Freitag, 9. Oktober 2015

[Rezension] Jennifer L. Armentrout - Dark Elements 1: Steinerne Schwingen

Autor: Jennifer L. Armentrout
Titel: Dark Elements 1: Steinerne Schwingen
Originaltitel: White Hot Kiss
Übersetzung: Ralph Sander
Teil einer Reihe: Dark Elements - Band 1
Genre: Fantasy
Erschienen: 10. September 2015
Verlag: HarperCollins
ISBN: 978-3959670036
Seitenanzahl: 448
Preis: Gebundene Ausgabe 16,90€, Ebook 14,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle:  https://www.harpercollins.de/buecher/young-adult/dark-elements-steinerne-schwingen-16399#product-info-tab1

>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen <<







"Ich kann Dämonen aufspüren, denn ich bin eine von ihnen. Ich kann den Menschen bis in die Seele schauen. Und ich kann sie ihnen rauben - mit einem Kuss. Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut - und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet ? und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!"
Quelle: https://www.harpercollins.de/buecher/young-adult/dark-elements-steinerne-schwingen-16399






Dark Elements: Steinerne Schwingen ist ein unglaublicher Einstieg in ein Fantasy Abenteuer, daß mich tief beeindruckt hat.
Zuallererst lernen wir Layla kennen. Sie ist halb Wächterin und halb Dämon.
Mit einem Kuss ist es ihr möglich Menschen die Seele zu stehlen.
Das führt dazu, daß sie Ängste in sich hat, die sie dazu treiben niemanden nahe zu kommen.
Aber es führt auch dazu, daß sie sich ziemlich verloren und nicht wirklichen irgendjemandem zugehörig fühlt.
Ich finde das schon ziemlich beängstigend, denn wie soll sie so ihren ersten Kuss bekommen.
Für alle Mädchen ist dies eine besondere Erfahrung, die Layla nicht machen kann.
Es sei denn, derjenige ist seelenlos, aber damit würde sie ihrer bösen Seite mehr Platz einräumen.
Eine besondere Verbindung hat Layla zu ihrem Wächter Zayne. Dabei spürt man direkt die innige Verbundenheit. Wobei ich mich auch immer etwas unsicher über die Gefühle der beiden war.
Man muss dazu sagen, Layla wurde von Wächtern großgezogen, was diese Seite in ihr verstärkt hat.
Als sie dann den Dämon Roth trifft, offenbart er ihr, wer sie wirklich ist.
Dies ist unglaublich erschütternd für sie und lässt ihr Weltbild  ins wanken geraten.
Sie muss sich fragen, wer sie eigentlich ist und wem sie überhaupt noch vertrauen kann.
Zwischen Roth und ihr beginnen sich zarte Fäden zu bilden, die sie zwischen die Stühle stellt.
Doch es gilt auch die Wesen vor Entdeckung durch die Menschheit zu bewahren.
Wird das gelingen?
Jetzt nachdem ein mächtiger Kampf entbrannt ist?

Nachdem es anfangs recht ruhig losging und ich wirklich das ein oder andere mal schmunzeln durfte.
Ja ich mag die Freundinnen von Layla unglaublich gern.
Ging es danach auch gleich hoch her.
Man wird in eine Welt aus Dämonen und Wächter gestoßen, die unglaublich komplex gehalten ist.
Hierbei fand ich es wahnsinnig interessant, wieviele Arten von Dämonen es gibt.
Die sehr schöne Beschreibung und die vielen Erklärungen dessen, haben mir dabei geholfen, alles bildlich vor mir zu sehen und verstehen zu lernen.
Was man zu sehen bekommt, ist böse, aber auch irgendwie faszinierend.
Dabei wird man emotional immer mehr gefordert, denn Laylas Verzweiflung, aber auch innere Särke machen sich immer mehr bemerkbar.
Mir hat Layla unglaublich gut gefallen.
Sie ist einerseits noch etwas unsicher, aber auch sehr stark und mutig, was sie sehr sympathisch macht.
Im Laufe des Geschehen macht sie eine sehr gut Entwicklung durch, dadurch fühlen und leiden wir sehr gut mit ihr mit.
Aber auch Roth und Zayne fand ich gut dargestellt, sie sind sehr interessant und facettenreich gestaltet, so das man sich ebenfalls sehr gut in sie hineinversetzen kann.
Die Handlung an sich ist sehr adrenalingeladen und emotional gehalten.
Dabei sticht vor allem der Fantasyteil hervor.
Er wirkt sehr intensiv und gut nachvollziehbar.
Die Geschichte hinter Layla wird sehr gut dargestellt und bringt uns spürbar an unsere eigenen Grenzen.
Vieles was anfangs noch etwas unklar erschien, lichtet sich nach und nach und es ergibt sich ein schlüssiges Bild.
Der Abschluss hierbei hat mir gut gefallen.
Hierbei fand ich vor allem die Atmosphäre sehr gut gelungen, dadurch konnte man sich sehr gut in diese Welt hineinversetzen.
Dieses Buch erzählt vor allem von Freundschaft, aber auch von Schmerz und Leidenschaft.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Layla, was ihr eine unglaubliche Tiefe verleiht. Ihr Handeln und Fühlen ist stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die Kapitel haben eine normale Länge, aber dadurch das dieses Buch einen ziemlichen Sog ausübt, ist man in einem Rutsch durch.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und fließend, aber auch ziemlich mitreißend und bildgewaltig.
Das Cover und auch der Titel passen sehr gut zum Buch.




Ein vielschichtiger und sehr gut gelungener Auftakt einer Fantasyreihe, der sehr adrenalingeladen und emotional gestaltet ist.
Das Feuer ist entfacht und man kann sich mit Haut und Haaren hingeben.
Ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht.
Eine klare Leseempfehlung.



Kommentare:

  1. Tolle Rezi - daas Buch hast mir aber schmackhaft gemacht - auf meiner Wunschliste gelandet!

    Herzliche Grüße

    Lenchen vom Testereiwahnsinn

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Süße :*

    Dieses Buch der Autorin kenne ich noch nicht. Es steht aber schon ziemlich weit oben auf meiner WuLi ;-)
    Klingt auf jeden Fall richtig gut!

    Liebe Grüße
    Line

    AntwortenLöschen