Mittwoch, 26. August 2015

[Rezension] Eva Völler - Kiss & Crime 1: Zeugenkussprogramm

Autorin: Eva Völler
Titel: Kiss & Crime 1 - Zeugenkussprogramm
Teil einer Reihe: Kiss & Crime - Band 1
Genre: Jugendbuch
Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 13. August 2015
Verlag: One Verlag bei Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-8466-0015-3
Seitenanzahl: 365
Preis: Gebundene Ausgabe 14,99€, Ebook 11,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle: https://www.luebbe.de/one/buecher/junge-erwachsene/kiss-crime-1-zeugenkussprogramm/id_3320100

>> Beim Verlag kaufen <<
>> Bei Amazon kaufen <<  






"Emily, 17, kann es nicht fassen: Nur weil der neue Freund ihrer Mutter sich mit den falschen Leuten eingelassen hat, gerät ihr Leben in Gefahr. Sogar ein Personenschützer wird für sie abgestellt. Pascal, jung und gutaussehend, geht ihr mit seinem Machogehabe allerdings ziemlich auf die Nerven. Schließlich muss Emily sogar ins Zeugenschutzprogramm. Von der Großstadt geht's aufs Land, aber Idylle sieht anders aus! Auf einmal ist jeder verdächtig, und Emily weiß nicht, wem sie vertrauen kann. Nur auf Pascal ist Verlass, er bleibt ihr wichtigster Kontaktmann. Dumm nur, dass Emily und er sich ständig zoffen. Doch wie sagt schon ein altes Sprichwort: Was sich neckt ..."

Quelle: https://www.luebbe.de/one/buecher/junge-erwachsene/kiss-crime-1-zeugenkussprogramm/id_3320100








Emily hat ein sehr einprägsames Erlebnis, eines abends findet nach einem Discobesuch, ein Überfall bei ihr zuhause auf sie und ihre Familie statt.
Der Freund ihrer Mutter hat sich mit den falschen Leuten angelegt und nun bekommt er die Quittung.
Emily haben vorher schon seltsame Vorfälle zu denken gegeben.
Beim Überfall wird Emilys Mutter und deren Freund angeschossen, woraufhin diese im Krankenhaus landen.
Kurz darauf landet die gesamte Familie im Zeugenschutzprogramm.
Da der Täter dazu neigt, die Zeugen zu ermorden.
Dabei lernt Emmy ihren Personenschützer Pascal kennen und hegt Gefühle für ihn, die sie nicht sollte.
Wird die gesamte Familie alles unbeschadet überstehen?

Der Einstieg gelang recht gut.
Emmy überzeugt sofort, sie ist sympathisch, teilweise etwas naiv, aber ihre ganze Art ist herrlich erfrischend. Sie hat Ecken und Kanten und das macht sie unheimlich menschlich.
Ich musste desöfteren ziemlich schmunzeln, als sie in das ein oder andere Fettnäpfchen trat.
Aber es gab auch Szenen, die mir eine wahre Gänsehaut beschert haben.
Die Autorin bringt hier ein ernstes Thema auf und mischt das ganze mit einer Liebesgeschichte.
Das ist ihr in meinen Augen sehr gut gelungen.
Pascal wirkt in seiner Rolle als Personenschützer durchaus authentisch, aber auch sehr normal.
Gerade am Anfang erfährt man ja schon worauf es letztendlich hinausläuft.
Der Autorin gelingt es jedoch geschickt immer wieder überraschende Wendungen einzubauen.
Der Handungsverlauf ist sehr nachvollziehbar gestaltet und baut aufeinander auf.
Im Zentrum stehen jedoch Pascal und Emmy, die beim Leser das Herz schneller höher schlagen lassen.
Man durchläuft hier einen richtigen Strudel von Emotionen, dabei wird man auch immer wieder darauf hingewiesen, daß die Situation jederzeit brisant ist.
Es ist von Anfang bis Ende recht spannend gehalten, jedoch muss ich ganz ehrlich sagen, der Abschluss war für mich etwas abrupt.
Interessant war für mich der Verlauf des Zeugenschutzprogramms, denn es ist wirklich enorm und nicht zu unterschätzen was man da alles beachten muss.
Für Emmy war das besonders schwer. Erstmal findet sie sich in einem kleinen Ort wieder und sie darf ihre Freunde nicht kontaktieren, keine Selfies schießen und ihre Gefühle für Pascal sind auch dabei tabu.
Nicht zu vergessen, das man sich natürlich nicht verplappern darf.
Die Darstellung dessen ist gut gelungen, denn auch wenn es hier vordergründig um eine zarte Liebesgeschichte geht, darf man den Ernst der Situation nicht aus den Augen verlieren.
Ich gestehe , aber ganz ehrlich,ich habe es oftmals aus den Augen verloren.
Aber man wurde immer wieder in Form von brenzligen Szenen daran erinnert.
Die Charaktere wirken allesamt authentisch und liebevoll gestaltet. Am tollsten hat mir Emmys Omi gefallen, man liebt sie einfach.
Die Beschreibungen der Umgebungen und auch der Empfindungen der einzelnen Personen haben mir sehr gut gefallen, dadurch fühlt man sich der Gesamtsituation gleich viel näher und kann viel besser in diesem Buch versinken.
Dieses Buch erzählt von Liebe, Leidenschaft, aber auch von Zweifeln und Unbarmherzigkeit.

Hierbei erfahren wir die Perpektive von Emmy, was mir wirklich sehr gut gefallen hat. Gerade sie hat im Laufe des Buches immer mehr Lebendigkeit entwickelt. Man konnte mit ihr lachen und bangen.
Wenn sie mir auch hin und wieder etwas zu hysterisch war. Doch allgemein konnte man ihre Handlungen und Gefühle sehr gut nachempfinden.
Die einzelnen Kapitel sind ziemlich lang gehalten, aber dadurch das dieses Buch über ziemlich viel Charme und Humor verfügt, ist man relativ schnell durch.
Die Gestaltung hierbei hat mir sehr gut gefallen.
Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar leicht und locker, dabei aber auch sehr jugendlich und mitreißend.
Das Cover und auch der Titel passen gut zum Buch.



Ein Kriminalfall gemixt mit einer Liebesgeschichte.
Dabei erobern vor allem die Hauptprotagonisten die Herzen der Leser im Sturm.
Durch viel Charme und Humor,sowie einer spannenden Handlung, wird das Buch zu einem richtigen Erlebnis.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 4 von 5 Sternen, da es noch kleinere Schwächen aufweist.




Ich bedanke mich vielmals bei Blogg dein Buch und Bastei Lübbe/One für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Hallo Susi,
    ich fand das Buch ganz nett für zwischendurch, da es sich echt gut und schnell lesen lässt. Leider waren die Charaktere für mich etwas schwach und klischeehaft...

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabrina,

    Danke für deine Meinung :)
    Stimmt, die Charaktere hatten nicht besonders viel Tiefe. Aber auch das klischeehafte hat mich nicht gestört.
    Man darf nicht vergessen, daß es sich hierbei um ein Jugendbuch handelt.
    Für diese Zielgruppe ist es daher recht gut gelungen.
    Auch ich fand es nicht perfekt, also noch ausbaufähig.
    Ich bin aber schon sehr auf den zweiten Band gespannt.
    Lg Susi Aly

    AntwortenLöschen