Dienstag, 17. November 2015

[Rezension] Anika Oeschger - E.J. und das Drachenmal

Autor: Anika Oeschger
Titel: E.J. und das Drachenmal
Teil einer Reihe: /
Genre: Fantasy
Erschienen: 25.September 2015
Verlag: Riverfield Verlag
ISBN: 978-3952446324
Seitenanzahl: 304
Preis: Gebundene Ausgabe 19,90€, Ebook 15,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle:  © Riverfield Verlag

>> bei Amazon kaufen <<








"Merkwürdige Veränderungen an ihrem Körper werfen die 16-jährige Emilia Jane, die sich lieber nur E. J. nennen lässt, aus der Bahn. Nachdem sie mit ihrer Familie von Schottland nach Zürich gezogen ist, hat sie sich gerade erst an das gewöhnt, was die Pubertät mit ihr anstellt. Aber ein blauer Ausfluss, wo keiner sein sollte, und Hitzewallungen, die so heiß werden können, dass ihre Bettdecke Brandflecken bekommt, sind ein ganz anderes Kaliber als Pickel und Mitesser. Als sich dann auch noch ein unerklärlicher Ausschlag über ihren ganzen Körper ausbreitet, landet sie in der Quarantänestation der Stadtklinik. Schon bald stellt E. J. fest, dass sie eine Gezeichnete ist, Trägerin des Drachenmals, das ihr einerseits ungeahnte Fähigkeiten und Kräfte verleiht, aber gleichzeitig einen ihr unbekannten Feind aus den Tiefen einer längst vergessenen Epoche auf den Plan ruft. Das dunkle Etwas, das ihr nach dem Leben trachtet, kommt rasend schnell näher und scheint unbesiegbar zu sein ... Dieser Roman, der an einer internationalen Schule in Zürich angesiedelt ist und eine Brücke schlägt, zwischen dem großstädtischen Teenagerleben in der heutigen Zeit und einer Fantasywelt mit ihren archaischen Gesetzen, ist das überraschende Debüt der erst siebzehnjährigen Autorin."
Quelle: http://www.riverfield-verlag.ch/B%C3%BCcher/Anika%20Oeschger/E.J.%20und%20das%20Drachenmal





Emilia Jane kurz E.J. genannt ist ein ganz normales junges Mädchen das sich mit dem normalen Problemen und Sorgen eines Teenagers auseinandersetzt.
Sie ist plötzlich neu verliebt obwohl sie einen Freund hat und ihre Welt steht Kopf.
Doch plötzlich spürt sie, wie sie sich verändert, sie erbricht blaues Zeug, wird ohnmächtig und plötzlich verändert sich alles und nichts ist der mehr wie es wahr.
Antworten erhoffe sie sich bei ihrer Großmutter.
Die Frage ist, wer ist E.J. wirklich?
Und was hat dieses blaue Drachenmal zu bedeuten?
Ist sie etwa einer?
Und gibt es noch mehr von ihrer Sorte?

Als erstes ist mir das schöne Cover an diesem Buch aufgefallen, es wirkte sehr ausdrucksstark auf mich.
Der Einstieg gelang recht gut. Man lernt E.J. kennen, ihre Sorgen, ihr Glück und fühlt sich ihr sofort verbunden.
Sie war mir auf Anhieb sympathisch und es gab einige Momente die mich ziemlich schmunzeln ließen. Das hat das ganze unheimlich aufgelockert.
Denn es sollte noch viel ernster werden.
E.J. macht im Laufe des Buches eine rasante Entwicklung durch. Sie lernt sich und ihr Dasein besser kennen und verstehen.
Fast ging mir ihre Entwicklung und ihr Verständnis dafür etwas zu schnell.
Manchmal fragte ich mich direkt, ob da nicht zuviele Zufälle im Spiel waren.
Die Geschichte gewann auch schnell an Fahrt und steigerte sich immer mehr.
Mehr Charaktere kommen hinzu, die doch ziemlich sympathisch wirken.
Mit der Zeit wurde es immer gefährlicher und komplexer.
Die Autorin versteht es sehr geschickt Realtität und Fantasyelemente gekonnt miteinander zu verbinden.
Man hat das Gefühl immer mehr verschwimmt beides ineinander.
Es ist fast wie ein Traum, aber es wird nur allzudeutlich wie echt es doch ist.
E.J. muss auch entscheiden wer Freund und Feind ist.
Wer spielt falsch und wem kann sie überhaupt trauen?
Der Autorin gelingt es einige Wendungen einzubauen, die ich so nicht erwartet habe.
Man durchläuft einen Strudel durch Magie, Abenteuer und Freundschaft.
Die Handlung ist sehr actionreich gestaltet, wird jedoch meist von Emotionen bestimmt.
Die Charaktere wirken so real, das man in jeder Sekunde mit Ihnen mitfiebert und mitzittert.
Man fühlt sich Ihnen auf eigenartige Weise verbunden.
Die Emotionen tanzen Achterbahn und man ist einfach eins mit dem Geschehen.
Die wirklichen guten Beschreibungen der Gefühle der Personen als auch der Umgebung sorgen dafür , daß man sich alles viel besser vorstellen kann.
Es wirkt echt und sehr magisch.
Ein Fantasy-Abenteuer der ganz besonderen Art.
Der Showdown ist nochmal ziemlich adrenalingeleaden gestaltet und auch das Ende lässt in mir die Frage aufkommen, ob es weitergehen wird.

Die Charaktere wirken klar,jedoch noch etwas verschwommen. Man hätte noch mehr aus ihnen rausholen können. So wirken sie etwas zu blass, man erfährt recht wenig von Ihnen. Das ist wirklich sehr schade.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von E.J., was ihr mehr Raum und Tiefe verschafft.
Sie gewinnt mit der Zeit immermehr Seele und Leben, was sie einfach menschlicher macht. Ihre Handlungen und Gedanken sind meist gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind eher lang gehalten, dennoch ist man in einem Rutsch durch, da dieses Buch doch einen ziemlichen Sog auslöst.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und mitreissend, aber auch bildgewaltig gestaltet.
Das Cover und auch der Titel passen gut zum Buch.



Ein magisches Abenteuer in dem gekonnt Realtität und Fantasyelemente miteinander verbunden werden.
Eine actionreiche sowie emotionale Handlung, machen es unmöglich dieses Buch aus der Hand zu legen.
Eine klare Leseempfehlung.
Auch wenn dieses Buch noch Schwachstellen aufweist, so konnte es mich doch begeistern.
Ich vergebe 4 von 5 Punkten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen