Sonntag, 27. Dezember 2015

[Rezension] Lynn Raven - Windfire

Autor: Lynn Raven
Titel: Windfire
Teil einer Reihe: /
Genre: Fantasy
Erschienen: 14.Dezember 2015
Verlag: cbt
ISBN: 978-3570161029
Seitenanzahl: 463
Preis: Broschiert 14,99€, Ebook 11,99€
Wertung: 3/5
Bildquelle: http://www.randomhouse.de/Paperback/Windfire/Lynn-Raven/e349256.rhd?mail=true

>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen <<







"Leidenschaft trifft Magie

Las Vegas – inmitten der glitzernden Stadt der Glücksspieler schlägt Jessie sich gerade so durch. Immer knapp bei Kasse, versetzt sie ein kostbares Erbstück. Doch kaum hat der Schmuck den Besitzer gewechselt, poltert ein unberechenbarer Fremder in Jessies Leben: Shane. Und er verlangt genau dieses Amulett von ihr.

Die Begegnung der beiden entfacht ungeahnte Leidenschaft: Feuer trifft auf Wind, Halb-Djinn auf Hexe. Wie echte Gegensätze ziehen sich Jessie und Shane an, stoßen sich ab, und Magie bricht sich Bahn. Schnell wird klar, dass sie gemeinsame Feinde haben. Halb auf der Flucht, halb auf der Suche reisen sie zusammen in die Wüstenstadt Petra, um dort Antworten zu finden – Antworten, die weiter führen als je gedacht."

Quelle: http://www.randomhouse.de/Paperback/Windfire/Lynn-Raven/e349256.rhd?mail=true





Der Einstieg in dieses Buch gelang durch den leichten Schreibstil der Autorin sehr gut.
Bereits auf den ersten Seiten lernt man Shane und Jessica sehr gut kennen.
Zum einen ist da Jessica, die viele Jobs gleichzeitig hat, um ihrem krebskranken Bruder die Krankenhauskosten zu bezahlen. Das macht sie sehr sympathisch, aber sie wirkt dadurch auch ziemlich verletzlich. Die beiden befinden sich auf der Flucht vor Tante Gwen, die sich das Erbe unter den Nagel reißen will.
Auf der anderen Seite haben wir Shane, er wird erpresst. Er soll "Das Herz von Simurgh" beschaffen, dieses Schmuckstück ist im Besitz von Jessica und so begegnen sich die beiden.
Eine Zusammenkunft, die plötzlich alles für die beiden verändert.
Plötzlich wird beider Leben auf den Kopf gestellt und sie finden sich plötzlich in einem Wirbel aus Gefühlen, Verfolgungsjagden und Machtkämpfen wieder.
Schnell wird klar, es steckt mehr hinter dem, was alle wollen.
Was macht es so besonders?
Doch dann erfahren sie eine noch viel größere Wahrheit, die sie zu erschüttern und zu verschlingen droht.
Werden sie heil aus der Geschichte kommen?

Im ersten Teil der Geschichte werden vor allem die beiden Hauptcharaktere mit sehr viel Liebe und Authenzität gezeichnet. Dadurch findet man sehr guten Zugang zu ihnen. Man fühlt sich ihnen verbunden und leidet mit ihnen.
Ich fand beide sehr sympathisch, denn jeder hat eine Geschichte zu erzählen die spürbar mitnimmt.
Dadurch entstehen aber auch ein paar Längen, weil man eigentlich darauf wartet, das man endlich zum Kern der Geschichte kommt.
Ich fand diesen Teil zwar interessant, aber er hat sich auch gezogen.
Der zentrale Kern ist sehr gut getroffen, leider erfährt man erst spät davon, was ich unheimlich schade finde. Dem ganzen hätte einfach mehr Spannung und Nervenkitzel gutgetan. Denn davon gibt es einfach zu wenig.
Die Welt der Djinns und Windhexen wurde meiner Meinung nach zu wenig Raum geschenkt, man hätte dieses Aspekt noch mehr ausbauen können.
Zu gern hätte ich noch mehr über die vier Elemente erfahren.
Der Verlauf ist mit viel Gefühl, unterschwelliger Spannung , aber auch mit  Action und Adrenalin gezeichnet.
Besonders im zweiten Teil des Buches geht es ziemlich hoch her und ist an Action kaum zu überbieten.
Schön empfand ich, das es doch einige Wendungen gab, die ich so nicht erwartet habe. Das hat dem ganzen etwas Auftrieb verschafft.
Die Autorin hat es gut verstanden, dem ganzen einen magischen Touch zu verleihen, was es geheimnisvoller erscheinen lässt.
Die Emotionen zwischen Shane und Jessica kamen sehr gut rüber, man konnte sich direkt in sie hineinversetzen. Diese erscheinen sehr tief, aber auch nicht ohne Gefahren.
Insgesamt eine tolle Geschichte, in der aber zu oft abgeschweift wird, was das ganze etwas langatmig erscheinen lässt. Spannung ist vorhanden, jedoch flaut diese immer wieder ab.
Toll war für mich, das ich auch hin und wieder schmunzeln durfte.

Die Charaktere sind interessant und authentisch gestaltet. Sie wirken geradeheraus und gerade Shane und Jessica besitzen eine sehr gute Tiefe. Das verschafft ihnen mehr Seele und Menschlichkeit.
Man kann ihre Handlungen und Gedankengänge sehr gut nachempfinden.
Die Handlung an sich fand ich nicht ganz ausgereift. Es blieben zu viele Fragen offen. Es gab Ansätze die nicht weiter verfolgt wurden und bei manchen Szenen gab es zu wenig oder gar keine Erklärungen. Das fand ich sehr schade. Denn diese Geschichte hat Potenzial, was aber meiner Meinung nach nicht richtig ausgeschöpft wurde.
Nun bin ich gespannt ob das Ganze noch weitergeht, denn irgendwie finde ich, es ist nicht zu Ende.

Hierbei erfahren wir hauptsächlich die Perspektiven von Shane und Jessica, aber auch andere Sichtweisen bekommen wir geboten, was das ganze noch geheimnisvoller und spannender macht.
Die einzelnen Kapitel sind kurz bis lang gehalten. Die Gestaltung hat mir sehr gut gefallen.
Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, dabei aber auch ziemlich gefühlvoll gestaltet.
Das Cover und der Titel passen gut zum Buch.



Eine interessante Geschichte über Djinns und Windhexen. Sie lebt hauptsächlich von Gefühlen. Trotz einiger Schwächen konnte es mich jedoch recht gut unterhalten. Die liebevoll gestalteten  Hauptcharaktere haben mich spürbar in den Bann gezogen.
Mit der Bewertung habe ich mich sehr schwer getan. Ich hab mich jedoch dafür entschieden 3 von 5 Punkten zu vergeben. Es hat mich zwar nicht kaltgelassen, aber es hatte einfach für mich doch so einige Schwachstellen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen