Mittwoch, 30. September 2015

[Blogvorstellung] Isabell von Mitternachtsschatten

Hallo meine Lieben,

heute ist es wieder soweit, ich stelle euch den nächsten Blog vor.



Isabell, die junge Frau die dahinter steckt, ist total sympathisch, erfrischend ehrlich und spricht wie ihr der Schnabel gewachsen ist. Aber vor allem bringt sie in ihren Worte auch Leidenschaft rüber und das find ich ungemein wichtig.





Zudem feiert ihr Blog heute sein 2monatiges :) 

Herzlichen Glückwunsch liebe Isabell :)


Und nun kommt das Interview, ich wünsch euch viel Spaß dabei.






Erzähl uns doch erstmal etwas über dich.
Ich weiß gar nicht was es da genau zu erzählen gibt. Ich bin, wie viele andere auch als Disneykind aufgewachsen. Für mich sind Feen, Hexen, Biester und auch Meerjungfrauen fast schon real. Bei Einhörnern würde ich niemals bezweifeln, dass es sie gibt.

„I am a Disney Kid.
I have battled dragons and pirates and evil queens.
I have wished on stars and flown to Neverland.
I dream impossible dreams.
I have seen magic.
I have watched elephants fly.
I have never been afraid to reach for the sky.
I believe infairytails.
I know love and goodness will always win.“

Jeden Tag, ob auf der Arbeit oder sonst wo, beweise ich mal wieder was für ein Nerd ich doch
Isabell ©privat
eigentlich bin. Sei es eine Anekdote zu „Star Wars“ oder ein Satz aus „Herr der Ringe“ den ich zitiere. Erst neulich, als der Blutmond am Himmel zu sehen war, stieß ich den Satz "Eine rote Sonne geht auf, heute Nacht ist Blut vergossen worden!"
Damit Griff ich vom Sinn her zwar daneben, aber ich habe wieder einmal bewiesen,dass ich vielzu sehr auf Fantasy stehe. So kommen wir auch schon zu meinem bevorzugtem Genre neben den Dystopien. Eigentlich lese ich kaum etwas anderes und so sind auch fast nur Dystopien und Fantasybücher auf meinem Blog zu finden. Immer mal wieder reizt mich dann doch etwas anderes und findet so seinen weg zu mir.

Wie ist der Name deines Blogs entstanden?
Ehrlich gesagt, kann ich das gar nicht so genau beantworten. Ich hatte eines Abends im Bett gelegen und auf einmal war er da. Ich hatte dann dieses wunderbare Gefühl, bei dem man weiß, dass es das Richtige ist.

Warum hast du angefangen mit bloggen und was bedeutet es für dich?
Ich habe mich tierisch über ein Buch aufgeregt und dachte mir „Du schaffst das. Du kannst auch Rezensionen schreiben und du kannst endlich der Welt erzählen warum du so frustriert über dieses Buch bist.
Und dann fing ich an …
Ehrlich gesagt bin ich auch noch nicht über dieses Buch „hergezogen“. Vielleicht werde ich dies auch nie tun, da ich es nicht mehr für nötig halte. Ich bin sozusagen darüber hinweg und wenn wir es mal dramatisch ausdrücken wollen „Ich hab meinen Frieden gefunden.“
Ich bin glücklich wie es jetzt läuft. Einfach das mir schon ein paar Menschen Gehör schenken.

In der ersten Woche war das bloggen für mich vor allem eins – meine Meinung in der Welt kundtun. Aber mittlerweile hat es sich zu einem tollen Hobbie entwickelt und ich liebe es wirklich zu schreiben. Schreiben ist ein unglaublich toller Ausdruck von Kreativität. Wahrscheinlich liebe ich es auch deshalb so sehr zu lesen.

Was ist das Besondere an deiner Seite und wie lange gibt es sie schon?
Meinen Blog gibt es noch nicht lange. Er steckt erst einmal in den Kinderschuhen, denn am 30 September habe ich ihn grade mal 2 Monate.
Ich weiß gar nicht ob es da was besonders gibt. Wahrscheinlich bin ich selbst das besondere, denn ich bin ein unverbesserlicher Paradiesvogel. Fifty’s Petticoatkleid und Einhörner sind mir auch nicht fremd. Gleichzeitig noch Cosplayer und ein kleines Lesemonster. Das alles ergibt eine bunte Mischung. Außerdem bin ich noch gnadenlos ehrlich. Ich sage genau was ich denke auch, wenn es manchmal vielleicht hart rüber kommt. Aber hier wird kein Autor beleidigt. ;)

Was tust du dafür um deinen Blog bekannter zu machen?
Wenn ich das jetzt erzähle, denkt man bestimmt ich sei verrückt.
Okay so dramatisch ist es ehrlich gesagt gar nicht. Ich mach halt das übliche. Versuche Menschen über Facebook zu gewinnen oder markiere meinen Blog auf Lovelybooks, wenn ich dort Rezensionen schreibe. Ansonsten versuche ich natürlich auch immer gerne Autoren auf mich aufmerksam zu machen.

Lieblingszitat von Isabell


Wenn wir bei dir stöbern, was finden wir da alles?
Momentan findet man bei mir hauptsächlich Rezensionen, Bücher die ich gerne lesen würde und Dinge über mich.
Aber gerade dann, wenn die Frankfurter Buchmesse gelaufen ist, wird man bei mir etwas über buchorientiertes Cosplay erfahren. Icharbeite noch an dem, was meinen Blog zu etwas besonderem machen soll. Außederm versuche ich Neuerscheinungen zu posten und vor allem meine neusten Errungenschaften.

Wie viel Zeit verbringst du ungefähr mit Blogarbeit?
Das ist wirklich sehr unterschiedlich. Es kommt drauf an wie viel Zeit ich habe. Meistens setze ich mich am Ende der Woche hin und schreibe mehrere Rezensionen für ein paar Stunden. Dann versuch ich hier und da noch etwas zu optimieren. Wenn ich allerdings Urlaub habe, kann es schon mal sein das ich mehrere Tage für je ein paar Stunden an meinem Blog arbeite.

Worauf legst du dein Augenmerk bei Rezensionen und wie stehst du zu Rezensionsexemplaren?
Ich möchte wirklich, dass die Menschen die meine Rezensionen lesen, Lust auf das Buch bekommen. Dabei versuche ich natürlich nicht zu viel zu verraten, damit die Spannung noch aufrecht erhalten wird.
Am Ende, im Fazit, versuche ich meine Meinung rüber zu bringen ohne jemanden zu beleidigen. Ich hoffe, dass meine Kritikpunkte wirklich konstruktiv sind, da ich ja auch schon Rezensionsexemplare von Autoren bekommen habe. Wenn ich da nur Kritikpunkte aufschreibe an denen keiner arbeiten kann, hilft das auch nicht weiter.
Ich lasse mich bei meinen Rezensionen auch nicht von außen beeinflussen, da es für michwichtig ist immer ehrlich zu sein. Ich werde nichts beschönigen auch, wenn ich dadurch dann vielleicht etwas freundlicher wirke.

Hat das bloggen dich verändert und wenn ja inwiefern?
Ich glaube schon, dass es mich verändert hat. Ich freue mich immer riesig darauf nach Hause zu kommen, wenn ich weiß, dass ich jetzt Zeit zum bloggen habe. Außerdem befreit es mich irgendwie das zu sagen was meine Umwelt so wenig interessiert. In meinem Freundeskreis ließt leider kaum einer so viel wie ich und meistens wollen sie auch nichts darüber hören. Ich fühle mich irgendwie angekommen und fast schon verstanden, da ich ja weiß, dass ein paar Menschen zu schätzen wissen was ich hier tue.
Ich habe durch meinen Blog schon mit so vielen atemberaubenden Menschen geschrieben und ich würde um nichts in der Welt die ganzen Erfahrungen, die ich jetzt schon gemacht habe, eintauschen.



Auf was können wir uns in Zukunft bei dir noch alles freuen?
Abgesehen von neuen Rezensionen, unbekannten Büchern und natürlich einem Bericht über die Frankfurter Buchmesse, hoffe ich, dass ich ein paar Leute auch für ein buchorientiertes Cosplay begeistern kann. Vielleicht ist es dann möglich sich einfach mal zusammen zu treffen und zu bestaunen wer was gezaubert hat. Schön wäre es auch zu erraten, wer aus welchem Buch entspringt.
Wenn es irgendwie klappt möchte ich demnächst auch gerne Gewinnspiele veranstalten, vor allem sobald ich die magische Zahl 100 auf meiner Facebookseite geknackt habe.
Am 03.10 besuche ich, zu dem, mit meiner Mutter die Unknown Buchmesse in Essen. Ich hoffe dort auf viele Unbekannte Autoren zu treffen und vor allem ihre Bücher „an den Mann bringen zu können“, wie man hier so schön sagt.

Welche Blogs magst du besonders gern und warum?
Vor allem mag ich den Blog Lunaticel Pictures sehr gerne. Es ist der Blog einer ganz lieben Freundin. Allerdings geht es hierbei nicht um Bücher, sondern um Cosplays. Sie stellt Anleitungen ihrer fabelhaften Arbeiten herein, damit sich jeder sein DIY Cosplay erstellen kann. Es steckt unglaublich viel Leidenschaft hinter dem was sie macht. Ich habe noch nie jemanden gesehen der sich derart für so etwas begeistern kann. Sie hat mich selbst auch in ihren Bann gezogen, sodass ich seit ungefähr 1 Jahr an ihrer Seite bin und ebenfalls cosplaye.

Welche Träume und Wünsche hast du für die Zukunft?
Ich selbst hoffe auf jeden Fall noch auf ein wenig mehr Gehör für meinen kleinen Blog. Ansonsten hoffe ich auch, dass ich viele Menschen für die Bücher die ich gelesen habe, begeistern zu können. Es wäre auch fantastisch, wenn mein buchorientiertes Cosplay so ankommt wie ich es mir erhoffe.
Für meine eigene Zukunft hoffe ich natürlich das ich meine Ausbildung schaffe und vor allem aber auch, dass ich einen Studienplatz bekomme. Dann bin ich rundum glücklich.

So meine Lieben, ich hoffe euch hat Isabell und ihr Blog gefallen.
Ihr dürft gern nach Herzenslust bei ihr stöbern. 

Eure Susi Aly

1 Kommentar:

  1. Ich bin begeistert über dieses Interview und es hat Spaß gemacht es zu lesen. Mach weiter so Isabell ♡♡♡

    AntwortenLöschen