Samstag, 4. April 2015

Rezension: Deborah Harkness - Das Buch der Nacht (Diana & Matthew Trilogie, Band 3)

Autor: Deborah Harkness
Titel: Das Buch der Nacht
Originaltitel: The Book of Life
Übersetzung aus dem amerikanischen von: Christoph Göhler
Teil einer Reihe: Trilogie 3/3
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 768
Verlag:  Blanvalet Verlag (2. März 2015)
ISBN: 978-3764505271
Ebook: 15,99€
Gebundene Ausgabe: 19,99€
>> Kaufen <<






Bilderquelle und Infos zum Verlag: >> Hier <<










Deborah Harkness ist Professorin für europäische Geschichte an der University of Southern California in Los Angeles. Für ihre wissenschaftlichen Arbeiten erhielt sie bereits mehrfach Stipendien und Auszeichnungen. Sie schreibt außerdem ein preisgekröntes Wein-Blog (goodwineunder20.blogspot.com).

Nach Die Seelen der Nacht und Wo die Nacht beginnt ist Das Buch der Nacht der krönende Abschluss der großen Saga der Erfolgsautorin. 

  Quelle: >> Hier <<




Wenn die größte Gefahr eine Liebe hervorbringt, die stärker ist als das Leben selbst ...
Nach ihrer Zeitreise in das London Elisabeth‘ I. kehren Diana Bishop und Matthew Clairmont zurück in die Gegenwart, wo neue Herausforderungen, vor allem aber alte Feinde sie erwarten. In Sept-Tour, der Heimat von Matthews Ahnen, treffen sie aber auch endlich ihre Freunde und ihre Familien wieder. Außerdem werden sie mit einem tragischen Verlust konfrontiert, der besonders Diana trifft. Die wahre Bedrohung für die Zukunft aber, muss noch aufgedeckt werden, und dafür ist es von höchster Wichtigkeit, das Geheimnis um das verschollene Manuskript Ashmole 782 zu entschlüsseln und die fehlenden Seiten zu finden …

Der krönende Abschluss der großen Saga.






Genauso spannend wie es bei Band 2 endete, geht es in Band 3 weiter.
Wobei mir hier etwas der Rückblick am Anfang des Buches gefehlt hat, dadurch könnten manche Leser etwas Probleme haben, reinzufinden.
Diana hat in diesem Teil mit einem schmerzlichen Verlust zu kämpfen.
Gemeinsam mit Matthew bereitet sie sich auf ihre Aufgabe vor.

Auch hier gilt es wieder neue Geheimnisse zu lüften und einige Abenteuer zu bestehen. Sie sind nervenaufreibend und manchmal kaum zu ertragen.
Hier wird uns sehr gut aufgezeigt, was die einzigartige Liebe von Diana und Matthew ausmacht. Wir bekommen dabei sämtliche Facetten ihrer Liebe zu spüren.
Immer wieder drohte mir das Herz stehen zu bleiben, weil es so atemberaubend spannend und unfassbar für mich war.
Auch hier gerät man von einem Extrem ins nächste.
Wir sehen alte Freunde, aber auch alte und neue Feinde wieder.
Dieser Teil war emotionaler und tiefgründiger als alle Teile vorher es vermochten.
Ich war ständig den Tränen nahe, mal aus Wut, aber auch vor Verzweiflung oder Rührung. Aber in diesem Band musste ich mir auch das ein oder andere Mal das grinsen verkneifen.
Das empfand ich als eine gelungene Mischung. Dadurch blieb für mich die Balance erhalten.
Wie auch in den letzten beiden Teilen, hat es Diana auch hier geschafft , mich immer wieder aufs neue zu überraschen. Gerade als ich dachte, ich kenne sie und dann kann nichts mehr kommen, hat sie wieder Fähigkeiten zu Tage getragen, die mich atemlos machten.
Es ist erstaunlich, wie viel Facetten diese Frau hat, sie erfindet sich einfach immer wieder neu.
Ich bin mehr als fasziniert von ihr.
Dieser letzte Teil der Trilogie spielt aber auch mit den Ängsten der Leser, ich musste immer wieder schlucken. Teilweise überfiel mich auch das Grauen, darum muss ich auch sagen, es ist stellenweise nicht unbedingt für sanfte Gemüter geeignet.
Viele Fragen, die wir uns bisher gestellt haben, werden hier sehr schlüssig und nachvollziehbar beantwortet.
Wir lernen den zentralen Teil dieses Buch kennen und ich finde einfach, er wurde sehr authentisch und schlüssig dargestellt.
Aber Diana hat in diesem Teil eine große Bürde zu tragen, nicht nur das sie mit ihrer Schwangerschaft genug zutun hat, nein auch das Buch und der Pakt machen einen zentralen Teil dieses Bandes aus.
Was mir auch sehr gut gefallen hat, mitunter konnte ich fast die Schwangerschaft vergessen, aber diesen  Aspekt hat die Autorin sehr gut in die Geschichte eingewoben .
Auch dem  Geheimnis um “Ashmole 782” kommen wir näher und wir lernen Schritt für Schritt zu verstehen.
Man kann einfach nicht anders, als mit den Personen mitzufühlen und mitzuleiden.
Mir ist es sehr nahe gegangen  und es hat merklich meine Substanz angegriffen.
Ich fühlte mich fast so, als wäre ich ein Teil dieser Geschichte.
Auch die Magie und auch die Umgebung wurde hier wieder sehr realistisch und bildhaft dargestellt.
Die Charaktereigenschaften der Personen konnte ich immer sehr gut nachvollziehen, sie wirkten auf mich sehr echt und komplex.
Wie auch die letzten Bände, so entwickelt sich auch diese Geschichte als sehr komplex und unvorhersehbar. Worauf das ganze letztendlich hinauslief, hat selbst mich sehr überrascht.
Das Buch ist so aufgebaut das man immer mal wieder Ruhepausen bekommt, dabei bleibt jedoch die Spannung nicht auf der Strecke. Der Schlussakt endet nicht mit einem Urknall, sondern sanft und gut durchstrukturiert. Das hat mir sehr gut gefallen.
Alles hat einen guten Abschluss gefunden. Ich war am Ende nur etwas traurig, das ich Abschied nehmen musste. Denn mir ist die Geschichte und auch die Personen darin, sehr ans Herz gewachsen.
Abschiedstränen ließen sich dabei nicht vermeiden.
Auch hier erfahren wir größtenteils alles aus Dianas Sicht, aber auch andere Perspektiven erfahren wir, was mir wieder sehr gut gefallen hat.
Die einzelnen Kapitel sind normal bis lang.
Den Schreibstil empfand ich auch hier wieder als intelligent und einnehmend.
Auch dieser letzte Band übt einen Sog auf den Leser aus, den man sich nicht entziehen kann.
Nicht nur die Geschichte an sich hat sich weiterentwickelt, sondern auch die Personen die darin vorkommen. Man sieht den Wandel wenn man einfach mal Resümee zieht und alles mal von Anfang an betrachtet.
Für mich ist diese Trilogie einfach etwas, dass jeder lesen sollte.
Es ist was völlig anderes, als was ich bisher gekannt hab.
Ich muss aber auch sagen, man sollte die Bände der Reihe nach lesen, sonst kann man nicht alles so nachvollziehen, wie es kommt.
Für mich ein echtes Highlight in diesem Jahr.
Ich bin völlig begeistert und hingerissen.
Das Cover wie auch der Titel passen sehr gut zu diesem Buch.



 



Ein würdiger und gelungener Abschluss der Trilogie um Diana und Matthew.
Interessante Personen sowie Orte machen diesen Teil der Geschichte aus.
Die magische Seite des Buches verzaubert und präsentiert uns ein Kopfkino, dass uns sämtliche Emotionen entlockt.
Es macht uns traurig, aber auch froh.
Eine klare Leseempfehlung von mir.
Wer diese Trilogie nicht liest, hat definitiv etwas magisches und einzigartiges verpasst.
Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.









 
Ich danke vielmals dem Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar, es war ein unvergessliches Leseerlebnis für mich.

Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    eine tolle Rezi zu einem tollen Band 3 einer tollen Reihe. ;-)
    Ich mochte sie wirklich sehr gern.

    Kunterbunte und vor allem sonnige Ostergrüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Hibi,
      Ich danke dir :)
      Ich finde auch, daß ist eine ganz außergewöhnliche Reihe die jeder lesen sollte.
      Lg Susi Aly

      Löschen
  2. Hey Liebes,
    Ich habe diese Reihe geliebt... aber das weißt du ja schon ;)

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen