Montag, 6. Juli 2015

[Rezension] Dorothy Hearst - Der Schwur der Wölfe (Die Wolfs-Chroniken 1)


Autor: Dorothy Hearst
Titel: Der Schwur der Wölfe (Die Wolfs-Chroniken 1)
Originaltitel: Promise of the Wolves (The Wolf Chronicles 1)
Übersetzung aus dem amerikanischen von: Ane Dahm
Genre: Fantasy
Teil einer Reihe: Die Wolfs-Chroniken Band 1
Alter: ab 12 Jahren
Erschienen: 25. Juni 2015
Verlag: Fischer FJB
ISBN: 978-3-8414-2226-2
Seitenanzahl: 432
Preis: Broschiert 14,99€, Ebook 12,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: Fischer FJB

> Beim Verlag kaufen <
> Bei Amazon kaufen <








"VOR 14.000 JAHREN BEGANN DIE LEGENDE DER WÖLFE mit einem bedeutsamen Schwur:

Wir werden uns nie mit den Menschen einlassen. Und wir werden nie einen Menschen grundlos töten.

Dieser Schwur bestimmt das Leben der Wölfe des Großen Tals. Bis eine junge Wölfin die Lüge, die sich hinter diesem Schwur verbirgt, entlarvt. Eine Lüge, die ihren eigenen Tod und die Zerstörung all dessen, was sie liebt, bedeuten könnte.

DAS GROSSE MYTHISCHE ABENTEUER VON MENSCH UND WOLF BEGINNT JETZT!

Als die junge Wölfin Kaala unten am Fluss das kleine Mädchen TaLi vor dem Ertrinken rettet, sich mit ihr anfreundet, heimlich mit ihr zu jagen und zu spielen beginnt, riskiert sie, aus dem Rudel ausgeschlossen und aus dem Weiten Tal vertrieben zu werden.
Aber auf unerklärliche Weise fühlt sich Kaala zu den Menschen hingezogen und als sie schließlich erfährt, dass sie der letzte noch lebende Wolf ist, der dazu berufen ist, die Verbindung der Menschen zur Natur zu bewahren, muss sie sich ihrer Aufgabe stellen. Und schon bald droht ein Krieg zwischen den Wölfen und den Menschen, der sie vor eine große Entscheidung stellt …"

Überarbeitete Ausgabe. Bereits erschienen unter dem Titel »Das Versprechen der Wölfe«.
Quelle: Fischer FJB







Bei diesem Buch war ich anfangs doch sehr skeptisch.
Was vor allem daran lag, daß mich das Cover so gar nicht angesprochen hat.
Der Inhalt klang jedoch vielversprechend.
Es ist eine Geschichte über Kaala eine Jungwölfin, die es in ihrem jungen Leben nicht leicht hatte.
Sie muss sich stets behaupten.
Vorweg muss ich sagen, Wolfsrudel dürfen sich nur untereinander vermehren.
Bei Kaala ist das jedoch anders, es haben sich zwei Rudel vermischt.
Die Folgen, die Mutter wurde verstoßen und die anderen Welpen getötet.
Nur Kaala ließ man am Leben.
Bald schon wird klar, Kaala ist etwas besonderes.
Doch was macht sie so besonders?
Das ist zunächst nicht klar ersichtlich.
Hin und wieder bekommt sie Besuch von einer Traumwölfin, doch was hat es damit auf sich?
Dann erfährt sie vom Schwur der Wölfe der einst beschlossen wurde.
Aber Kaala fühlt sich unwiderruflich zu den Menschen hingezogen.
Etwas das nicht sein darf.
Wie wird sich Kaala entscheiden?

Der Anfang begann sehr leicht und wirklich spannend.
Wobei ich sagen muss, daß mich die Figur der Kaala wirklich sehr fasziniert hat.
Wirkte sie anfangs noch etwas unsicher und verletzlich. So nimmt sie mit der Zeit spürbar an Kraft zu.
Man kann förmlich dabei zusehen, wie sie heranreift und man spürt aber auch ihre innere Zerrissenheit, die sie teilweise ergreift.
Sie versteht einfach nicht, warum sie so ist, wie ist.
Wir begleiten Kaala auf ihren Weg und auf sehr einfühlsame Art und Weise gelingt es der Autorin uns für dieses Buch zu begeistern.
Man wird förmlich eins mit ihm.
Man kann dabei Zeit und Raum vergessen so sehr fesselt es.
Die Spannung steigert sich im Laufe der Zeit immer mehr bis es in einem Showdown endet, der mich wirklich ergriffen hat.
Mit jeder Seite leidet und zittert man mit Kaala mit.
Man versteht die Geschichte, weil sie sehr gut erklärt und dargestellt wird.
Man begreift, warum es so ist, wie es ist.
Aber gleichzeitig versteht man auch Kaala sehr gut und fühlt sich ihr sehr verbunden.
Dieses Buch ist mir sehr ans Herz gegangen und hat mich einfach nicht mehr losgelassen.
Mir hat gut gefallen, daß wir mehr über das Wolfsverhalten erfahren haben und wie Menschen und Wölfe miteinander umgegangen sind.
Die Geschichte ist wirklich sehr inteessant verfasst.
Es spielt vor 14000 Jahren.
Wir erfahren hierbei die Perspektive von Kaala, das bringt sie uns sehr vien näher und verleiht ihr eine besondere Tiefe.
Aber auch die anderen Wölfe fand ich sehr gut dargestellt, man konnte ihr Handeln und Fühlen stets gut nachvollziehen.
Das Buch ist in zwei Teile unterteilt, die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar fließend, leicht und stark einnehmend.
Das Cover hat mich zwar anfangs nicht begeistert, jedoch muss ich sagen, das Cover sowie auch Titel sehr gut zum Buch passen.




Eine eindrucksvolle Geschichte über eine kleine Wölfin, die ihren Platz im Leben finden muss.
Es begeistert und übt einen richtigen Sog aus.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Sternen.


 

1 Kommentar:

  1. Ich liebe Wölfe und deine Rezension klingt sehr vielversprechend!!! Ich werde es.mir wohl auch holen :D

    AntwortenLöschen