Dienstag, 23. Juni 2015

[Rezension] Lisa Unger - Darum schütze, was du liebst (Lydia Strong 2)

Autor: Lisa Unger
Titel: Darum schütze, was du liebst
Originalverlag: St. Martin´s Press
Originaltitel: The Darkness Gathers (Lydia Strong 2)
Übersetzung aus dem amerikanischen von: Eva Bonné
Teil einer Reihe: Lydia Strong Band 2
Genre: Thriller
Erschienen: 22. Juni 2015
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenanzahl: 416
ISBN: 978-3442482351
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 8,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: Goldmann Verlag

> Beim Verlag kaufen <
> Bei Amazon kaufen <






"Als Lydia Strong von einer Urlaubsreise zurückkommt, wartet bereits ein neuer Fall auf die New Yorker Privatermittlerin. Aus Miami erreicht sie ein anonymer Hilferuf mit der Bitte, die seit Monaten vermisste 15-jährige Tatiana zu finden. Gemeinsam mit ihrem Partner Jeffrey Mark begibt sich Lydia in Florida auf Spurensuche und stößt bei der wohlhabenden Familie Tatianas auf eisernes Schweigen. Doch Lydia gibt nicht auf, denn das ungewisse Schicksal der Vermissten geht ihr sehr nahe. Und wie persönlich der Fall wirklich ist, zeigt sich, als ihre Nachforschungen bald darauf für sie selbst und alle, die sie liebt, zur Bedrohung werden ..."
Quelle: Goldmann Verlag





In ihrem 2. Fall ermittelt Lydia Strong im Fall der vermissten Tatiana, die aus reichem Hause stammt.
Dafür reist die New Yorkerin zusammen mit Jeffrey nach Miami.
Doch mit was sie da konfrontiert wird hätte sie nie im Leben gerechnet.
Bei der Familie stößt sie  auf eine Mauer des Schweigens.
Je weiter sie ermittelt umso tiefer stößt sie ins Wespennest.
Bereits als die beiden ankommen, werden sie bedroht und fortan pflastern immer mehr Leichen ihren Weg.
Es scheint als würde etwas sehr Mächtiges agieren.
Von überall her werden Ihnen Steine in den Weg gelegt.
Wer versucht sie zu stoppen?
Immer mehr geraten die beiden in tödliche Gefahr.
Und plötzlich müssen sie entscheiden wem sie überhaupt noch vertrauen können.
Denn in der Welt in der sie hier gelandet sind, steht Macht und Unterdrückung an der Tagesordnung.
Hier ist absolut nichts wie es scheint.
Ihr merkt schon, dass klingt sehr explosiv und adrenalingeladen.
Und so ist auch das ganze Buch gehalten.
Pure Action, eine Blutspur die , die nächste nach sich zieht.
Ein Thriller, der wahnsinnig komplex aufgebaut ist.
Obwohl man recht bald denkt, man überblickt das ganze, so muss man sich letztendlich doch irren.
Der Autorin gelingt es mit vielen unvorhergesehenen Wendungen und einigen Überraschungen, den Leser komplett in die Irre zu führen.
Bis zum Schluss habe ich gerätselt, aber ich kam dem Täter kein Schritt näher.
Aber dieser Thriller ist nicht nur sehr actiongeladen , sondern geht auch wahnsinnig unter die Haut.
Ich hab geschrieen, geflucht und war unheimlich nahe am Wasser gebaut.
Das zentrale Thema dieses Buches geht wahnsinnig unter die Haut und lässt kein Stein auf dem anderen.
Der Showdown war ungemein gewaltig und hat mich das Grauen gelehrt.
Aber nicht nur der Fall spielt eine Rolle in diesem Buch, Lydia wird mit ihrer Vergangenheit konfrontiert.
Aber eins hat sich zu damals verändert.
Sie ist jetzt verletzlich.
Lydia hat mir in diesem Thriller unheimlich gut gefallen. Im Gegensatz zum letzten Band, habe ich sie hier sofort ins Herz geschlossen.
Sie ist sich jetzt ihrer selbst bewusst. Ihr ruheloses Leben gehört der Vergangenheit an und sie ist jetzt einfach gelöster, glücklicher.
Was zuletzt auch Jeffrey zu verdanken ist.
Sie hat eine merkliche Entwicklung durchgemacht und macht es auch während dieses Buches.
Auch Jeffrey hat sich weiterentwickelt und man spürt einfach, was ihm wirklich wichtig im Leben ist.
Dieser Thriller erzählt von Schmerz, Angst und Verzweiflung.
Er zeigt uns, wer oder was letztendlich im Leben das sagen hat.
Die Charaktere wirkten sehr authentisch auf mich, jeder von Ihnen konnte Emotionen in mir auslösen.
Bereits als ich angefangen habe mit lesen, löste das ganze ein Kopfkino bei mir aus.
Wozu auch die Beschreibungen der Umgebungen und der Empfindungen beigetragen haben.
Ab der ersten Zeile wusste ich einfach, daß Buch wird unheimlich gut.
Es ist nicht unbedingt für zarte Gemüter geeignet, da es doch recht detailliert zur Sache geht.
Es macht betroffen und schockiert einfach.
Das Buch ist in zwei Teile unterteilt. Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Hier erfahren wir relativ viele Perspektiven. Größtenteils jedoch  die von Lydia.
Das hat dem ganzen einen völlig neuen Blickwinkel verschafft, das hat mir sehr gut gefallen.
Auch die Ermittlungen Lydias und Jeffreys können wir wieder sehr gut begleiten.
Aber vor allem wird uns hier auch wieder sehr gut das abgrundtief Böse offenbart. Man lernt verstehen und versucht sich dadurch direkt hineinzuversetzen.
Lisa Unger schafft es einfach uns völlig neue Blickwinkel zu zeigen.
Sie zeigt uns, das nichts nur schwarz weiß ist. Sondern das alles zwei Seiten hat.
Wir bekommen auch wieder Einblicke auf die Vergangenheit von Jeffrey und Lydia, was mir auch sehr gut gefallen hat.
Das Cover und auch der Titel sind wieder sehr passend zum Buch gewählt.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr fließend und einnehmend.
Auf mich hat das Buch wieder einen regelrechten Sog ausgeübt. Das Buch  ist so fesselnd und spannend geschrieben, dass man nicht in der Lage ist, es wegzulegen.




Ein unheimlich komplexer Thriller der uns das Grauen vor Augen führt und wahnsinnig emotional gehalten ist.
Für Lydia Strong ist es der 2. Fall. Man fühlt sich einfach, als wäre man in einem Actionfilm gelandet.
Keine Minute zum ausruhen, unheimlich adrenalingeladen und explosiv.
Für mich eins der besten Bücher von Lisa Unger, eins meiner Highlights in diesem Monat.
Ich bin schon wahnsinnig gespannt auf den nächsten Band der Lydia Strong Reihe.
Eine mehr als klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen