Sonntag, 16. August 2015

[Rezension] Nica Stevens - Verwandte Seelen: Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod

Autor: Nica Stevens
Titel: Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
Teil einer Reihe: 1/3
Genre: Fantasy
Erschienen: 13.September 2013
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1492243854
Seitenanzahl: 364
Preis: Taschenbuch 10,50€, Ebook 2,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle:  © Nica Stevens

>> Bei Amazon kaufen <<








"Der 1. Teil der Bestseller-Trilogie von Nica Stevens

Samantha und Jake
Die Geschichte einer atemberaubenden Liebe, einer Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod.

Nichts hätte Sam auf die große Veränderung in ihrem Leben vorbereiten können. Sie weiß nicht, wer sie ist und welche tragende Rolle sie in der Beziehung der Menschen zu den Unsterblichen spielt.
Auf der Flucht vor ihren Feinden gerät sie in vermeintliche Gefangenschaft. Niemals hätte sie damit gerechnet, dass sie auf dieser Reise der Liebe ihres Lebens begegnen würde.
Doch diese Verbindung ist verboten ...
Jake ist faszinierend und unwiderstehlich, aber auch abweisend und verwirrend.
Warum hat das Schicksal ihn ausgerechnet mit einer Sterblichen zusammengeführt?

Die Verwandte-Seelen-Trilogie:

1. Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
2. Das Schicksal des Halbblutes
3. Die Schatten der Erinnerung
Quelle: Amazon





Das Cover ist unheimlich traumhaft und lädt allein schon zum lesen ein, ich finde es einfach wunderschön.
Der Einstieg in diese Geschichte gelang mir recht gut.
Wir befinden uns in einer Welt der Sterblichen und Unsterblichen.
Sterbliche und Unsterbliche dürfen sich nicht ineinander verlieben, denn dann droht der Ausbruch des Krieges.
Dougal verachtet die Menschen, zurückzuführen ist dies auf seine Vergangenheit.
Er versucht alles um die Menschen auszurotten.
Was dazu führt, daß die Menschen sich verstecken und mit dem auskommen müssen was die Natur ihnen bietet.
Wird es ihm gelingen?
Sam ist sterblich und macht auf ihrer Flucht die Bekanntschaft mit dem unsterblichen Jake.
Als die zwei sich begegnen ist es, als würde die Zeit stillstehen. Man kann das knistern dabei förmlich spüren.
Je mehr die beiden Zeit miteinander verbringen umso verbundener fühlen sie sich.
Sie spüren das sie Seelenverwandte sind.
Doch sie dürfen sich nicht verbinden, denn das würde ihren Tod bedeuten.
Wenn man dieses Buch liest, hat man das Gefühl, es würde sich alles um Sam und Jake drehen.
Selbst der ernste Hintergrund  drängt alles in den Schatten.
Aber auch die anderen Chataktere die hier geschildert und dargestellt werden haben mein Herz im Sturm erobert, einige von Ihnen haben mir so manches Mal ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert.
Der Humor der stellenweise hindurchkommt, wirkt ziemlich auflockernd.
Aber Sam und Jake sind einfach was Besonderes und das spürt man auch zwischen den Zeilen.
Sie sind magisch und eins.
Aber haben sie überhaupt eine Chance auf ihre Liebe?
Diese Zerrisssenheit und Leidenschaft füreinander die beide verzehrt ist in jeder Zeile spürbar und lässt auch den Leser nicht kalt.
Die Leidenschaft und Liebe empfindet man am eigenen Leib und würde gern viel mehr davon Kosten.
Die Autorin schafft es geschickt, die unterschiedlichsten Gefühle im Leser auszulösen.
Man ist gefangen zwischen Wut, Leidenschaft, aber auch in Liebe und Verzweiflung.
Sam entwickelt sich in dieser Geschichte enorm. Sie erfährt Dinge über sich selbst und ihre Vergangenheit, die sie nie für möglich gehalten hätte.
Sie wächst über sich hinaus und entwickelt eine facettenreiche Persönlichkeit, die förmlich umhaut.
Aber auch der der ernste Teil dieses Buch holt uns irgendwann ein.
Denn es gilt einige Abenteuer zu bestehen und Hürden zu überwinden.
Diese werden später unheimlich kraftvoll und explosionsartig dargestellt, das dabei das Herz fast still steht. Die Emotionen brechen ihren Bann und man würde am liebsten das Buch weglegen.
Kann es aber nicht.
Der Showdown ist sehr gewaltig gestaltet und hat mich ziemlich aufgewühlt. Ich musste dabei ziemlich oft zum Taschentuch greifen, weil die Tränen nur so aus mir herausbrachen.
Am Schluss hat es die Autorin geschafft, mich ziemlich zu überraschen. Das hätte ich so nie erwartet.
Der Auftakt alleine ist schon der helle Wahnsinn und ich bin mehr als begeistert. Ich bin wirklich gespannt was uns hier noch erwarten wird.
Diese Story ist sehr tiefgründig und authentisch.
Es ist eine Mischung zwischen Fantasy, Abenteuer und Liebe.
Es erzählt vor allem von Rache, Verzweiflung, aber auch von Liebe,Mut und Leidenschaft.
Der zentrale Punkt ist hierbei die Seelenverwandtschaft und diese ist wirklich sehr gut zu spüren.
Die Charaktere wirken sehr real und greifbar. Im Laufe der Geschichte entwickeln sie immer mehr Leben und bekommen eine Seele.
Die Beschreibungen der Umgebungen und der Gefühle helfen dabei, sich eins mit der Szenarie zu fühlen.
Man steckt einfach drin und kommt nicht mehr heraus.
Im Laufe des Geschehen erfährt man immer mehr über die Hintergründe und das macht es leicht alles besser zu verstehen und nachzuvollziehen.
Hierbei erfahren wir die Perspektive von Sam, was ihr eine unglaubliche Tiefe verleiht. Man kann ihr Handeln und Fühlen stets gut nachvollziehen.
Das Buch ist von Anfang bis Ende sehr spannend gestaltet. Es gibt Höhen Tiefen, die es wirklich in sich haben.
Die einzelnen Kapitel sind normal bis lang gehalten.
Der Schreibstil der Autorin ist fließend, leicht verständlich und sehr mitreißend, dabei aber auch sehr bildgewaltig.
Das Cover und auch der Titel passen gut zum Buch.




Ein gelungener Einstieg in die Trilogie um eine unsterbliche Liebe.
Sam und Jake sind einfach magisch und die Handlungsstränge gut durchdacht und lebendig gestaltet.
Eine mehr als klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.


1 Kommentar:

  1. Huhu Süße :*

    Ich wusste doch das diese Trilogie etwas für dich ist <3 Ganz tolle rezi von dir!!! Bin gespannt wie dir die anderen Teile noch gefallen :-)

    Liebe Grüße
    Line

    AntwortenLöschen