Samstag, 21. November 2015

[Rezension] Nina Melchior - Hiobsbotschaft (Vampirheilerin 2)

Autor: Nina Melchior
Titel: Hiobsbotschaft
Teil einer Reihe: Die Vampirheilerin: Trilogie2/3
Genre: Paranormale Romance, Fantasy
Erschienen: 12.Oktober 2015
Verlag: Bookshouse
ISBN: 978-9963527083
Seitenanzahl: 261
Preis: Broschiert 11,99€, Ebook 4,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle:  http://www.bookshouse.de/buecher/Hiobsbotschaft___Die_Vampirheilerin_2/

>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen <<







"Dies ist die Geschichte um die Zukunft von Elise Brennan,

… eine Vampirheilerin, die das Ausmaß ihrer Fähigkeiten überschätzt zu haben scheint,
… eines Ex-Vampirs, den ein viel schlimmerer Trieb plagt als die bloße Gier nach Blut
… und einer Nonne, die derart schreckliche Opfer von beiden verlangt, dass der Preis für Magnus’ Heilung am Ende sogar zu hoch erscheint.

Zwei Monate nach Elises Heilungsversuch an Magnus sterben in einer Alten- und Pflegeresidenz mehrere Menschen an einem vermeintlichen Virus. Als eine der Leichen grausam geschändet aufgefunden wird, plagt vor allem Gabriel ein schrecklicher Verdacht: Schaffte die Heilung an Magnus ein neues Monster?
Elise, die sich seit Magnus’ Biss ihrer Gefühle alles andere als sicher ist, will herausfinden, was hinter seinen nächtlichen Ausflügen und dem mysteriösen Verhalten ihr gegenüber steckt. Was ihr dabei begegnet, übersteigt nicht nur ihre Fähigkeiten als Heilerin, sondern auch ihre Leidensfähigkeit als Frau …"
Quelle: http://www.bookshouse.de/buecher/Hiobsbotschaft___Die_Vampirheilerin_2/





Bereits von Band eins der Vampirheilerin Trilogie war ich sehr angetan, was vor allem daran liegt, daß es mal eine völlig neue Idee ist, die uns hier präsentiert wird.
Sie versteht zu bezaubern und vereinnahmt völlig.
In diesem Band kam ich erst nach einiger Zeit rein, dennoch hat es mich auch dann wieder völlig gepackt.
Zwei Monate nach Elise´ Heilungsversuch an Magnus, bricht eine Todeswelle über ein Altenheim herein.
Doch ist der Ursprung bei Magnus zu suchen?
Und was viel wichtiger ist, ist Magnus überhaupt geheilt?
Kurz darauf ereilt Elise eine noch viel schlimmere Nachricht ihrer Freundin Cassy.
Wird es ihr gelingen alles zum Guten zu wenden oder wird sie völlig versagen?

Ich muss ehrlich gestehen anfangs hat mich besonders Cassy ergriffen. Ich mag sie unheimlich gern und gerade ihr zukünftiges Schicksal ist von Leid gezeichnet, dennoch strahlt sie Glück aus. Das einzigartige Glück des Moments.
Bei Elise geht es inzwischen hoch her, sie arbeitet unter Hochdruck und dabei bringt sie sich mehr als einmal in Gefahr.
Oft ist sie hin- und hergerissen zwischen ihren Gefühlen. Sie weiß hin und wieder nicht, wie sie ihre Gefühle eigentlich deuten soll.
Und auch mit Michael erleben wir ein Wiedersehen.
Aber es gibt auch weitere Charaktere die wir hier kennenlernen und die mir doch recht gut gefallen haben.
Das ganze entwickelt sich zu einer ziemlich komplexen und hochspannenden Story, die uns in ein Gefühlschaos stürzt.
Man kann die ganze Zeit wunderbar mit Elise mitfiebern und mitzittern. Dabei wusste ich oft selbst nicht, was ich fühlen sollte.
Aber die Autorin macht uns recht deutlich den Ernst der Situation bewusst. Trotz allem hat sie Momente eingebaut die mir zu Herzen gingen und schmunzeln ließen.
Eine gelungene Mischung, da es das ganze doch spürbar aufgelockert hat.
Wir erfahren mit der Zeit immer mehr Hintergrundinfos und Wahrheiten, die es in sich haben. Auch mich haben sie so manches Mal überrascht und erzitttern lassen.
Einige gelungene Wendungen sorgen dafür, das die Spannung noch mal erhöht wird.
Dennoch muss ich sagen , entstanden für mich zwischendurch auch ein paar Längen.
Alles in allem hat mir der zweite Band jedoch recht gut gefallen, ich hab viel erfahren und konnte mich fallenlassen.
Das Ende jedoch lässt mich dem nächsten Band entgegenfiebern.

Die Charaktere wirken glaubhaft und recht real, so das man zu Ihnen eine gute Bindung aufbauen kann.
Die Handlung ist gut durchstrukturiert und überrascht mit unvorhergesehenen Ereignissen.

Hierbei erfahren wir zum größten Teil die Perspektive von Elise, was ihr mehr Tiefe und Raum verschafft. Wir lernen jedoch auch andere Sichtweisen kennen, was mir recht gut gefallen hat.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch kitreßend gestaltet.
Das Cover und der Titel passen gut zum Buch.



Ein gelungener zweiter Band der Trilogie um Elise Brennan, man kann sich einfach fallen lassen und wunderbar mitfiebern und mitzittern.
Gelungene Wendungen und viel Emotionen sorgen für ein gelungenes Leseerlebnis.
Eine klare Empfehlung.
Ich vergebe 4 von 5 Punkten




~ Susi Aly ~

1 Kommentar:

  1. Ich danke für diese wirklich tolle Rezension. Hoffe die liest auch noch Band 3 :-) Liebe Grüße, Nina Melchior

    AntwortenLöschen