Montag, 3. August 2015

[Autoreninterview] Sophie Lang

Hallo meine Lieben,

heute habe ich wieder ein Autoreninterview für euch.
Begnadet von Sophie Lang konnte mich richtig begeistern und daher möchte ich euch gern ein Blick hinter die Kulissen gewähren.
Ich finde die Kombination von Fantasy und Thriller ist genial umgesetzt und auf jeden Fall einen Leseausflug wert.

>> Hier könnt ihr meine Rezension nachlesen <<
  
Denn es ist immer wieder interessant zu erfahren was dahinter steckt.







Mir hat ihr aktuelles Werk "Begnadet" sehr gut gefallen. 
Wir entstand die Idee Fantasy und Thriller miteinander zu vereinen?
Ich vermische gerne unterschiedliche Genres. Es muss allerdings immer Fantasy und etwas Lovestory dabei sein. Thriller passte dieses Mal einfach zum Schauplatz und Aeias Vergangenheit.

Die besonderen Fähigkeiten einzubinden, hat mir gut gefallen. 
Warum wurde diese Idee nicht noch weiter ausgebaut?
Was würden sich die Leser denn gerne wünschen? Gerne kann ich im zweiten Teil dieses Thema vertiefen. Bei Begnadet gibt es so viele Handlungsstränge und ich wollte ehrlich gesagt den Leser nicht zu viel zumuten.

Aeia ist wirklich eine tolle Protagonistin.
Aber noch besser hat mir Eve gefallen.
Welche Person, war am schwierigsten zu entwickeln?
Am schwierigsten sind immer die, welche nur einen kurzen Auftritt haben und trotzdem Authentisch rüberkommen sollen. Bei Begnadet war das Levi. Ich habe seine Passagen oft überarbeitet, weil er besonders wegen dem Ende, also Aeias Entscheidung im Focus steht.

Lebensmotto von Sophie Lang

Mit dem Schluss haben Sie mich richtig überrascht, ich hatte da etwas anderes vor Augen.
Gab es einen Grund, warum Sie diesen Abschluss gewählt haben?
Zum einen, gebe ich mir immer Mühe unvorhersehbare Wendungen einzubauen. Und zum anderen auch etwa zum Nachdenken mit auf den Weg zu geben. Warum hat sich Aeia gerade für … entschieden. Oder musste diese gemeinsam Nacht mit … wirklich sein?

Wie entstand die Grundidee zu "Begnadet"?
Gab es ein Erlebnis, das Sie dazu inspiriert hat?
Ich wollte etwas schreiben, das in unsere heutige Welt passen könnte.
Oft werde ich bei den Recherchen inspiriert oder komme auf Ideen, was ich noch einbauen könnte. Begnadet ist mit dem Schreiben mitgewachsen. Lange Zeit war auch für mich der Schluss offen. Eigentlich hätte es eine Triologie werden sollen und kein abgeschlossenes Buch.
Trotzdem wird es eine Fortsetzung geben und die alten Protagonisten spielen teilweise auch wieder mit. Das ganze findet ein paar Jahre in der Zukunft statt und zu dem Genremix wird sich auch etwas SiFi gesellen.

Wie würden Sie sich selbst charakterisieren?
Ich höre gern zu. Lache viel und auch laut. Bin nicht so gesprächig. Halte zu den Schwachen. Sehe das Gute in den Menschen…

Lieblingsplatz von Sophie Lang © Sophie Lang
Warum verwenden Sie ein Pseudonym?
Das ist einfach so entstanden. Dafür gibt es keinen besonderen Grund.
Also:
Meine Lektorin und ich saßen abends bei einem Glas Rotwein zusammen und sie meinte: "Du brauchst ein Pseudonym."
Ich sagte: "Okay."
"Ein weibliches!"
"Das habe ich mir schon gedacht. Also Okay."
Dann haben wir alle möglichen Vor- und Nachnamen gegoogelt und so kam Sophie auf die Welt.

Wie gehen Sie mit Schreibblockade um?
Das gab es bisher nicht. Wahrscheinlich weil ich nur dann schreibe, wenn ich richtig Lust dazu habe.

Was lesen Sie privat am liebsten?
Eigentlich solche Bücher, die meinen eigenen am meisten ähneln. Fantasy, Thriller und Dystopien.

Haben Sie einen chaotischen oder einen ordentlichen Arbeitsplatz?
Arbeitsplatz von Sophie Lang © Sophie Lang

Ich bin so lange chaotisch, bis ich nicht mehr durchblicke. Dann wird alles geordnet.
Der physische Arbeitsplatz sieht aber immer ordentlich aus, weil sich alles innerhalb meines PC´s abspielt.

Arbeiten Sie vielleicht schon an einem neuen Buch?
Ich schreibe gerade an der Fortsetzung von Begnadet. Es wird wieder einen abgeschlossenen Handlungsstrang geben. Die Protagonistin ist dieses Mal Aeias Tochter und einige der bekannten Gesichter wird man auch wieder antreffen. Einen Veröffentlichungstermin gibt es noch keinen. Ich möchte mir einfach alle Zeit dafür nehmen, die ich brauche, damit es richtig gut wird. Eventuell im nächsten Jahr.

Ich könnte noch viel mehr Fragen, aber ich denke für den Anfang reicht das :)
Für ihre weitere Laufbahn wünsche ich Ihnen viel Erfolg und eine menge Inspiration. 

Lieblingszitat von Sophie Lang


Also ich fand das Interview sehr interessant und vor allem freue ich mich sehr darauf , wenn es weitergeht mit der Fortsetzung.
Wie hat es euch gefallen?
Seid ihr jetzt neugierig geworden?
Es würde mich sehr freuen.

Eure Susi Aly 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen