Samstag, 7. November 2015

[Rezension] T.S. Orgel - Die Blausteinkriege 1: Das Erbe von Berun

Autor: T.S. Orgel
Titel: Die Blausteinkriege 1- Das Erbe von Berun
Teil einer Reihe: Trilogie - 1/3
Genre: Science-Fiction, Fantasy
Erschienen: 12.Oktober 2015
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453316881
Seitenanzahl: 608
Preis: Broschiert 14,99€, Ebook 11,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle:  http://www.randomhouse.de/Presse/Paperback/Die-Blausteinkriege-1-Das-Erbe-von-Berun-Roman/T-S-Orgel/pr481991.rhd?pub=30000&men=792&mid=5

>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen <<






"Magie ist ein gefährliches Spiel …

Einst war es der Nabel der Welt, doch nun steht es vor dem Niedergang: das Kaiserreich Berun, gegründet auf die Schlagkraft seiner Heere und den unerbittlichen Kampf gegen die Magie des Blausteins. Als Beruns Macht schwindet, kreuzen sich die Pfade dreier Menschen – ein Mädchen, ein Schwertkämpfer und ein Spion. Keiner von ihnen ahnt, wie unauflöslich ihr Schicksal mit der Zukunft von Berun verwoben ist.

Das Zeitalter der Blausteinkriege ist angebrochen …
Quelle: http://www.randomhouse.de/Paperback/Die-Blausteinkriege-1-Das-Erbe-von-Berun-Roman/T-S-Orgel/e481991.rhd





Auf den Start dieser Trilogie war ich sehr gespannt.
Der Einstieg gestaltete sich als recht einfach. Im Zentrum des ersten Teils liegen verschiedene Charaktere , die wir kennenlernen. Sie sind dabei mit viel Liebe zum Detail gezeichnet.
Sara mochte ich gleich, bisher musste sie immer sehen wie sie durchkommt. Doch nun sieht sie sich mit neuen Herausforderungen konfrontiert und hat einiges zu bewältigen.
Dann wäre da noch der Schwertkämpfer Marten. Er ist bisher recht leichtlebig gewesen, dafür muss er nun einen Preis bezahlen, aber auch er steht vor einigen Herausforderungen und all seine Kraft wird gefordert.
Thoren ist eine weitere Person der im Dienste der Kaisermutter steht, ihn empfand ich als recht undurchsichtig, aber auch er sticht für mich heraus.
Dann hätte wir auch noch Meister Messer, er handelt im Dienste eines Mannes, als mein sein Vorhaben durchschaut ist es allerdings schon zu spät.
Langsam aber sicher geht man immer mehr darauf zu und begreift worum es hier im eigentlichen Sinne geht.
Die Feinde nähern sich immer mehr und gewaltiges kommt auf Berun zu.
Denn das Kaiserreich Berun ist längst nicht mehr das was es einmal war.
Dabei wird uns das auf recht eindringliche Weise offenbart.
Es steht ein Krieg bevor und die Handlung ist dabei sehr actionreich und auch etwas blutig gestaltet.
Dennoch kann man sehr gut mit den einzelnen Charakteren mitfiebern, einfach weil sie schon eine gewisse Tiefe erreicht haben und man eine Bindung zu ihnen aufbauen konnte.
Der Verlauf ist zunächst undurchschaubar und entwickelt immer wieder neue Ansätze, die doch die ein oder andere Überraschung bereithalten.
Durch die guten Beschreibungen, kann man sich Berun gut vorstellen, dadurch wird es nach und nach immer lebendiger.
Faszinierend fand ich die Wesen im Wasser und ihre Bedeutung.
Aber auch die Magie des Blausteins wurde recht gut erklärt und verdeutlicht.
Hier geht es vordergründig um Verrat, Intrigen und viele Kämpfe, die es in sich haben.
Der Start ist eine recht komplexe Geschichte, die man jedoch recht gut verfolgen kann, mitunter entstanden für mich jedoch auch ein paar Längen.
Der Showdown ist nochmal recht explosiv und gewaltig .
Der Abschluss hat mir recht gut gefallen.
Ich bin nun sehr gespannt, wie es weitergeht.

Die Charaktere wirken recht klar und liebevoll gestaltet. Dabei sind sie auch sehr facettenreich und unterschiedlich.
Ihre Handlungen und Gedanken sind meist recht nachvollziehbar gestaltet.
Die Handlung ist gut durchstrukturiert und entwickelt immer neue Dimensionen die alles recht komplex erscheinen lassen.

Hierbei erfahren wir verschiedene Perspektiven, am meisten jedoch die von Sara und Marten, was ihnen mehr Tiefe und Leben verleiht.
Die einzelnen Kapitel sind kurz bis normal gehalten. Die Überschriften hierbei haben mir recht gut gefallen.
Der Schreibstil der Autoren ist fließend, aber auch bildgewaltig und mitreißend. Dieser Aspekt macht es recht leicht, dieses Buch zu lesen. Man merkt gar nicht wie schnell die Seiten an einem vorüberfliegen.
Das Cover und auch der Titel sind passend zum Buch gewählt.



Ein gelungener Auftakt der Blaustein Trilogie, sehr actionreich und emotionsgeladen.
Vielschichtige und interessante Charaktere sowie ein flüssig lesbarer Schreibstil machen es unmöglich dieses Buch aus der Hand zu legen.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 4 von 5 Punkten.


1 Kommentar:

  1. Huhu =)
    Ich fand das Buch auch sehr gut! Bei mir sind's sogar 4,5 von 5 geworden :)
    Mit dem Schreibstil hast du sowas von recht, sehr bildgewaltig und dennoch sehr leicht zu lesen.

    LG <3
    Anna

    AntwortenLöschen