat sich auch bei den Zeitenspringern einiges verändert. Sie bekommen eine neue Chefin vorgesetzt, die wohl auch so einiges zu verbergen hat. Und auch Amanda hat endlich ihren Platz innerhalb der Gruppe gefunden.
Die Geschichte nimmt immer mehr an Fahrt auf und vereinnahmt mich völlig. Dabei hat mich vor allem Amanda überrascht. Sie ist zwar manchmal immer noch etwas impulsiv, aber sie wirkt insgesamter erwachsener und handelt auch wohlüberlegter.
Man spürt direkt wie wichtig ihr das alles ist.
Ich selbst begann auch mitzurätseln und hatte auch meine Zweifel an verschiedenen Charakteren.
Dieser Band ist ziemlich komplex aufgebaut und erst nach und nach beginnt man alles zu überblicken und eigentlich das ganze Ausmaß zu begreifen.
Was sich dabei offenbart ist grauenvoll und erschüttert zutiefst.
Amanda begibt sich bei ihren Nachforschungen immer mehr in Gefahr.
Dabei fand ich besonders interessant, daß man mehr über Annum Guard erfahren hat und auch über Amanda und verschiedene andere Personen. Das hat völlig neue Blickwinkel geschaffen.
Man musste ständig selber umdenken und die Gedanken und Verdächtigungen neu sortieren.
Kurzum irgendwann wusste man gar nicht mehr wem man eigentlich noch trauen kann.
Man durchläuft einen Strudel durch Zweifel, Ängste und Hoffnung.
Das Buch ist durchweg mit  Spannung belegt, dabei spürt man selbst das Adrenalin pulsieren.
Die Charaktere fand ich hier viel ausdrucksstärker und facettenreicher, sie bleiben dabei aber immernoch geheimnisvoll. So das man sie nur schwer einschätzen kann.
Man lernt neue Gesichter kennen, einige mag man, andere weniger.
Der Abschluss dieses Bandes hat mich vom Hocker gehauen und ich dachte einfach nur "nein, das kann nicht sein". Ich muss zugeben mir schossen dabei auch Tränchen in die Augen, weil es mich einfach total getroffen hat.
Auch emotional hat mich der zweite Band ziemlich ergriffen, ich empfand ihn als noch fessselnder, noch abgründiger und noch spannender als Band 1.
Dabei schafft es die Autorin auch immer wieder Wendungen einzubauen, die ich so nicht erwartet hätte.
Nun fiebere ich gespannt dem nächsten Band entgegen.

Die Charaktere wirken klar und authentisch, ihre Handlungen und Gedankengänge kann man stets gut nachempfinden.
Die Handlung ist gut durchstrukturiert und durchweg spannend gehalten, man fiebert und zittert in jeder Zeile mit.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Amanda, was ihr mehr Raum und Tiefe verschafft.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge und ganz ehrlich ich liebe die wunderbare Gestaltung.
Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar fließend, fesselnd, aber auch mitreißend und bildgewaltig.
Das Cover und der Titel sind passend gewählt.



Ein fantastischer zweiter Band der Zeitenspringer Saga, der noch besser und ausdrucksstärker als Band 1 ist.
Ich hatte fast das Gefühl, die Geschichte und die Charaktere hätten einen Reifeprozess durchlaufen, was mir richtig gut gefallen hat.
Spannend, bildgewaltig und emotionsgeladen.
Eine mehr als klare Leseempfehlung.
Wer Band 1 gelesen hat, wird diesen noch mehr lieben.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.  


1 Kommentar:

  1. Ich habe das Buch gerade fertig gelesen gelesen und bin etwas traurig über das Ende. Ich wüsste so gerne wie es weitergeht. Ich gebe Dir recht das Buch hat einen großen Reife Prozess gemacht
    Jetzt heißt es wieder warten Bus es weitergeht.
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen