Freitag, 31. Juli 2015

[Rezension] Sabine Bartsch - A Song about Love

Autor: Sabine Bartsch
Titel: A Song about Love
Teil einer Reihe: /
Genre: Gegenwartsliteratur
Erschienen: 1. Juli 2015
Verlag: Books on Demand
ISBN: 978-3738618358
Seitenanzahl: 204
Preis: Taschenbuch 7,95€, Ebook 2,99€, derzeit jedoch für 0,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle: Amazon 

> Bei Amazon kaufen <






"Urlaub, blauer Sommerhimmel - und dann auch noch frisch verliebt in eine schöne Musikerin. Für Jonas könnte das Leben nicht besser laufen. Bis er einen verhängnisvollen Fehler begeht und alles aufs Spiel setzt. Seine Liebe, seine Zukunft, seine Existenz. Und irgendwann zählt nur noch eines: Er muss seine große Liebe retten!"
Quelle: Amazon






Hier habe ich mich auf eine leichtlebige und kurzweilige Liebesgeschichte eingestellt.
Doch was mich hier erwartet hat, war viel mehr als leicht zu verdauen.
So kurz dieses Buch auch ist, es ist jede Zeile wert gelesen zu werden.
Anfangs lernen wir den 19jährigen Jonas kennen.
Er verbringt die Zeit mit seiner Band und leider werden sie auch immer wieder von ihrem kleinen Fanclub verfolgt.
Der aus drei Mädchen besteht, dies hat natürlich auch positive Konsequenzen für die Band, denn sie machen eifrig Werbung.
Dann bei einem Gig lernt Jonas , Mona kennen und sein Glück könnte eigentlich perfekt sein.
Doch dann begeht er einen verhängnisvollen Fehler und das Schicksal nimmt seinen Lauf.

Der Aufbau hierbei hat mir wirklich sehr gut gefallen. Wir erfahren Jonas´ Geschichte von Anfang an, aber mittendrin gibt es immer mal wieder kurze Kapitel, in denen Jonas im Gefängnis sitzt.
Diese zwei Zeitebenen einzubringen hat mir sehr gut gefallen,denn das hat die Spannung gewaltig erhöht.
Man wollte ja wissen, wie Jonas dahingekommen ist.
Doch zwischendrin schafft es Sabine Bartsch immer wieder neue Spuren zu legen, so das man die eigenen Theorien immer wieder beiseite legen musste.
Die anbahnende Liebesgeschichte von Mona und Jonas war wirklich sehr schön zu lesen und es erzeugte einfach nur ein warmes Gefühl bei mir.
Die beiden waren mir auf Anhieb sympathisch und gerade Jonas´ Weg ist alles andere als leicht.
In seinen jungen Jahren hat er schon viel mitmachen müssen, daher trägt er gewaltige Lasten mit sich herum.
Gut hat mir gefallen, daß die Autorin hier sehr wichtige Themen zur Sprache gebracht hat.
Sie passieren sehr häufig in unserer Gesellschaft, doch meist verschließt man die Augen davor.
Hier geht es vordergründig um Stalking.
Ein Thema das ich persönlich sehr interessant finde.
Die Umsetzung ist ihr sehr gut gelungen.
Man erahnt vieles und es geht auch nicht allzu sehr in die Tiefe.
Aber sie löst genau die richtigen Reaktionen beim Leser aus, die notwendig sind.
An dieser Stelle leidet und fiebert man unglaublich mit den Personen mit.
Im Laufe des Buches gibt es einige Missverständnisse und unglückliche Zwischenfälle,die den Leser immer wieder in ein stetiges Auf und Ab stürzen.
Der Abschluss ist der Autorin sehr gut gelungen, auch wenn man es hätte noch etwas ausbauen können.
Dieses Buch erzählt von Musik, Intrigen, aber auch von Liebe und Schmerz.
Die Charaktere und auch die Handlungsstränge wirkten authentisch auf mich, ebenso waren die Emotionen an den richtigen Stellen ausgereift.
Jedoch konnten mich die Handlungen in Jonas´ familären Umfeld nicht so recht überzeugen.
Hin und wieder. hätte ich mir auch einfach mal gewünscht, daß mehr hinterfragt wird.
Hierbei erfahren wir Jonas´ Perspektive, was ihm ein Gesicht verleiht. Dadurch kann man seine Handlungen und auch seine Gedanken viel besser nachvollziehen.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge, aber auhfrgund der Länge des Buches ist man in einem Rutsch durch.
Der Schreibstil der Autorin ist fließend und mitreißend.
Das Cover und auch der Titel wurden passend zum Buch gewählt.
Jedoch finde ich den Klappentext nie aussagekräftig genug.




Eine Liebesroman der mit einem ernsten Hintergrund aufwartet.
Es ist ein Roman, in dem nicht alles so leicht ist, wie es anfangs wirkt.
Der Autorin ist die Mischung zwischen Liebe, Musik und Drama sowie Tragik sehr gut gelungen.
Wen das Thema Stalking interressiert, der sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.
Eine klare Leseempfehlung von mir.
Ich vergebe 5 von 5 Sternen, weil es minimale Schwächen hat.



Kommentare:

  1. Hallo,

    vielen, vielen Dank für die tolle und vor allem ausführliche Rezension. Ich freue mich sehr darüber. Es wäre total toll, wenn Du die Rezension auch auf amazon stellen könntest.
    Muss aber natürlich nicht sein.
    Herzliche Grüße
    Sabine Bartsch

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte mich auch für das Buch beworben, aber leider kein Glück! Tolle Rezi!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen