Freitag, 16. Oktober 2015

[Rezension] Liza Patrick - Secrets of Jade: Mit den Augen der Liebe

Autor: Liza Patrick
Titel: Secrets of Jade: Mit den Augen der Liebe
Teil einer Reihe: /
Genre: Gegenwartsliteratur
Erschienen: 26. August 2015
Verlag: Fabulus Verlag
ISBN: 978-3-944788-33-3
Seitenanzahl: 240
Preis: Gebundene Ausgabe 16,95€, Ebook 4,99€
Wertung: 2/5
Bildquelle: http://fabulus-verlag.de/de/buecher/11-vorankundigung-eyes.html

>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen << 








"Die junge Studentin Jade verliebt sich in Joshua - und kann sich die Wucht ihrer Gefühle nicht erklären. Doch ihre Liebe wird mit gleicher Intensität erwidert. Joshua ist ein Jade-Mensch aus dem Edelsteinzirkel. Dieser will das Aussterben der Jade-Menschen verhindern und den Kreis der wenigen noch lebenden Mitglieder vergrößern. Trägt auch Jede diese besonderen Gene in sich? Kräfte innerhalb des Kreises stehen einer Liaison zwischen Joshua und Jade ablehnend gegenüber und wollen die beiden getrennt sehen. Auch die Liebe von Jade zu Joshua steht vor Zerreißproben. Können sie ihre Liebe bewahren und leben? Mit großer Eindringlichkeit erzählt Liza Patrick diese besondere Liebesgeschichte, deren Ausgang keinen Leser unberührt lässt."
Quelle: http://fabulus-verlag.de/de/buecher/11-vorankundigung-eyes.html





Als erstes an diesem Buch ist mir das wunderschöne Cover und der wirklich schöne Buchschnitt aufgefallen. Ein richtiger Eyecatcher wie ich finde.
Die Kurzbeschreibung klang interessant und daher war ich ganz gespannt auf die Umsetzung.
Zunächst kam ich auch recht gut rein.
Gleich zum Anfang lernt man Jade kennen. Sie wirkte normal  und stand mit beiden Beinen fest im Leben.
Doch je mehr ich über sie erfuhr, umso mehr schien sich alles zu verlieren.
Anfangs hatte sie einen Freund und eine beste Freundin, doch nach und nach rücken sie immer mehr in den Hinergrund.
Der Grund ist Jades Granny. Eine Frau die mehr als ein Geheimnis birgt und Jade immer mehr hineinzieht.
Gleich am Anfang bemerkt man wie Jade Angst vor ihren grünen Augen bekommt und plötzlich intensiv anfängt von einem jungen Mann zu träumen.
Diese Träume sorgen dafür, daß sie erschöpft ist, in Ohnmacht fällt und alles nur noch wie durch einen Schleier wahrnimmt.
Und dann trifft sie Joshua...
Und dann erfährt sie auch noch von einem geheimen Zirkel.
Ist es der Anfang oder ihr Untergang?

Die Idee an sich fand ich nicht schlecht. Über den zentralen Punkt dem Edelsteinzirkel, erfährt man jedoch nur unzureichend. Man versteht zwar die Erklärungen über die verschiedenen Arten von Menschen und den Verbindungen zu anderen. Dennoch ist es nicht genug.
Was genau ist dieser Zirkel?
Wer sind die Gegner und was macht diese aus?
Man erfährt zu wenig Hintergründe z.b. worin besteht die Bedrohung und woher kommt diese.
Man spürt eigentlich nur wie sich Jade nach und nach verändert, nicht unbedingt zu ihrem Vorteil.
Sie gerät in einen Sog aus Zwang, Abhängigkeit und Realitätsverlust.
 Sie muss sich mit ihrer Bestimmung auseinandersetzen.
Aber was ist eigentlich ihre Bestimmung?
Genau dieser Ansatz wird immer wieder verfolgt, ohne wirklich ein Resultat zu erlangen.
Mitunter hatte ich auch etwas Probleme bei Jade zwischen Traum und Realität zu unterscheiden, das war mitunter etwas nervig.
Der Bezug zum richtigen Leben wird schnell aus den Augen verloren, was ich wirklich schade finde. Denn neben dem erörtern dieses Geheimnisses, gibt es auch noch das eigene Leben.
Was ich mich oft gefragt habe, was z.b. mit ihren Eltern ist. Die werden nämlich komplett vergessen.
Im Zentrum hierbei stehen ja doch Jade und Joshua und da sollte man ja eigentlich meinen, man erfährt richtig viel von den beiden.
Leider ist dem nicht so. Joshuas Person bleibt viel zu flach, man erfährt nur unzureichend über ihn, dadurch gewinnt er kaum an Tiefe.
Über Jade erfährt man schon etwas, jedoch meiner Meinung nach nicht genug.
Auch die Beziehung der beiden zueinander ist verschwommen und bewegt sich nicht vom Fleck.
Jades Granny empfand ich als eine interessante Person, dennoch erfährt man auch über sie nicht viel.
Ich kann das Buch nur so beschreiben, es ist eher ein Fühlen als ein Erleben.
Schade war für mich, daß ich auch nicht auf alles eine Antwort bekommen habe.
Es ist mehr so, daß viele Ansätze verfolgt werden, aber mittendrin irgendwie abgebrochen wird.
Die Autorin schafft es zwar nochmal mit einer überraschenden Wendung aufzuwarten, dennoch konnte mich das nur kurz wieder fesseln.
Es geht ja auch im Prinzip um eine Liebesgeschichte, dennoch muss ich sagen, daß ich diese nicht so empfand.
Schade.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Jade, was uns die Möglichkeit gibt sie besser kennezulernen.
Die Handlungen und Gedanken der Charaktere konnte ich nicht immer nachvollziehen.
Emotional hat mich das Buch leider kaum erreicht. Unterschwellig macht sich jedoch bemerkbar wie Jade mit Verzweiflung und Qualen zu kämpfen hat.
Die Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil der Autorin ist mühsam und  teilweise auch etwas langatmig.
Das Cover und der Titel passen gut zum Buch und haben mir am besten daran gefallen.



Eine gute Grundidee, dessen Umsetzung jedoch nur bedingt gelungen ist.
Eine Liebesgeschichte die durch Ahnungen und Gefühle besticht.
Für mich persönlich eine Enttäuschung.
ich hatte mir mehr davon erhofft.
Ich vergebe 2 von 5 Sternen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen