Montag, 19. Oktober 2015

[Rezension] Richard Mackenrodt - Die kleine Insel am Ende der Welt

Autor: Richard Mackenrodt
Titel: Die kleine Insel am Ende der Welt
Teil einer Reihe: /
Genre: Gegenwartsliteratur
Erschienen: 28. Mai 2015
Verlag: Edition Takuba
ISBN: 978-3981666717
Seitenanzahl: 272
Preis: Gebundene Ausgabe 13,75€, Ebook 6,99€
Wertung:4/5
Bildquelle:  http://www.amazon.de/kleine-Insel-Ende-Welt-Sommerm%C3%A4rchen/dp/3981666712/ref=sr_1_1_twi_har_2?ie=UTF8&qid=1444348140&sr=8-1&keywords=die+kleine+insel+am+ende+der+welt

>> Beim Verlag kaufen <<   
>> Bei Amazon kaufen <<






"Eine Sommerhochzeit auf einer bezaubernden sizilianischen Insel steht bevor. Lisa begibt sich auf die Reise dorthin, denn die Braut ist ihre allerbeste Freundin. Ja, das könnte schön werden. Richtig schön sogar, ein rauschendes Fest der Liebe unter mediterranem Himmel, beseelt von überschäumender sizilianischer Lebensart... Wenn es da nicht etwas gäbe, das Lisa schon seit einer ganzen Weile mit sich herum schleppt. Etwas, das in ihr gärt. Das sie quält. Eine höchst unschöne Wahrheit, die sie endlich loswerden will. Loswerden muss. Aber kann sie das denn wirklich tun? Darf sie das? Hat sie das Recht dazu? Lisa ringt mit sich wie nie zuvor in ihrem Leben. Und noch ahnt sie nicht, dass die Ereignisse sich bald überschlagen werden. Dass Dinge geschehen werden, die ihre schlimmsten Fantasien noch bei weitem übertrumpfen. Die kleine Insel am Ende der Welt ist eine schräge, explosive und höchst vergnügliche Sommerkomödie mit Tiefgang, die sich bisweilen anfühlt wie der chaotische Italien-Urlaub, den man damals nach dem Abi gemacht hat, bei dem so unfassbar viel schief gegangen ist, und den man trotzdem ein Leben lang als den geilsten aller Urlaube in Erinnerung behalten wird..."
Quelle: http://www.amazon.de/kleine-Insel-Ende-Welt-Sommerm%C3%A4rchen/dp/3981666712/ref=sr_1_1_twi_har_2?ie=UTF8&qid=1444348140&sr=8-1&keywords=die+kleine+insel+am+ende+der+welt







Hier hatte ich mich auf eine leichte Sommerlektüre eingestellt, doch mich hat etwas völlig anderes erwartet.
Es ist so viel mehr als dies.
Auf sehr eindringliche und besondere Art und Weise erzählt uns der Autor eine vielschichtige Geschichte.
Anfangs kam ich jedoch erst schwer rein, erst nach und nach fand ich rein und die Charaktere haben mich immer mehr in den Bann geschlagen.
Als erstes lernen wir Lisa kennen, sie war mir auf Anhieb sympathisch. Ihre beste Freundin heiratet auf einer kleinen Insel und hat Lisa eingeladen. Doch was Chiara nicht weiß, Lisa hat ein Geheimnis vor ihr.
Das wirklich sehr tragend und schlimm für Lisa ist.  Sie wird förmlich aufgefressen davon, ihre Schuldgefühle lassen ihr keine Ruhe.
Doch kann sie es Lisa sagen?
Oder wird das alles zerstören und unwiderruflich ändern?
Weitere Charaktere sind Phlillip, eine sehr facettenreiche Persönlichkeit, die mich sehr berührt hat. Ihm habe ich mich mit am meisten verbunden gefühlt.
Torsten ist eine weitere Person, mit ihm zusammen reist Lisa auf die Insel.
Doch wer ist er eigentlich?
Kann man ihm trauen, oder hat auch er ein Geheimnis?
Lukas, Chiaras zukünftiger Ehemann spielt auch eine zentrale Rolle.
Die Geschichte war zunächst sehr spannend und entwickelte immer neue Züge, die förmlich mitnimmt.
Nach und nach habe ich immer mehr mit den Personen gefühlt und an jedem Schicksal teilhaben können.
Hierbei lernen wir verschiedene Handlungsstränge kennen, die man aber gut auseinander halten kann.
Nach und nach entwickelt sich alles zu einem Kriminalroman, der wirklich gut dargestellt wird.
Skurille Figuren und humorvolle Züge, die mich wirklich mehr als einmal schmunzeln ließen, machen das ganze besonders.
Ein Buch über Vetrauen, Freundschaft und vielen Geheimnissen.
Der Abschluss ist gut gelungen.

Die Charaktere wurden gut dargestellt, sie sind authentisch und berühren das Herz.
Die Handlung ist gut durchdacht und zieht den Leser immer mehr in den Bann.

Hierbei erfahren wir verschiedene Perspektiven, das uns die Möglichkeit gibt, jeden einzelnen kennenzulernen, das hat mir wirklich gut gefallen. Dadurch entwickeln die Personen eine angemessene Tiefe.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge, man ist jedoch in einem Rutsch durch.
Der Schreibstil des Autors ist fließend und eindringlich.
Mir haben die Beschreibungen der Umgebungen , sowie der Gefühle der Personen gut gefallen, dadurch kann man sich alles sehr gut vorstellen.
Die Handlungen und Gedanken sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Das Cover und auch der Titel passen gut zum Buch.
Das Glossar am Ende ist auch sehr hilfreich und lesenswert.




Ein Roman über das Leben, der mit skurrilen Figuren, Humor und kriminalistischen Zügen aufwartet.
Eindringlich und Emotional.
Ich vergebe 4 von 5 Punkten. 


1 Kommentar:

  1. Der Roman ist von der erste Seite an ungewöhnlich und hat mich häufig schmunzeln lassen.

    AntwortenLöschen