Mittwoch, 30. September 2015

[Rezension] Natalie Matt/Silas Matthes - Kings & Fools 2 : Verstörende Träume

Autor: Natalie Matt/Silas Matthes
Titel: Kings & Fools 2 - Verstörende Träume
Teil einer Reihe: Kings & Fools - Band 2
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 28. September 2015
Verlag: Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger
ISBN: 978-3958820708
Seitenanzahl: 224
Preis: Gebundene Ausgabe 9,99€, Ebook 5,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle:  http://www.oetinger.de/oetinger34/buecher/kings-fools/details/titel/3-95882-070-0/21398/35567/Autor/Natalie/Matt/Kings_.html?_Fools._Verst%F6rende_Tr%E4ume=&cHash=14dbd872a2

>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen <<






"Eine verlorene Liebe.
Ein Plan, der im Verborgenen wächst.
Neun Internatsschüler, ein geheimer Zirkel.
Band 2 der modernen High-Fantasy-Reihe mit Mysteryelementen. Für alle, die von "Game of Thrones" nicht genug bekommen können! Ein einzigartiges Projekt von Silas Matthes und Natalie Matt, unterstützt von Bestsellerautor Bernhard Hennen (Elfen-Serie).

Mehr zum Inhalt:
Estelle will nur eins: weg! Weg von Favilla, weg von den Visionen, die sie heimsuchen. Sie traut schon lange niemandem mehr. Denn eins ist sicher: Auch ihre Mitschüler haben dunkle Geheimnisse."

Quelle: http://www.oetinger.de/oetinger34/buecher/kings-fools/details/titel/3-95882-070-0/21398/35567/Autor/Natalie/Matt/Kings_.html?_Fools._Verst%F6rende_Tr%E4ume=&cHash=14dbd872a2






Und weiter geht es mit dem Abenteuer.
Auch hier kam ich wieder recht gut rein, es schließt sich nahtlos an den ersten Band an.
Hier lernen wir Estelle kennen. Auch zu ihr konnte ich erst allmählich eine Beziehung aufbauen. Vieles wirkt anfangs einfach noch sehr verworren und undurchsichtig.
Zunächst galt es erstmal, Estelle verstehen zu lernen. Zu begreifen was in ihr vorgeht und welche Ziele und Wünsche sie hat.
Sie macht auf mich einen sehr unsicheren und verzweifelten Eindruck, oft konnte ich ihren Schmerz und ihre Unsicherheit sowie ihre Qual spüren.
Sie ist nicht gern dort, wo sie ist.
Aber jeder der Schüler hat einen Antrieb, der ihn dazu animiert weiterzumachen.
Bei Estelle ist dies jemand aus der Vergangenheit und das gibt ihr spürbare Kraft.
Aber Estelle verfügt auch über eine Gabe, die sie in tiefe Verzweiflung stürzt, die sie glauben lässt nicht normal zu sein.
Aber sie ist auch sehr erwärmend und hat ihr Herz auf dem richtigen Fleck.
Dennoch muss auch sie im Laufe des Geschehen einige Entscheidungen treffen.
Entscheidungen die nicht immer leicht sind und auch manchmal Opfer fordern.
In diesem Band erfahren wir viel Hintergrundwissen.
Wir lernen was der Unterschied zwischen Lavia und Favilla ist.
Was die jeweiligen Ziele sind.
Man wird hier von einer Szene in die nächste gejagt und nichts ist wie es scheint.
Man muss wieder lernen zwischen Freund und Feind zu unterscheiden und das ist nicht immer einfach.
Man nimmt vor allem Estelle und was sie erlebt sehr intensiv wahr.
Dadurch werden wir emotional ziemlich an sie gebunden und leiden sowie fiebern unglaublich mit.
Ich fand es erstaunlich, wie unterschiedlich man die Charaktere wahrnimmt.
Vieles wirkt dunkel und es herrschen viele Geheimnisse, die man erst noch ergründen muss.
Ein klares Bild ergibt sich für mich noch immer nicht.
Aber langsam lernt man zu verstehen.
Die Handlung an sich ist sehr explosiv gestaltet, Luft holen ist kaum möglich.
Einzig am Anfang entstehen ein paar Längen. Man könnte auch sagen, es ist die Ruhe vor dem Sturm. Denn danach geht es Schlag auf Schlag. Und auch das Ende entlädt sich in geballter Kraft und lässt den Emotionen freien Lauf.
Das Ende geht wieder mit einem Cliffhanger daher und ich bin nun ganz zappelig, wie es denn nun weitergeht.
Die vielen Beschreibungen und Eindrücke sowie Empfindungen schaffen es , uns tiefer in dieses Buch zu ziehen. Man ergibt sich völlig der gesamten Handlung und verfolgt alles gebannt.
Die Charaktere wirken auch hier recht gut, aber noch etwas undurchsichtig.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Estelle, was ihr eine besondere Tiefe verleiht. Ihre Handlungen und Gedanken sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind kurz bis lang gehalten.
Auch hier hat mir die Gestaltung des Buches wieder sehr gut gefallen, es unterstreicht die Düsterheit und die Beklemmung, die dieses Buch ausmachen.
Der Schreibstil der Autoren ist sehr fließend und mitreißend.
Dadurch das die Handlung ziemlich intensiv beschrieben wird, macht sich auch ein Kopfkino bemerkbar.
Das Cover und auch der Titel passen gut zu diesem Band.




Das Abenteuer geht in die zweite Runde und besticht vor allem durch Verzweiflung und Qual.
Die Handlung ist überaus beklemmend und explosiv gestaltet und lässt den Emotionen freien Lauf.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 4 von 5 Punkten, weil es noch kleinere Schwächen hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen