Sonntag, 8. November 2015

[Rezension] Michelle Raven - Crossroads: Ohne Ausweg

Autor: Michelle Raven
Titel: Crossroads - Ohne Ausweg
Teil einer Reihe: Crossroads - Band 2
Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesromane, Romance-Thriller
Erschienen: 1.Oktober 2015
Verlag: Egmont Lyx
ISBN: 978-3802596490
Seitenanzahl: 480
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 8,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle:  http://www.egmont-lyx.de/buch/ohne-ausweg/

>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen <<

>> Meine Rezension zum ersten Band der Crossroads Reihe << 
 






"Vor vier Jahren wurde Damon Thomas wegen Mordes an seiner ehemaligen Geliebten verurteilt. Doch Damon ist unschuldig. Während eines Gefangenentransports gelingt ihm die Flucht, und er will diese Chance nutzen, um Bellas wahren Mörder zu finden. Dabei ist er nicht allein: Auch die FBI-Agentin Valerie Hayes, der er bereits während seiner Flucht begegnet ist, ermittelt in dem Fall. Aber Valerie weckt mit ihren Nachforschungen schlafende Hunde, und schon bald sind sie und Damon in großer Gefahr."
Quelle: http://www.egmont-lyx.de/buch/ohne-ausweg/





Vor vier Jahren wurde Damon Thomas wegen Mordes an seiner ehemaligen Geliebten Bella verurteilt.
Doch er war unschuldig.
Bei einem Gefängnistransport gelang ihm zusammen mit einem gefährlichen Mörder die Flucht.
Nun trifft er wieder auf Agentin Hayes, die noch immer in seinem Fall ermittelt.
Dabei geraten sie aneinander und ermitteln gemeinsam und pötzlich entspinnt ein gefährliches Netz um sie herum.
Werden sie herausfinden können, wer Bella damals wirklich getötet hat?

Bereits im ersten Band haben wir Damon Thomas kennengelernt, schon da hatte ich ihn sehr ins Herz geschlossen. Weil er einfach nicht so war, wie alle anderen. Er hat seinen ganz eigenen Charme und unweigerlich mag man ihn immer mehr.
In diesem Band bekommt er seine eigene Geeschichte.
Alles dreht sich um den Mord an Bella, den er nicht begangen hat.
Gleich zum Anfang kann man sehr gut seine Verzweiflung, Wut, aber auch Hoffnungslosigkeit spüren.
Man spürt einfach das er sich an einem Scheidepunkt bewegt, wo er nicht weiß, wie es noch weitergehen soll.
Bis er Valerie Hayes widertrifft.
Sie mochte ich auch gleich, sehr sympathisch, aber auch stur und selbstbewusst. Sie geht ihren inneren Instinkten nach, ohne Rücksicht auf Verluste. Dabei nimmt sie auch gern mal die ein oder andere Rüge ihres Vorgsetzten in Kauf. Ihr ist es wichtig, der Gerechtigkeit auf die Spur zu kommen. Das hat mir recht gut gefallen. Aber mit der Zeit merkt man auch, daß Valerie ihr ganz eigenes Päckchen zu tragen hat. Auch sie hat in der Vergangenheit schmerzliches erleiden müssen, was sie doch sehr geprägt hat. Im Laufe der Entwicklung macht sie eine spürbare Entwicklung durch.
Die Story nahm schnell an Fahrt auf und man wurde immer mehr gefesselt.
Auch wenn es einige Momente gibt, die mich vor Anspannung zittern ließen, so wird dieses Buch doch größtenteils von Emotionen geleitet.
Der Autorin gelingt es auch ausgezeichnet diese beim Leser auszulösen. Dadurch fiebert und zittert man unheimlich mit.
Auch das Knistern zwischen Valerie und Damon ist sehr gut spürbar. Der erotische Teil war gut ausgeprägt, aber blieb im gesunde Maße. So wie es sein soll, damit es genau die richtigen Emotionen auslöst.
Die Geschichte wird mit der Zeit immer abwechslungsreicher und ist zu keiner Zeit vorhersehbar gestaltet.
Auch wenn ich mir schon dachte, worauf es hinauslaufen wird.
Interessant war es für mich zu erfahrfen, daß der Killer ihnen immer einen Schritt voraus war und man jederzeit das Gefühl hatte, das von höhere Ebene Manipulationen vorgenommen wurden.
Der Ermittlungsteil mit FBI-Agent Gabriel Lynch hat mir gut gefallen.  Dadurch hat man einen guten Einblick in die Arbeit gewonnen und das Zusammenspiel der einzelnen Parteien gestaltete sich mühelos.
Anhand der guten Beschreibungen konnte man sich auch immer alles recht gut vorstellen.
Der Showdown gestaltete sich nochmal als recht explosiv und die Ereignisse haben sich dabei förmlich etwas überschlagen.
Doch der Abschluss hat mir recht gut gefallen.
Dieses Buch erzählt vor allem von Kaltblütigkeit und Egoismus, aber auch von Leidenschaft und Liebe.

Die Charaktere wirken allesamt authentisch und geradeheraus. Mit der Zeit entwickeln sie immer mehr Tiefe, da man immer mehr Hintergrundinfos erhält. Das macht sie einfach lebendiger und aussagekräftiger.
Auch die Nebenfiguren haben mir recht gut gefallen.
Man kann ihre Handlungen und Gedanken stets gut nachempfinden.
Die Handlung an sich ist komplex und vielschichtig gestaltet. Am Ende wurde alles recht schlüssig.
Hin und wieder hat mir jedoch etwas mehr Biss und Nervenkitzel gefehlt, daß hätte dem ganzen einfach noch mehr Spannung verliehen.

Hierbei erfahren wir überwiegend die Perspektive von Damon und Valerie. Aber auch andere Sichtweisen erfahren wir, je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehen liegt.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gestaltet.
Das Cover und der Titel sind passend zum Inhalt des Buches gewählt.
Es ist nicht zwingend notwenig vorher Band eins zu lesen, da man doch immer wieder Infos dazu erhält. 



Ein gelungener zweiter Band der Crossroads Reihe, der vor allem mit Abwechslung und Leidenschaft punktet.
Ein verzweifelter Mann auf der Suche nach der Wahrheit und eine Agentin die auf ihre innere Stimme hört. Eine gelungene Mischung, die das Herz so manches Mal höher schlagen lässt.
Ich mag diese Mischung aus Leidenschaft, Hingabe, Spannung und Gänsehaut total gern.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen