Samstag, 15. August 2015

[Rezension] Julia Dessalles - Rubinsplitter: Funkenschlag

Autor: Julia Dessalles
Titel: Rubinsplitter - Funkenschlag
Teil einer Reihe: Rubinsplitter: Band 1
Genre: Fantasy
Erschienen: 8. August 2015
Seitenanzahl: 275
Preis: Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Julia Dessalles

>> Bei Amazon kaufen << 








"Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, was du bist. (N. Machiavelli) Das Überleben von Salvya, einer magischen Welt voll ungezügelter Phantasie, liegt in Rubys Hand. Ausgerechnet sie, Miss Unsichtbar, soll die Prinzessin aus der Prophezeiung sein und die finstere Herrscherin Thyra vernichten. Wäre da nicht Rockstar Kai mit seinen verdammten Kusslippen, hätte sie längst aufgegeben. Doch auf einmal überschlagen sich die fürchterlichen Ereignisse und die Rettung Salvyas wird für Ruby zur Herzensangelegenheit. Wird es ihr gelingen, den Funken zu zünden, der Salvyas Schicksal besiegelt? Eine magische Geschichte voll Gefühlschaos, Phantasie und Musik die zum Mitfiebern und Weiterträumen einlädt."
Quelle: Amazon





Als erstes an diesem Buch ist mir dieses unheimliche schöne Cover aufgefallen. Es wirkt liebevoll gestaltet und drückt sowohl Kraft als auch Verletzlichkeit aus.
Daher war ich sehr gespannt auf den Inhalt und ich hatte keine Ahnung worauf ich mich eigentlich einlasse.
Bereits der Prolog hat mich sofort in den Bann geschlagen und ich konnte ab da, das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Es ist die Rede von einer Prophezeiung.
Das weckte meine Neugier.
Was hat es damit auf sich?
Dann lernen wir Rosa kennen.
Auf einem Konzert macht sie die Bekanntschaft mit der alten etwas verrückt wirkenden Amy, den zwei Rockmusikern Kai und Ali und Amys Auto Candy.
Allein diesen Aspekt fand ich schon echt verrückt und auch ziemlich witzig .
Kurz darauf ist Amy verschwunden und Rosa findet sich plötzlich mit Kai und Ali in der Welt Salvya wieder.
Diese Idee dieser Parallelwelt der Phantasten finde ich sehr originell und wahnsinnig interessant.
Rosa weiß aber nicht mehr wer sie ist und wird fortan Ruby genannt.
Noch immer ist von Prophezeiung die Rede.
Ruby hat einige Abenteuer zu bestehen, die Welt und ihre doch manchmal etwas skurillen Gestalten nehmen sie gefangen.
Es ist als wäre sie dort, wo sie immer hätte sein müssen.
In Kai hat sie sich von Anfang an verliebt.
Die Magie zwischen den beiden war spürbar elektrisierend.
Der Autorin gelingt es geschickt, die Empfindungen auf den Leser übertragen.
Doch empfinden beide dasselbe?
Oftmals musste ich ziemlich schmunzeln, als ich den Dialogen der beiden folgte.
Das hat das ganze nochmal ziemlich aufgelockert.
Aber dieser Auftakt der Rubinsplitter-Reihe ist nicht nur sehr adrenalingeladen und spannend. Er ist auch sehr schmerzvoll und emotional gestaltet.
Ich habe bei jeder Zeile mit Ruby mitgezittert und mitgefiebert.
Sie hat mein Herz im Sturm erobert. Sie ist sympathisch, erfrischend und muss sich selbst erst noch entdecken. Im Laufe des Buches macht sie eine gewaltige Entwicklung durch. Ich war förmlich berauscht von diesen Schüben. Es ist wirklich interessant, wie vielschichtig ihre Persönlichkeit ist.
Aber nicht nur Ruby überzeugt, auch Kai, Ali und Amy sind sehr interessant gestaltet.
Auch Thyra konnte mein Interesse wecken, sie hat eine so dunkle Aura, daß ich mehr über sie erfahren möchte, ich denke da steckt noch einiges in ihr.
Mit Salvya, hat die Autorin etwas unheimlich schönes  und phantasievolles geschaffen. Man spürt die ganze Liebe und das Herzblut, das darin steckt.
Es ist so schön beschrieben, daß man sich quasi selbst in der Welt wiederfindet und alles viel besser erleben und verinnerlichen kann.
Es gewinnt an Leben und wirkt sehr magisch.
Es gab einige Höhen und Tiefen in diesem Buch, aber die ganze Zeit ist es sehr spannend, der Abschluss des ersten Bandes war nochmal sehr emotional und kraftvoll und endet mit einem ziemlichen Cliffhanger, daß lässt mich förmlich Band 2 entgegenfiebern.
Dieses Buch erzählt von Schmerz und Rivalität, aber auch von einer starken Verbundenheit.
Die Charaktere wirken authentisch, magisch und sehr facettenreich.
Ich würde mich freuen, wenn man einige von Ihnen im nächsten Band näher beleuchtet.
Hierbei erfahren wir zum größten Teil die Perspektive von Ruby, aber auch andere Sichtweisen erfahren wir. Das gibt dem ganzen viel mehr Tiefe und man kann sich viel besser hineinversetzen und alles nachvollziehen.
Auch die Beschreibungen der Umgebungen und der Empfindungen der einzelnen Personen haben mir gut gefallen.
Die einzelnen Kapitel sind normal bis lang gehalten.
Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, dabei aber auch sehr mitreißend und bildgewaltig.
Das Cover und auch der Titel passen wunderbar zum Buch.




Hiermit ist der Autorin ein wunderbarer Einstieg in die Rubinsplitter Reihe gelungen.
Die Parallelwelt der Phantasten ist sehr interessant und phantasievoll gestaltet.
Die liebevoll gestalteten Charaktere und eine doch sehr magische Handlung machen dieses Buch aus.
Mich konnte es komplett überzeugen und begeistern.
Eine mehr als klare Leseempfehlung.
Ich bin gespannt was uns noch alles erwarten wird.
ich vergebe 5 von 5 Punkten.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen