Sonntag, 2. August 2015

[Rezension] Jennifer Estep - Frostfluch (Mythos Academy 2)

Autor: Jennifer Estep
Titel: Frostfluch
Originaltitel: Kiss of Frost
Übersetzung von: Vanessa Lamatsch
Teil einer Reihe: Mythos Academy - Band zwei
Genre: Fantay
Erschienen: 13.07.2015
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 978-3492280327
Seitenanzahl: 416
Preis: Taschenbuch 9,99€, Broschiert 14,99€, Ebook 8,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: http://www.piper.de/buecher/frostfluch-isbn-978-3-492-28032-7#detail-top

> Beim Verlag kaufen <
> Bei Amazon kaufen <






"Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen."
Quelle: http://www.piper.de/buecher/frostfluch-isbn-978-3-492-28032-7







Kaum hat sich Gwen von dem letzten Erlebnis erholt, wartet auch schon das nächste auf sie.
Auf sie werden erneut Anschläge verübt.
Doch es ist zunächst unklar von wem.
Doch Gwen ist bereit es herauszufinden...

Dieser Teil begann für mich erstmal recht ruhig. Was vor allem an den vielen Erklärungen lag. Man erfährt zunächst was es mit der Mythos Academy und mit Gwen auf sich hat.
Auch aus dem letzten Teil erfahren wir viele Rückblicke, was das einsteigen in den zweiten Band recht einfach macht.
Auch finde ich, man muss nicht unbedingt den Vorgänger gelesen haben, um diesen lesen zu können.
Doch recht bald begann die Spannung zu steigen, wobei ich sie als eher ruhig und unterschwellig empfand.
Jedoch kam an einigen Stellen auch richtiger Nervenkitzel zum Vorschein, was die Spannung nochmal um einiges steigerte.
Der Verlauf dieser Geschichte hat mir recht gut gefallen.
Hierbei erfahren wir viel über Gwen selbst, ihre Empfindungen und ihre Magie.
Dabei lernt auch Gwen immer mehr über sich selbst und ihre Umgebung.
Sie lernt alles anders wahrzunehmen und auch ihr Kampftraining macht sich langsam bezahlt.
Die Anschläge auf sie stürzen sie nochmal in einen ziemlichen Tumult.
Das Böse hierbei ist sehr gut zu spüren und es zeigt uns einfach auch wie unermesslich das Ganze ist.
Denn es ist schwer zu unterscheiden, wem man trauen kann und wem nicht.
Denn den Feind, die Schnitter, kann man mit bloßem Auge nicht erkennen und das macht sie umso gefährlicher.
Auch mit ihren Gefühlen für Logan hat sie zu kämpfen.
In diesem Teil hat sie mir wieder richtig gut gefallen. Manchmal denke ich, sie ist zu gut für diese Welt und es ist zuviel was auf ihren Schultern lastet.
Denn sie wirkt noch immer etwas naiv und zerbrechlich , aber gleichzeitig auch sehr kraftvoll und intensiv.
In anderen Momenten denke ich dann, es ist genau richtig so wie sie ist.
Sie muss einfach so sein, um alles erfüllen zu können.
Gwen lernt in diesem Teil auch viel über ihre Vergangenheit, sie deckt Dinge auf, die sie zutiefst erschüttern und aus der Bahn werfen.
Aber auch die Freundschaft zu Daphne wächst und gibt ihr Kraft.
Daphne gefällt mir unheimlich gut und ich würde gern viel mehr über sie selbst erfahren. Aber auch Nicamedes finde ich äußerst interessant, eine nähere Beleuchtung würde mir sehr gut gefallen.
In diesem Teil liegt natürlich auch noch vieles im Dunkeln, einige Geheimnisse bleiben noch verborgen.
Die Spannung stieg im Laufe des Buches immer mehr.
Dabei hab ich jedesmal mitgefiebert und mitgezittert mit Gwen.
Es gab Szenen, die haben mich erschüttert und atemlos gemacht.
Aber es gab auch Momente die mich schmunzeln ließen, was das Ganze ziemlich aufgelockert hat.
Der zentrale Kern dieses Buches war für mich ziemlich vorhersehbar, was ich etwas schade fand.
Aber dennoch hat es die Autorin trotzdem geschafft, mich des öfteren zu überraschen.
Den Showdown empfand ich als gewaltig und emotional.
Der Abschluss dieses Buch gelang recht gut und ich freue mich jetzt sehr darauf, wie es im nächsten Teil weiter geht.
Die Charaktere fand ich wieder sehr gut dargestellt, sie wirkten authentisch und hatten eine Seele.
Was dieses Buch jedoch ausmacht, sind die wundervollen Beschreibungen von allem. Das gibt dem ganzen einfach viel mehr Tiefe und man kann sich richtig in das Geschehen reinziehen lassen und es selbst erleben.
Und das ist einfach sehr intensiv und erzeugt die verschiedensten Emotionen.
Hierbei erfahren wir die Perspektive von Gwen, was es leicht macht ihr Handeln und Fühlen gut nachzuvollziehen. Sie entwickelt dadurch enorme Tiefe und bekommt einfach mehr Lebendigkeit.
Auch die Gestaltung der einzelnen Kapitel hat mir wieder sehr gut gefallen. Das gibt dem ganzen einfach etwas ungemein liebevolles.
Die einzelnen Kapitel haben eine eher kurze Länge, wodurch man natrürlich in einem Rutsch durch ist.
Aber auch so, kann man das Buch einfach nicht zur Seite legen.
Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar fließend und mitreißend, er macht einfach alles schön leicht und intensiv.
Die Erklärungen im Anschluss des Buches sind sehr hilfreich, man kann noch mal alles nachlesen und näher erörtern.
Die Charaktere sind einfach wunderbar liebevoll gestaltet und das merkt man einfach auch.
Das Cover und auch der Titel sind sehr gut zum Buch gewählt.




Ein gelungener zweiter Band der Mythos Academy.
Er ist kraftvoll,tiefgründig, emotional und sehr intensiv.
Die Charaktere erwachen immer zum Leben und die Entwicklung ist spürbar.
Ich denke, das macht den Zauber der Mythos Academy aus.
Obwohl dieser Teil recht ruhig war, konnte er mich dennoch überzeugen.
Ein bisschen mehr Nervenkitzel, wäre jedoch trotzdem nicht schlecht.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Sternen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen