Montag, 20. Juli 2015

[Rezension] Sandra Berger - Transformation am Feuersee


Autor: Sandra Berger
Titel: Transformation am Feuersee
Teil einer Reihe: /
Genre: Fantasy
Erschienen: 20. Juli 2015
Verlag: BookRix
Seitenanzahl: 174
Preis: Ebook 4,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle: Amazon 

> Bei Amazon kaufen <







"Mutter ist tot und das seit 2 Monaten. Ihr weiteres Leben muss Caroline nun beim Vater verbringen. Aber warum kann sich sie nicht an die vergangenen Wochen erinnern? Und warum versuchen alle Schüler in der neuen Schule, ihr etwas zu verheimlichen? Außerdem gibt es noch ihren mysteriösen Teamkollegen Ben, der sie zu hassen scheint. Aber wieso? Caroline weiß, zu all ihren Fragen gibt es einen Schlüssel. Sie muss ihn nur finden...

Eine Geschichte, die unter die Haut geht - Taschenbuch-Feeling garaniert!"
Quelle: Amazon





Der Einstieg in dieses Buch verlief recht gut.
Wir lernen die sechzehnjährige Caroline kennen.
Nach der Scheidung lebt sie bei ihrer Mutter, in der Schule wird sie von ihren Mitschüler wegen ihrer roten Haare gehänselt.
Zuflucht findet sie bei ihrer Freundin Rosi.
Doch dann passiert ein Unfall.
Dann wacht Caroline bei ihrem Vater wieder auf, zwei Monate zuvor starb ihre Mutter.
Warum kann sich Caroline an nichts erinnern?
Auch ihre neue Schule ist seltsam, Caroline spürt das irgendetwas nicht stimmt.
Sie lernt Ben kennen.
Doch auch er ist seltsam und sie fühlt sich auf eigenartige Weise zu ihm hingezogen.
Was hat es mit dem ganzen auf sich?

Caoline hat mir gleich sehr gut gefallen.
Sie wirkt sympatisch, aber auch unnahbar und etwas verloren. Da haben sich sofort sämtliche Beschützerinstinkte in mir geregt.
Nachdem es doch mehr oder weniger recht ruhig losging. Was aber vor allem an den vielen Details lag, die den Lesefluss bei mir doch etwas gemindert haben.
Nahm es doch allmählich an Fahrt auf.
Die Geschichte begann mich zu faszinieren.
Man empfindet alles wie durch einen Nebel.
Als wär man da, aber auch wieder nicht.
Und die ganze Zeit schwebte ein Fragezeichen über mir.
Man fragt sich einfach, was es mit dieser Welt auf sich hat.
Auch die Entwicklung Carolines ist merklich spürbar, mit der Zeit gewinnt sie an Stärke und Kraft.
Was mich erst alles erahnen ließ, verschaffte mir bald ein klareres Bild.
Und dann ging es eigentlich Schlag auf Schlag und plötzlich ist nichts mehr wie es war.
Ich hatte zwar schon so eine Ahnung worauf es hinausläuft, doch das Ergebnis übertraf dann nochmal alles und hat mich ehrlich überrascht.
Der Abschluss hat mir recht gut gefallen, gerade weil es nicht so ausfiel, wie man denkt.
Die ganze Zeit war die Spannung eher unterschwellig spürbar.
Auch wenn die ganze Geschichte doch recht geheimnisvoll war, sind die Erklärungen doch recht schlüssig.
Äußerst hilfreich waren die Beschreibungen der Umgebungen und der Empfindungen , da man sich so besser in die ganze Geschichte reinfühlen konnte.
Die Autorin hat es sehr gut geschafft, die richtigen Gefühle beim lesen auszulösen.
Man bangt und fiebert mit und spürt die Verzweiflung die über diesem Buch schwebt.
Die Grundidee gefällt mir richtig gut.
Es ist mal etwas völlig neues und hat sehr interressante und faszinierende Aspekte.
Es ist kein lockerleichter Roman für zwischendurch.
Ess ist dunkel, aber auch wieder hell.
Sprich wo Licht ist, ist auch Schatten.
Das zeichnet sich sehr gut ab.
Die Charaktere wirken sehr authentisch und real auf mich.
Das Buch beginnt ein Eigenleben zu entwickeln und man ist mitten im Geschehen.
Es besticht vor allem durch Verzweiflung, viel Geheimnisse und Einsamkeit.
Es geht ziemlich unter die Haut und löst die unterschiedlichsten Emotionen aus.
Hierbei erfahren wir die Perspektive von Caroline. Man lernt sie kennen und kann ihr Handeln und Fühlen sehr gut nachvollziehen.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil ist fließend und sehr mitreißend, dadurch ist man auch in einem Rutsch durch.
Auch wenn man nicht allzu viel von den Personen erfährt, hat man trotzdem das Gefühl sie in- und auswenig zu kennen.
Das Cover und auch der Titel sind passend zum Buch gewählt.



Ein ungewöhnlicher Roman der vor allem durch viel Emotionen und eine starke Hauptprotagonistin besticht.
Viele Geheimnisse und Fragezeichen bestimmen dieses Buch.
Ich bin sehr begeistert von dieser doch sehr ungewöhnlichen Idee.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 4 von 5 Sternen, weil es noch kleinere Schwächen aufweist.



1 Kommentar:

  1. Danke für die Rezension.
    Das Buch ist bei mir noch im Wochenplan für diese Woche drin.
    Bin gespannt wie es mir gefällt.

    Liebe Grüße und einen schönen Montag
    Babsi

    AntwortenLöschen