Dienstag, 18. August 2015

[Rezension] Markus Heitz - Aera 8: Die Rückkehr der Götter

Autor: Markus Heitz
Titel: Aera 7 - Die Rückkehr der Götter: Die Finte
Teil einer Reihe: 8/10
Genre: Fantasy
Erschienen: 14.August 2015
Verlag: Droemer Knaur Ebook
ISBN:  978-3-426-43696-7
Seitenanzahl: 50
Preis: Ebook 0,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Droemer Knaur Verlag

>> Beim Verlag kaufen << 
>> Bei Amazon kaufen <<







"»Die Finte« – Teil 8 von AERA - Die Rückkehr der Götter: Das große Dark Fiction- eSerial des Meisters der Phantastik! Es geschah. Von einem Tag auf den nächsten waren sie wieder da: Götter. Und zwar die alten Götter. Jene, welche die Bibel mit »Du sollst neben mir keine anderen Götter haben« meinte - und deren Existenz die Heilige Schrift der Christen niemals in Abrede stellte.
Interpol-Ermittler Malleus Bourreau ist Atheist geblieben in einer Welt, in der es vor Göttern nur so wimmelt. Und er ist gut in seinem Job, denn er hat keinen Respekt. Nicht vor Menschen und nicht vor Göttern. Sein aktueller Fall fordert ihn allerdings: Wertvolle Artefakte aus den verschiedensten Kulturen sind verschwunden und die Diebe gehen dabei buchstäblich über Leichen. Wie hängen die Gegenstände zusammen?
»Die Finte« ist der achte Teil des zehnteiligen eSerials »AERA, die Rückkehr der Götter« von Markus Heitz: Sein aktueller Fall fordert ihn extrem: Ein privater Wiederbeschaffungsauftrag artet sehr schnell aus. Noch ehe Malleus begreift, was geschieht, befindet er sich im Mittelpunkt eines Drei-Fronten-Kriegs. Das könnte rascher tödlich enden als geplant. Und dabei bemerkt es jedoch etwas höchst Aufschlussreiches."
Quelle: http://www.droemer-knaur.de/buch/8555877/aera-8-die-rueckkehr-der-goetter







Diesmal ermittelt Malleus im Falle eines Diebstahls. Auftraggeberin hierbei ist eine Indio Frau.
Im Laufe des Geschehen, wird er mit Brisanz und terroristischen Aktivitäten konfrontiert. Malleus hat mir sehr gut dabei gefallen, wie er Gerechtigkeit geübt hat.
Er gerät aber auch hier immer wieder in gefährliche Situationen.
Aber auch hier ist nicht alles wie es scheint.
Der Autor hat es immer wieder geschafft , mich durch unvorhergesehene Wendungen zu überraschen.
Im Falle des Beschützers kommen wir auch langsam der Identität näher. Auch dieser Aspekt hat mich etwas überrascht, obwohl es ja im Prinzip zu erwarten war.
Auch bei Lagrande passiert einiges. Im Falle der Artefakte hat sie einiges zu vermelden.
Aber auch sie gerät in gefährliche Situationen.
Auf der Spur ist ihr dabei, der Beschützer.
Aber wird er sie auch beschützen können?
Von Anfang ist es sehr spannend gehalten.
Es gab Momente dabei, wo ich einfach nur mitgezittert und mitgefiebert habe.
Dem Autor gelingt es sehr gut, die Empfindungen der einzelnen Personen gut wiederzugeben, man fühlt sich ihnen in diesen Momenten sehr nahe und teilt ihr Erlebtes.
Auch die Handlung ist gut durchdacht und wird authentisch dargestellt.
Es gibt einige erschreckende Momente, die mir förmlich den Atem raubten.
Nachdem wir einen wahren Strudel durchlaufen haben, gelangen wir zum Showdown, der auch sehr explosiv gestaltet ist.
Der Abschluss ist wieder sehr gut gelungen.
Diie Charaktere sind wieder sehr gut dargestellt, man kann sich jederzeit gut in sie hineinverdsetzen.

Hierbei erfahren wir  wieder die Perspektiven von Malleus, Lagrande und dem Beschützer.
Man lernt sie immer mehr kennen und verstehen und das ist wirklich sehr schön.
Was mir aber auch gut gefällt, dem Autor gelingt es sehr gut, den Zauber des Augenblicks einzufangen.
Die Gestaltung und auch das Götterlexikon sind auch hier wieder sehr hilfreich.
Der Schreibstil ist wie gewohnt locker und leicht, aber auch mitreißend.
Das Cover und auch der Titel passen sehr gut zum Buch.



"Die Finte" ist ein gelungener achter Teil der Aera Reihe.
Action und temporeiche Handlung halten den Leser in Atem und lassen ihn nicht mehr los.
Auch dieser Band konnte mich wieder auf ganzer Ebene überzeugen.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen